Samstag, 29. August 2015

Rezension: Sandra Regnier - Die Nacht der Lilie

Die Nacht der Lilie

Verlag: carlsen impress
Ebook: 362 Seiten
Preis: 3,99 EUR
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Romantik
Reihe: Lilien-Reihe, Bd. 2
ISBN: 978-3-646-60073-5
Erscheinungstermin: 08/2014

Ab 14 Jahre


Inhalt:
Julia hat sich mittlerweile in Versaille eingelebt und in seine Geflogenheiten, dennoch hält sie an den Ansichten ihrer Zeit fest. Sie will unabhängig sein und auf eigenen Füßen stehen. An ihrer Seite steht nach wie vor Etienne und auch Alexander kehrt zurück...neue Irrungen und Wirrungen in ihrem Liebesleben kommen auf und auch die Intrigen am Hofe kochen hoch...ein spannendes Finale steht bevor.

Meinung:
Das Cover und der Titel passen zum ersten Teil und man erkennt sofort das die Bücher zusammen gehören. Mir persönlich gefällt dieses Cover sogar ein bisschen besser als vom 1 Teil. Ich mag das dunkle Blau und die rosa Akzente. Das sieht einfach schön aus und passt natürlich zu Frankreich und Ludwig XIV.
Und damit sind wir auch schon beim Thema denn Ludwig der XIV spielt auch in diesem Teil wieder eine bedeutende Rolle. Es ist spannend wie die Autorin den Grad zwischen Monarch und Mensch darstellt. Gerade das macht den König lebendig und es ist interessant zu beobachten wie er reagiert. Man weiß nie was er tun wird. Aber auch wie die anderen sich entwickeln sich verändern ist immer wieder überraschend. Auch das war einer der Gründe warum ich es gar nicht erwarten konnte, endlich weiter zu lesen, zurück zu Julia zu kehren und zu Etienne. Etienne und Julia haben mich zwischendurch aber auch regelrecht wahnsinnig gemacht. Man konnte von Anfang an spüren das es etwas Besonderes zwischen ihnen gibt aber beide sind so unheimlich verbohrt und kompliziert. Natürlich hat auch Alexander wieder mitgemischt und mich zur Weißglut getrieben. Ich konnte ihn ja von Anfang an nicht leiden aber Julia muss ihre eigene Erfahrungen machen. Doch nicht nur das Seelenleben von Julia trägt die Geschichte von Seite zu Seite sondern natürlich auch wieder Intrigen des Hofes. Es bleibt spannend und wieder wird es für Julia gefährlich. Aber natürlich ist sie damit nicht allein sondern Etienne steht ihr zu Seite und beschützt sie mit seinem Leben.
Die Geschichte war all das was ich mir gewünscht habe, all das was ich an den Bühern von Sandra Regnier liebe UND dann kam das Ende. Ich weiß gar nicht wie ich es sagen soll aber ich war unendlich enttäuscht. Zum einen kam mir das Ende zu abrupt und es ging dann auch alles sehr schnell. Und die Lösung fand ich einfach deprimierend. Das Ende hat mir irgendwie alles genommen und ich könnte nur noch heulen weil ich einfach so traurig bin. Ich wünschte mir wirklich ein weiteres Buch mit einem anderen Ende. Ich wünsche mich zurück nach Versaille, zu Etienne und Julia um dort für immer zu verweilen.
Trotz meiner Enttäuschung über das Ende finde ich es dennoch absolut lesenswert und Sandra Regnier hat es geschafft das ich nach Paris und nach Versaille möchte. Das ist wirklich bemerkenswert denn bisher war ich kein großer Fan von Frankreich. Also DANKE dafür.

Über den Autor:
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
Quelle: carlsen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen