Samstag, 30. August 2014

Mein liebstes Kochbuch

Hallo meine lieben Büchereulen,

wie versprochen habe ich eines der ersten Koch-Backbücher getestet! Ich liebe backen und kochen und daher macht mir das dann gleich doppelt so viel Spaß!


Verlag: F X Schmid
Buch: 96 Seiten
ISBN: 978-3-8380-2016-7
Erscheinungstermin: 01/2012


Also erst einmal muss ich sagen das es definitiv einen Niedlichkeitsfaktor verdient hat. Das ganze Buch ist sehr süß gestaltet und durch dieSpiralbindung lässt sich das auch gut handhaben. Das Besondere an diesem Kochbuch ist das es dazu gedacht ist das auch Kinder sich am Kochen und Backen versuchen. Das heißt die Rezepte sind einfach geschrieben und man sieht auf einem Blick, welche Zutaten benötigt werden, wie lange das Rezept dauert und wie schwer es ist.
Bisher also eine runde Sache.


Ich habe mich entschieden 2 Rezepte auszuprobieren. Zum einen Müsliriegel und Karamellkonfekt.

Zuerst die Müsliriegel!

Hier seht ihr mal was man alles braucht um Musliriegel selbst zu machen. Was auffällt, es sind wenig Zutaten und nichts sehr ausgefallenes.
Ich hatte alles zu Hause und konnte somit ohne Probleme loslegen.


Auf den ersten Blick war das Rezept nicht schwierig und ich hatte es auch Ruckzuck in die Tat umgesetzt. ABER es wirkt leichter als gesagt denn man muss ganz genau darauf achten wie viel Sirup man nimmt und dann sollte die Fläche auf der ihr eure Müsliriegel in den Ofen gebt auch nicht zu groß sein. Woher ich das weiß? Nun...sagen wir es so. Mein Ergebnis ist ein etwas anderes.

Nein das ist nicht das Karamellkonfekt!
Auch wenn es ein wenig so aussieht...

Das passiert wenn man der Müslimasse so viel Raum gibt. Sie sind ein wenig dünn geworden aber das wichtigste, sie schmecken absolut köstlich.

Einfach gemacht und mit einem kleinen Kniff, eine tolle Sache!

So aber nun zum Karamellkonfekt!

Die Zutaten für das Karamell sind noch einfacher und nicht einmal im Ansatz ausgefallen. Aber wundert euch nicht ihr braucht eine Menge Zucker, denn Karamell ist eine wirklich süße und klebrige Angelegenheit!


Das Rezept war in der Umsetzung auch leicht doch auch hier gibt es ein aber. Die Angabe auf welcher Stufe man es auf dem Herd machen soll ist sehr ungenau und daher hat sich bei mir die Zeit verdoppelt. Denn Karamell meine Freunde ist eine Geduldsfrage. Nicht nur das man aufpassen muss das es nicht anbrennt, man muss auch die ganz Zeit rühren.
Das Ergebnis war für diesen Aufwand sogar noch schöner als ich es erwartet habe.

Sehen die nicht verdammt lecker aus?!
Da hat sich der Aufwand wirklich gelohnt und geschmacklich sind sie einfach ein Knaller. Da kann man ehr effektiv etwas besoderes zaubern!

Alles in allem ist es ein schönes Koch- und Bachbuch mit eher einfachen Rezepten aber auch tollen Ergebnissen. Wenn man mit seinen Kindern backen will, ist das auf jeden Fall ein schöner Einstieg.
Ich hatte viel Spaß und werde garantiert noch weitere Rezepte probieren!

Das war es dann heute auch schon von mir.

Macht euch noch einen schönen Tag,
eure zuckersüße, Jen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen