Donnerstag, 17. September 2015

Rezension: Sebastian Niedlich - Und Gott sprach: Es werde Jonas

Und Gott sprach: Es werde Jonas

Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Taschenbuch: 304 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Ebook: 5,99 EUR
Genre: Humor
ISBN: 978-3-86265-499-4
Erscheinungstermin: 09/2015


Inhalt:
Jonas ist ein ganz normaler Mann doch Gott hat ihn zu höherem bestimmt. Dabei will Jonas das gar nicht. Er will nur Lena zurück. Seine Freundin hat sich nämlich gerade getrennt und dann wird er auch noch von einer Kirchturmspitze erschlagen. Damit geht aber das Abenteuer erst richtig los denn Jonas steht von den Toten wieder auf. Und nein er ist kein Zombie und auch nicht Jesus aber von Gott ausgesucht um in der Welt mal wieder aufzuräumen...

Meinung:
Cover und Titel finde ich wieder sehr gelungen. Es ist ein Wiedererkennungswert da zum ersten Buch auch wenn ich die Gestaltung vom 1. Buch etwas witziger fand. Dennoch ist das Cover und der Titel sehr passend und die Farbe fällt auch gleich auf. Aber das ist ja nur das schmückende Beiwerk denn es geht ja um den Inhalt. Zu allererst muss ich zugeben das man gerade bei einem Autoren wo man das 1. Buch gelesen und wirklich toll gefunden hat, mit einer gewissen Erwartung herangeht aber auch mit Angst. Angst davor das dass 2. Buch an das 1. einfach nicht herankommt. Aber bei Jonas wurden meine Erwartungen weit übertroffen und ich finde es sogar noch besser als das 1. Buch.
Der Stil des Autors ist noch immer einfach klasse. Man fliegt durch die Seiten und der Humor ist einfach grandios. Wer behauptet lustige Bücher zu schreiben sei einfach, sollte es einmal versuchen. Es ist eine Kunst und Sebastian Niedlich beherrscht diese. Aber es ist nicht nur der Humor der mich so mitgerissen hat. Es sind die Charaktere und auch die Ernsthaftigkeit, die immer wieder hervorblitzt. Es ist nicht einfach nur ein Buch zum Lachen sondern hier werden wirklich ernste Dinge angesprochen, die den Leser zum Nachdenken bringen. Es geht aber nicht darum das der Autor Religionen verteufelt und an den Pranger stellt. Es ist eher so das dieses Buch das Herz unserer Gesellschaft trifft, den Zeitgeist indem er Sachen hinterfragt bzw. Jonas. Jonas der von Gott zu seinem neuen Propheten ernannt wurde, macht eine einfache Regel zum Leitsatz: Sei kein Arschloch. Das ist simpel und auf den Punkt gebracht. Aber er beschäftigt sich auch mit den 10 Geboten und passt sie an unsere Zeit an. Das ist auch einer der wichtigen Aussagen das manches sich der Zeit anpassen müsste und überholt werden müsste. Aber das Buch bringt diese Punkte mit einer Leichtigkeit daher und stets mit einem zwinkernden Auge. Bloß nichts zu Ernst nehmen! Dadurch hat man auch nicht das Gefühl belehrt zu werden sondern es ist trotz allem sehr unterhaltsam. Das liegt vor allem an den verschiedenen Charakteren. Jonas ist dabei natürlich der Mittelpunkt und in gewisser Hinsicht ein Antiheld. Er ist nicht gut sondern ziemlich kauzig. Eigentlich will er nur seine Freundin zurück aber im Zuge seiner neuen Aufgabe verändert er sich und wächst über sich selbst hinaus. Seine Mutter hingegen ist schon ziemlich fanatisch was Gott betrifft aber auch irgendwie liebenswert. Vor allem wie Jonas und sie miteinander umgehen ist einfach niedlich weil man spürt das sie sich lieben auch wenn sie selten einer Meinung sind. Es sind aber auch Nebenfiguren die das Buch einfach vervollständigen. Wenn ich allein an Jonas Nachbarn denke, könnte ich mich kugeln vor Lachen. Und diese Schnittchen! Aber auch Jonas bester Freund ist einmalig. Der hat einfach Charakter weil auch er ist wie er ist und dennoch immer an Jonas Seite steht. Aber eine Person habe ich besonders ins Herz geschloßen, Dimitri. Irgendwie ist er der heimliche Held und gerade er hat mich immer wieder gerührt. Natürlich darf ich Gott nicht vergessen denn er ist der Erzähler. Er kommt nicht zu oft zu Wort aber wenn dann immer auf sehr lustige Weise. Allein seine Metaphern, die sind einfach unterirdisch. Er gibt dem Buch das gewisse Etwas und wirkt dabei so unheimlich menschlich.
Ach dieses Buch ist einfach grandios! Es macht Spaß, es hat Herz und gibt eine Menge Stoff zum Nachdenken. Greift einfach nach dem Buch und lernt Jonas und all die anderen kennen. Es lohnt sich in jeder Hinsicht. Kopf, Herz und Lachmuskeln werden sich freuen!

Über den Autor:
SEBASTIAN NIEDLICH, 1975 in Berlin-Spandau geboren, ist Autor aus Überzeugung und hat bereits zahlreiche Graphic Novels und Drehbücher geschrieben. UND GOTT SPRACH: ES WERDE JONAS ist nach dem Bestseller DER TOD UND ANDERE HÖHEPUNKTE MEINES  LEBENS sein zweiter Roman.
Quelle: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

Vielen lieben Dank an den Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen