Dienstag, 30. Dezember 2014

Hereingeflatterte Bücher

Meine lieben Büchereulchen,

ich weiß es ist viel zu lange her das ich mich gemeldet habe. Ich habe auch ein richtig schlechtes Gewissen und ja gefehlt hat es mir auch. Aber ihr wisst ja wie das ist - Weihnachten allein nimmt schon eine Menge Zeit ein und dann ist ja da auch noch die Bachelorarbeit an der ich sitze... aber was solls. Hier bin ich und berichte euch endlich von meinen neuen Büchern. Denn ich habe zu Weihnachten welche bekommen und das ist nicht sehr typisch! Aber guckt euch erst einmal die tolle Ausbeute an.

So könnte Weihnachten immer sein. *schwärm*

Sind die nicht grandios?

Knochenjagd
Ihr neuester Fall konfrontiert Tempe Brennan, forensische Anthropologin, mit einem albtraumhaften Szenario: In einer verlassenen Wohnung in Montreal findet sich, eingewickelt in ein Handtuch, versteckt unter einem Waschbecken, die Leiche eines Neugeborenen. Schlimmer noch: Neben diesem tauchen noch zwei weitere tote Babys auf. Die fieberhafte Suche nach der Mutter beginnt. Ist sie eine herzlose Mörderin, getrieben von ihren Dämonen? Auf der Flucht vor ihrem Zuhälter? Geriet sie zwischen die Fronten eines Drogenkriegs? Ihre Spur führt Tempe Brennan und ihren Kollegen Andrew Ryan tief in die kanadische Einöde – und in das Revier eines eiskalten Killers, der einen abgründigen, grausamen Plan verfolgt ...

Ein Geschenk einer lieben Freudin, die genau weiß das ich ein großer Tempe Brennan Fan bin und nicht alle Bücher habe. Ich habe auch lange kein Buch mehr von Kathy Reichs gelesen aber das lässt sich ja nun ändern. Habt ihr schon mal was von der Reihe gelesen? Ich mag ja auch die Serie Bones sehr...

Der Sommer der Blaubeeren
Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …

Jetzt ist es doch noch bei mir gelandet. Ich bin den ganzen Sommer drumherum geschlendert und Dank dem Blanvalet Verlag ist es bei mir eingezogen. Danke, Danke, Danke!!!!


Hier seht ihr die Signatur!
Das Geheimnis des weißen Bandes
Am Abend eines ungewöhnlich kalten Novembertages im Jahr 1890 betritt ein elegant gekleideter Herr die Räume von Sherlock Holmes‘ Wohnung in der Londoner Baker Street 221b. Er wird von einem mysteriösen Mann verfolgt, in dem er den einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande erkennt, die mit seiner Hilfe in Boston zerschlagen wurde. Ist der Mann ihm über den Atlantik gefolgt, um sich zu rächen? Als Holmes und Watson den Spuren des Gangsters folgen, stoßen sie auf eine Verschwörung, die sie in Konflikt mit hochstehenden Persönlichkeiten bringen wird und den berühmten Detektiv ins Gefängnis, verdächtigt des Mordes. Zunächst gibt es nur einen einzigen Hinweis: ein weißes Seidenband, befestigt am Handgelenk eines ermordeten Straßenjungen …

Ach was für tolle Freunde man doch haben kann! Ich hatte euch ja von der grandiosen Anthony Horowitz Lesung berichtet. Tja und meine lieben Freunde haben damals heimlich den 1.Teil gekauft und natürlich auch gleich signieren lassen. Ist das nicht ein tolles Weihnachtsgeschenk? Ich könnte immer noch tanzen. *tralalala*

Buchland
Sind die Illustrationen nicht wunderschön.
Dieses Antiquariat ist nicht wie andere Buchläden!
Das muss auch die gescheiterte Buchhändlerin Beatrice feststellen, als sie notgedrungen die Stelle im staubigen Antiquariat des ebenso verstaubt wirkenden Herrn Plana annimmt. Schnell merkt sie allerdings, dass dort so manches nicht mit rechten Dingen zugeht:
Wer verbirgt sich hinter den so antiquiert wirkenden Stammkunden „Eddie“ und „Wolfgang“? Und welche Rolle spielt Herr Plana selbst, dessen Beziehung zu seinen Büchern scheinbar jede epische Distanz überwindet?
Doch noch ehe Beatrice all diese Geheimnisse lüften kann, gerät ihr Mann Ingo in große Gefahr und Beatrice setzt alles daran, ihn zu retten. Zusammen mit Herrn Plana begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch das mysteriöse Buchland. Dort treffen sie nicht nur blinde Buchbinder, griechische Göttinnen und die ein oder andere Leseratte, auch der Tod höchstpersönlich kreuzt ihren Weg.
Und schon bald steht fest: Es geht um viel mehr, als bloß darum, Ingo zu retten. Vielmehr gilt es, die Literatur selbst vor ihrem Untergang zu bewahren!


Und dann haben wir noch dieses besondere Schätzchen. Buchland habe ich schon das ein oder andere Mal aus der Ferne beobachtet aber es wollte immer noch nicht mit. Bis zu dem Augenblick als ich die Sonderausgabe auf der Buch Berlin entdeckte. Denn es wurden nur 150 Stück davon gefertigt. Das Besondere sind die wunderschönen Zeichnungen und daher musste ich es einfach haben. Meine lieben Eltern haben es mir zum Weihnachtsgeschenk gemacht und nun bin ich stolze Besitzerin der Nummer 30!!!! Juchu!!!!

So das war es dann auch schon von mir. Morgen hört mich noch einmal bevor das neue Jahr anbricht denn ich habe gesilversterwichtelt. Hihi.

Macht euch noch einen schönen Tag und bis morgen!!!!
Eure Jen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen