Samstag, 1. November 2014

Rezension: Kira Licht - Süße Sünden

Süße Sünden


Verlag: Egmont Lyx
Taschenbuch: 320 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Ebook: 8,99 EUR
ISBN: 978-3-8025-9402-1
Erscheinungstermin: 09/2014


Inhalt:
Maya ist eine starke und unabhängige Cafébesitzerin. Sie zaubert köstliche Naschereien und lebt ihren Traum. Aber Max von Gegenüber traut sie sich trotzdem nicht anzusprechen. Sie ist einfach zu schüchtern und bekommt keinen Ton heraus. Doch sie hat ihre Rechnung ohne ihre beiden Freundinnen, Jo und Sabine gemacht. Kurzerhand entführen sie sie in ein Single-Hotel damit sie professionelle Nachhilfe in Sachen Liebe bekommt. Doch kann ihr so ein Kurs wiklich mehr Selbstbewusstsein bei Männern verschaffen?

Meinung:
Bei diesem Buch muss man einfach mit dem Titel und dem Cover beginnen. Beides finde ich nicht nur äußerst gelungen sondern auch super aufeinander abgestimmt. Es sieht einfach süß aus und passt grandios zur Geschichte. Was mir bei dem Cover besonders gefällt ist das es nicht zu süß gestaltet wurde. Kleine dezente aber wirklich niedliche Akzente wurden gesetzt - hier ein Schleifchen, da zwei küssende Vögel und eine Cupcake-Blase. Herrlich. Es ist ein richtiger Hingucker und verführt dazu es besitzen zu wollen. Doch die äußere Hülle allein reicht nicht aus, denn letztendlich kommt es auf den Inhalt an.
Wer von Kira Licht schon einmal in den Genuss kam etwas zu lesen, weiß das man sich auf ihren tollen Schreibstil verlassen kann. Es liest sich nämlich flüssig und so locker und flockig wie man sich einen Muffin vorstellt. Das wird dann noch mit einer Sahnehaube Humor verziert und man hat einen erzählerischen Genuss.
Und dann lernt man Maya kennen. Sie ist einfach nur süß. Es gibt wirklich kein besseres Wort für sie. Wenn es um ihr Café geht, ist sie stark und selbstbewusst. Sie sprüht voller Freude und Herzlichkeit. Sie verzaubert einen mit Art und wenn sie dann auch noch die leckeren Köstlichkeiten auf den Tisch stellt, ist es wahrlich vorbei. Ich warne euch, wenn ihr dieses Buch lest bekommt ihr unglaublichen Appetit auf die ganzen Leckereien, die sie in ihrem Café kreiiert. Ich sage nur "Granatapfelburger"! Den möchte ich noch immer probieren aber auch die ganzen anderen tollen Sachen machen mich echt schwach. Ich kann euch also schon versprechen, das Buch geht klasse los. Aber Maya hat eben auch ihre Schwächen und das ist Max. Sie ist hin und weg aber sie traut sich einfach nicht an ihn heran. Sie verfällt geradezu in Stockstarre und da kommen ihr ihre besten Freundinnen zu Hilfe. Jo und Sabine können unterschiedlicher nicht sein. Sabine ist zu lieb für diese Welt, unglaublich intelligent und schon ewig mit ihrem Freund zusammen. Jo hingegen ist eine erfolgreiche Jornalistin, selbstbewusst ohne Ende und keine Frau ist vor ihr sicher. Solche Freundinnen wünscht man sich! Und die Beiden reisen mit ihr in ein Single-Hotel zur Flirtnachhilfe. Ich kann euch sagen ab da geht es erst richtig los. Ich hätte mich wegschmeißen können und zwar nicht nur bei den Kursen sondern vor allem bei den Teilnehmern und Kursleitern. Das kann man gar nicht wiedergeben, das muss man gelesen haben. Und wenn schon nich wegen dem eben erwähnten dann wegen einem Mann - Christoph. Gott wie sehr habe ich mich auf jeden Moment gefreut wenn er mit von der Partie war. Er war die Würze für diese Geschichte. Mit ihm hatte ich so gar nicht gerechnet ...
Ich möchte aber auch gar nicht mehr verraten denn das nimmt einfach zu viel vorweg. Ich sag euch greift nach dem Buch denn es lohnt sich einfach.
Das einzige was ich zu bemängeln habe ist das Jo und Max ein wenig zu kurz kamen. Ich hätte den beiden noch mehr Seiten gegönnt aber ganz ehrlich das ist Herumkritteln auf ganz hohem Niveau.
Ich bin jedenfalls verzaubert vom Süßkram und Christoph. Ja er hat es mir angetan! Danke für diese Köstlichkeit.

Über den Autor:
Kira Licht wurde 1980 in Bochum geboren. Sie ist in Japan und Deutschland aufgewachsen und hat Biologie und Humanmedizin studiert, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte.
Quelle: Egmont Lyx

Einen ganz lieben DANK an Kira für das Rezensionsexemplar und die liebe Widmung. Ich habe mich sehr gefreut!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen