Montag, 4. August 2014

Rezension: Katrin Koppold - Hochzeitsküsse und Pistolen

Hochzeitsküsse und Pistolen

Verlag: Aureolus-Verlag
Ebook: 188 Seiten
Preis: 2,99 EUR
Reihe: Cathy Gunn - Reihe 1
Erscheinungsdatum: 08/14


Inhalt:
"Ein Mord im beschaulichen Örtchen Wilbury on the Woods – das gab es noch nie!
Ausgerechnet auf der Ruine von Glenford Castle, wo eine Woche später ihre Hochzeitsfotos gemacht werden sollen, stolpert Cathy über die Leiche der Postbotin Veronica. Was noch schlimmer ist - Cathys Verlobter, der ortsansässige Polizist, soll sich des Falles annehmen und ihn so schnell wie möglich aufklären. Cathy sieht ihre Flitterwochen in Gefahr und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Verdächtige gibt es mehr als genug, denn das Opfer war eine boshafte Klatschtante.
Bei ihren Nachforschungen entdeckt sie, dass die Wurzeln für das Verbrechen fünfzig Jahre zurückreichen – und sie trifft auf einen Mörder, dem jedes Mittel recht zu sein scheint, um ungeschoren davonzukommen."


Meinung:
Katrin Koppold hat sich in ein neues Genre gewagt und einen Chicklit-Krimi geschrieben. Mit vollem Erfolg! Ihr Stil kommt in meinen Augen hier sogar noch besser zum Tragen als in ihrer Sternschnuppen-Reihe. Mit viel Charme und Humor präsentiert sich Cathy und mischt das kleine Dorfleben auf. Von der ersten Seite an hat man etwas zum Lachen und das obwohl ein Mörder gesucht wird. Doch die Hauptperson hat so viel Esprit das man das gerne mal vergessen kann. Und spätestens als Cathy vom Chorleiter für ihre schlechten Singkünste nieder gemacht wird, hat sie einen völlig für sich eingenommen. Vor allem stolpert sie regelrecht über alle möglichen Spuren und Hinweise. Dass ist einfach nur lustig mit anzusehen. Tja und nebenher geht es auch noch um ihre Hochzeit. Ihre Hochzeitsreise steht auf dem Spiel wenn ihr Mann den Fall nicht schnell aufklärt und genau das bewegt sie dazu selbst zu ermitteln. Dabei erfährt Cathy über ihren Ort und den dort lebenden Menschen mehr als sie je wissen wollte.
Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und ihnen wurde mit viel Herz eine Seele eingehaucht. Das ist ein Talent, welches Katrin Koppold auszeichnet. Sie sind das Herz dieses Buches.
Und so ist jede Seite ein köstlicher Lesegenuss. Man fühlt sich wunderbar unterhalten und fliegt nur so durch die Zeilen. Am Ende wird man durchaus überrascht, den Katrin vermag es einen gut in die Irre zu führen. Es gibt unheimlich viele die ein mögliches Motiv haben und auch die Möglichkeit. Was wirklich dahinter steckt damit hatte ich so nicht gerechnet. So verlässt man die letzte Seite mit dem Gefühl in ein beschauliches Örtchen geblickt zu haben mit all seinen Geheimnissen. Was bleibt ist das Verlangen weiter Cathys Geschichte zu erfahren. Denn was ganz klar ist, das war erst der Anfang. Cathys Leben hält noch viele Überraschungen und vor allem Geschichten parat.

Über den Autor:
"Wenn du an eine Weggabelung kommst, geh einfach drauf zu".
Dieses Zitat aus dem Film "360°", das die Autorin ihrem Debutroman "Aussicht auf Sternschnuppen" vorausgestellt hat, trifft ihre Lebensphilosophie ziemlich genau. Nicht lange zaudern, Neues ausprobieren, auch wenn man sich dabei blaue Flecke holt, Risiken eingehen, Visionen haben!
Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München.
Ihre Romane rund um die Liebe, das Leben und das große Glück lässt sie immer wieder an Orten spielen, an die sie ihr Herz verloren hat: Italien, Irland, München, Paris ...
Quelle: Katrin Koppold

DANKE liebe Katrin für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen