Montag, 9. Februar 2015

Rezension: Carlos María Domínguez - Das Papierhaus

Das Papierhaus

Verlag: Insel
Hardcover: 89 Seiten
Preis: 12,00 EUR
Ebook: 10,99 EUR
ISBN: 978-3-4581-7615-2
Genre: Erzählung
Erscheinungstermin: 10/2014


Inhalt:
Bluma Lennon, Literaturprofessorin in Cambridge stirbt beim Überqueren einer Straße während sie die Gedichte von Emily Dickinson liest. Ihr Nachfolger erhält ein an sie adressiertes Buch, das sich in einem furchtbaren Zustand befindet. Das Buch lässt ihn nicht mehr los und so begibt er sich auf die Reise um zu ergründen was es damit auf sich hat.

Meinung:
Ich habe noch die alte Ausgabe des Papierhauses, das im Eichborn Verlag erschienen war. Wie ihr sehen könnt ist das Cover recht schlicht aber die Farben und der Buchstabensalat machen eine ganze Menge her. Mittlerweile wurde das Buch neuaufgelegt in meinem geliebten Insel Verlag. Die gestapelten Bücher auf dem Insel-Cover gefallen mir ebenso wie das alte Cover weil es einfach zur Geschichte passt. Was an der Neuauflauge besonders toll ist, sind die Illustrationen von Jörg Hülsmann. Ich sage nur so viel: Die Illustartionen sind so wunderschön das ich ernsthaft überlge mir auch noch die Neuauflauge zuzulegen.
Denn das wichtigste, die Geschichte ist einfach toll. Sie ist sowohl sprachlich wie auch inhaltlich die reinste Poesie.
Es ist ein Büchlein über Bücher, über die Buchleidenschaft und über Buchverrückte. Es zeigt welches Schicksal sich hinter einem Buch verbergen kann, welche Geschichte und was Bücher für Menschen wie mich bedeuten können. Es zeigt aber auch wie einen die eigene Leidenschaft auffressen kann. Es ist berührend und absolut exzentrisch - es ist einzigartig. Und genau deshalb lege ich dieses Buch jedem ans Herz lege, der Bücher liebt.
Es ist eine besondere Geschichte für ganz besondere Menschen - für Bibliophile!


Autor:
Carlos María Domínguez wurde 1955 in Buenos Aires geboren und lebt seit Ende der 1980er Jahre als Autor und Journalist in Montevideo. Seine 2002 veröffentlichte Langerzählung Das Papierhaus wurde in 20 Sprachen übersetzt und war in Deutschland ein großer Erfolg.
Quelle: Insel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen