Montag, 6. Juli 2015

Rezension: Kody Keplinger - Von wegen Liebe

Von wegen Liebe

Verlag: cbt
Ebook: 352 Seiten
Preis: 7,99 EUR
Taschenbuch: 8,99 EUR
Genre: Jugendbuch ; Liebesgeschichte
ISBN: 978-3-570-30839-4
Erscheinungstermin: 02/2013

Ab 13 Jahre

Inhalt:
Bianca hat schwierige Familienverhältnisse aber ihre 2 besten Freundinnen, geben ihr den nötigen Halt. Doch dann offenbart ihr der unausstehliche Wesley Rush das sie eine DUFF ist - die unattraktive fette Freundin. Das verändert alles und ihre kleine Welt scheint einzustürzen. Da ist Wesley genau das richtige Ventil. Aber kann es ein Happy End für eine DUFF geben?

Meinung:
Vom Titel und Cover wirkt dieses Buch wie eine der üblichen Liebesgeschichten. Aber eine der üblichen Geschichten ist alles andere was man hier erwarten kann. Die ersten paar Sätze reichten schon aus um mich völlig in Beschlag zu nehmen. Ich konnte ab dem Punkt nicht mehr stoppen und hab das Buch nur unterbrochen um ein paar Stunden zu schlafen. Denn Bianca ist einfach nur echt. Ihre Sicht, ihre Probleme aber vor allem ihre Schlagfertigkeit hauen einen einfach um. Und bei ihr muss man auf alles gefasst sein denn sie wird garantiert nicht so reagieren wie man es erwartet. In Kombination mit Wesley ist das einfach köstlich. Denn die Beiden haben eine einzigartige Art miteinander umzugehen. Sie sind so unverfälscht und sie bringen einen immer wieder zum Schmunzeln.
Aber nicht die Beiden machen das Buch zu etwas außergwöhnlichen. Es ist das was man zwischen den Zeilen lesen kann.
Nimmt man zum Beispiel Biancas Freundinnen, da geht es nicht darum wer sie sind oder was sie repräsentieren sondern es zählt allein wie sie bei Bianca sind. In jeder Zeile kann man die tiefe Verbundenheit der drei Freundinnen spüren und das es nicht bloß etwas oberflächliches ist sondern das sie sich so akzeptieren wie sie sind. Sie kennen die Schwächen des Anderen aber auch die Stärken. Hier kann man lesen was wahre Freundschaft ausmacht aber auch was Liebe ist.
Liebe ist das zentrale Thema das Buches und damit meine ich nicht nur die zwischen zwei Liebenden, nein. Es geht um die Liebe zu seiner Familie, die einen Dinge tun lassen und aushalten lassen, die keiner vermag. Die Liebe zu Freunden weil sie manchmal die Familie sind, die wir so nötig brauchen. Und vor allem die Liebe zu sich selbst. Denn man kann all die verschieden Arten von Liebe nur erfahren, zulassen wenn man bei sich selbst anfängt.
So schildert dieses Buch aus einer hochsensiblen Sicht, das Gefühlsleben eines jeden Jugendlichen - die Unsicherheit, die Einsamkeit, die Machtlosigkeit aber auch den Mut, die Loyalität, die Leidenschaft.
Das Meisterhafte ist, dass man sich selbst dort zwischen den Zeilen findet, das es einem nahe geht weil man so sehr nachvollziehen kann wie Bianca sich fühlt. Man geht aus dem Buch mit hocherhobenen und stolzen Blick aber auch mit der Erkenntnis das jeder von uns eine DUFF ist.

Über den Autor:
Kody Keplinger ist in Kentucky geboren. Ihren Debütroman schrieb sie mit 17, als sie selbst noch auf die Highschool ging. Inzwischen besucht sie das Ithaca College in New York und hat bereits einen weiteren Roman in den USA veröffentlicht. 
Quelle: cbt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen