Mittwoch, 2. Juli 2014

Rezension: Stefan Müller - 111 Gründe, Bücher zu lieben

111 Gründe, Bücher zu lieben


Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Hardcover: 280 Seiten
Preis: 14,95 EUR
ISBN: 978-3-86265-001-9
Erscheinungsdatum: 03/2014


Inhalt:
111 Gründe, Bücher zu lieben führt durch die Welt der Literatur. Es werden verschiedene Epochen behandelt und welche Bücher lesenswert oder auch einfach nur von Bedeutung waren. Man lernt aber nicht nur alte, neue und auch für einen unbekannte Bücher sondern auch Autoren kennen. Es geht aber auch um berühmte erste Sätze und interessante Fakten zum Thema Buch. Ein Buch über Bücher und die Leidenschaft des Lesens.

Meinung:
Der Titel allein schreit schon heraus, das das Buch gerade für Buchverrückte - Seitenanbeter - Bibliophile - Leseratten, ein absolutes MUSS ist. Man möchte einfach wissen welche 111 Gründe hier erwähnt werden und man muss einfach die Chance ergreifen noch mehr über die schönste Sache der Welt - Bücher, zu erfahren. Und so freut man sich wenn man mit dem Autor von Kapitel zu Kapitel und von Grund zu Grund wandeln darf. Was man in den Seiten erfährt sind nicht nur interessante Fakten über die unterschiedlichsten Bücher. Man darf auch einen Blick in die Gedanken von Stefan Müller werfen. Nicht nur das er wirklich weiß wovon er spricht, es schreibt ein Büchernarr für Büchernarren.
"Wenn ich damals zu meinen Eltern sagte, dass ich nochmal schnell in die Bibliothek fahren würde, dann war ihnen klar, dass ich in den nächsten zwei Stunden nicht zurückkommen würde. Ich liebte es (wie heute in Buchhhandlungen), durch die Regalreihen zu streifen, mir die Buchrücken anzuschauen und hier und da auch ein Buch herauszuziehen und darin zu blättern. Ich fühlte mich wie ein Fisch im Wasser, umgeben von dem Element, das mir lebenswichtig schien..."
Wenn ich dass so lese, sehe ich mich selbst und fühle mich und meine Leidenschaft für Bücher verstanden. Genau darum geht es in dem Buch, um alles in Bezug auf Bücher. Ob um die schönsten ersten Sätze, um Jugendbücher, um Klassiker oder auch darum lesende Menschen zu fragen welches Buch sie gerade lesen. Auch ich mache das immer wieder.
Man muss bei diesem Buch aber auch darauf gefasst sein das von dem ein oder anderen Buch der Inhalt zusammengefasst wird und selbst das Ende verraten wird. Wenn man die Bücher nicht kennt und noch lesen will sollte man daher einen Bogen um diesen Eintrag machen.
Und so leidenschaftlich der Autor über jedes einzelne Buch schwärmen kann, genauso bissig ist er bei dem ein oder andere Grund.
Dennoch ist das Buch deshalb schon ein MUSS weil man nicht nur viel über Bücher erfährt, Neues wie Altes sondern auch weil man sich über jeden einzelen Eintrag freut. Man schmunzelt wenn man sich selbst entdeckt, wenn ein Buch erwähnt wird was man gelesen und geliebt hat oder noch nicht kennt aber unbedingt kennen lernen will. Es ist etwas Besonderes und ein Geschenk für jeden der das geschriebene Wort liebt.

Über den Autor:
STEFAN MÜLLER, Jahrgang 1980, ist zuallererst Bücherwurm und erst dann promovierter Literaturwissenschaftler und Journalist im Print- und Onlinebereich. Unter anderem arbeitet der Magdeburger für den Landtag von Sachsen-Anhalt und verschiedene Lokalmedien. Darüber hinaus schreibt er seit Jahren Romane und Erzählungen. 111 GRÜNDE, BÜCHER ZU LIEBEN ist ihm eine echte Herzens-angelegenheit und nach dem Jugend-roman TIBOR UND ICH die zweite Veröffentlichung bei Schwarzkopf & Schwarzkopf. 
Quelle: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Vielen lieben Dank an Schwarzkopf & Schwarzkopf für das Rezensionsexemplar!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen