Samstag, 21. Februar 2015

Ulli Goschler - Hildegards Energieküche

Hildegards Energieküche

Verlag: Kneipp
Hardcover: 128 Seiten
Preis: 17,99 EUR
ISBN: 978-3-7088-0619-8
Erscheinungstermin: 02/2014


Auf den ersten Blick wirkt das Cover recht altmodisch. In Hinblick auf den Inhalt ist aber sehr passend. Denn in der Energieküche wird auf die Lehren von Hildegard von Bingen Bezug genommen.
So wird zu Beginn ein Überblick zu dieser faszinierenden Persönlichkeit gegeben. Außerdem informiert das Buch übers Fasten, zur Elementelehre und was einem gut tut. Außerdem wird über Nahrugsmittel zur Ernährung nach dem Konzept von Hildegard von Bingen sowie über Kräuter und Gewürze aufgeklärt.
Die verschiedenen Bereiche sind sehr übersichtlich aufgebaut und bringen die Informationen komprimiert auf den Punkt. Danach werden verschiedene Rezepte präsentiert. Diese wurden ebenfalls in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt, wodurch auch sie strukturiert wirken. Was mir bei den Rezepten besonders gefallen hat, sind die vielen kleinen Nebeninformationen die man erhält. Bei jeden Rezept wird kurz auf etwas Bezug genommen aus dem Rezept und in welcher Weise es gut für einen ist. Es werden auch immer mal wieder hilfreiche Tipps zu den Rezepten gegeben. Und in meinen Augen eine der tollsten Informationen - unter jedem Rezept ist angegeben ob es vegan, laktosefrei usw. oder eben nicht ist. Das ist extrem hilfreich und man sieht es auf den ersten Blick.
Alles in allem ist die Energieküche ausgewogen und wirklich spannend. Man lernt eine Menge dazu aber man muss sich auch bewusst sein das es eine ganz andere Ernährung ist. Das heißt in meinem Fall das viele benötigte Lebensmittel noch nicht in meiner Küche vorhanden waren und das ich sie erst dafür kaufen musste. Es ist eine sehr gesunde Ernährung und daher vermutlich nicht unbedingt nach jedem Geschmack. Doch wenn man experimentierfreudig ist und gern mal etwas Neues probiert oder sich bewusst und gesund ernähren will, ist dieses Buch genau das Richtige.
Ich jedenfalls bin völlig begeistert und daher zeig ich euch jetzt auch eines der Gerichte, dass ich getestet habe.

Rosen-Griessmus mit Himbeeren

Zutaten:

Alle Zutaten auf einen Blick
250 ml Dinkelmilch
30 g Butter
50 g feiner Dinkelgrieß
100 g Honig
1 EL Rosenwasser
250 ml Schlagobers (Sahne)
200 g Himbeermark oder Himbeerfruchtaufstrich
100 g frische Himbeeren
1 Handvoll getrocknete Rosenblüten

Zubereitung:

Die Dinkelmilch mit der Butter aufkochen lassen und den Grieß einrieseln lassen. Bei schwacher Hitze dick einkochen lassen. Die Masse vom Herd nehmen, Honig und Rosenwasser einrühren. Das Grießmus unter Rühren auskühlen lassen. Schlagobers aufschlagen und darunterheben.

Schichtweise das Rosen-Grießmus und das Himbeermark in Gläser abfüllen - die letzte Schicht soll mit dem Grießmus abschließen.

Mit frischen Himbeeren und Rosenblüten dekorieren.

Wenn man sich die Zutaten besieht, kann ich euch verraten das es für mich erst einmal viel Laufarbeit bedeutete. Ich musste erst einmal gucken wo ich das alles herbekomme aber ich kann euch beruhigen, man muss dafür nicht unbedingt in ein Reformhaus. Das Dinkelgrieß habe ich zum Beispiel bei DM bekommen, die haben eine super Abteilung und Dinkelmilch kann man auch im Kaufland bekommen. Viel schwieriger sind die Rosenblüten bzw. -blätter. Die kann man bei Sonnentor bekommen, ich habe sie in meinem Fall von einer Bekannten gekauft die Rosen selbst züchtet und allerhand Produkte daraus produziert. Von ihr habe ich auch den Tipp erhalten das Rosensirup vom Geschmack intensiver ist als Rosenwasser, weshalb ich für das Rezept lieber den Sirup benutzt habe.
Wenn man jedoch die einzelnen Zutaten zusammen hat, geht das Dessert ruckzuck. Es hat richtig Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich richtig sehen lassen. Aber nicht nur das es einfach wunderschön aussieht, es schmeckt auch einzigartig und wirklich grandios. Es ist eine regelrechte Geschmacksexplosion und gerade die Rose trägt zum besonderen Geschmack bei.
Ich kann euch sagen, probiert es und werden verzaubert.

Dankeschön an Sonnentor für das Rezensionsexemplar!

Dienstag, 17. Februar 2015

Johannes Gutmann - Auf der Sonnenseite

Auf der Sonnenseite

Verlag: Residenz
Broschur: 224 Seiten
Preis: 19,90 EUR
ISBN: 9783701731152
Erscheinungstermin: 08/2008


Ich habe mal wieder die Ehre ein Kochbuch vorzustellen.
Erstmal muss ich wirklich sagen das es toll aufgemacht ist. Ich meine wenn man sich allein das Cover ansieht, wirkt es schon sehr hochwertig. Und ich kann euch verprechen die Fotos sind wunderschön und mit viel Liebe zum Detail. Ich muss aber auch sagen das man durch den Titel ein wenig irre geleitet wird. Wenn ich mir das Cover und den Titel ansehe, gehe ich davon aus das ich Informationen zu Käutern und Gewürzen bekomme und eben auch Rezepte. Meine Annahme wurde auch erfüllt aber nicht so ganz befriedigend. Denn die ersten 65 Seiten ist die Familiengeschichte von Johannes Gutmann und die Entstehungsgeschichte von dem Aufbau von Sonnentor. Ich bin ehrlich, das hat mich nicht wirklich interessiert und vor allem war es einfach nicht das was ich erwartet habe. Erst dann beginnt der Teil mit dem man rechnet.
Man bekommt ein ausführliches Lexikon zu Kräutern und Gewürzen. Das ist der Knaller. Ganz ehrlich, es ist übersichtlich und sehr informativ. Es werden verschiedene Fakten zusammengefasst wie z.B. die Wirkung, bei welchen Beschwerden sie helfen, wie man es beim Kochen benutzen kann, wie man Tee daraus macht. Ach das war regelrecht spannend und man möchte am liebsten gleich sein eigenes Beet anlegen. Zwischendurch werden die einzigartigen Kräuter- und Gewürzmischungen von Sonnentor vorgestellt und auch das ist sehr interessant. Am Ende gibt es auch noch eine Auswahl an Rezepten. Die Rezepte sind in meinen Augen richtig schön. Es sind Gerichte, die ich noch nicht in zig anderen Büchern gefunden haben und einfach mal was anderes. Aber leider sind es in meine Augen viel zu wenige. Bei einem Buch von 224 Seiten hätte ich mir mehr als 30 Seiten Rezepte gewünscht. Sehr schade weil das Buch wirklich toll aufgemacht ist. Wenn man statt der langen Vorgeschichte, diese Seiten mit Rezepten gefüllt hätte, wäre es perfekt gewesen. So bin ich ein wenig enttäuscht.

Aber jetzt möhte ich euch zeigen welches Rezept ich gleich mal ausprobiert habe. Klein aber fein!


Zucchini mit Pilzen und Sonnencouscous

Die Zutaten auf einen Blick
  Zutaten:

  2-4 mittelgroße Zucchini
  200g Couscous
  1 EL Olivenöl
  Ayurvedisches Zaubersalz
  1 Zwiebel
  200g Pilze
                                                       50 g Parmesan oder Hartkäse
                                                       1/2 TL Sonnenkuss Gewürzmischung

 Zubereitung:

Das Endprodukt
Zucchini aufschneiden, aushöhlen und das Fruchtfleisch klein schneiden.  Zwiebel schneiden und in Olivenöl anrösten.
Fruchtfleisch der Zucchini und klein geschnittene Pilze dazugeben, salzen und pfeffern und kurz rösten.

Wasser laut Mengenangabe auf der Couscouspackung kochen, kurz köcheln lassen, den Couscous einrühren, zudecken und dampfen lassen.

Den Couscous mit der Sonnenkuss Gewürzmischung würzen und die Pilz-Zucchinimischung dazugeben, die Zucchini füllen, mit Käse bestreuen und im Rohr bei 220°C ca. 25 Minuten dünsten.

Wie man sieht ist es ein leichtes und nicht sehr aufweniges Gericht. Aber ich verspreche euch, das Ergebnis lohnt sich!!!! Fast alle Zutaten sind leicht zu bekommen. Die Sonnenkuss-Gewürzmischung und das Ayurvedische Zaubersalz habe ich extra von Sonnentor geordert, das ist natürlich schon aufwendig. Aber ich verspreche euch das der Geschmack es absolut rechtfertigt. Das Sonnenkuss-Gewürz hat dem Couscous eine tolle geschmackliche Note verlieren. Traumhaft! Einfach lecker!!!!
Probiert es am besten selbst einmal aus.

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch bei Sonnentor für das Buch bedanken.

Sonntag, 15. Februar 2015

Hereingeflatterte Bücher

Hey meine lieben Büchereulen,

es ist so toll wieder Zeit zum Lesen zu haben!!!! Ich bin schon ganz versunken und rase durch Wild Cards. Es wird also demnächst eine Rezi geben...mal sehen ob ich es heute noch beenden kann. Und dann muss ich mich schon für die nächsten Bücher entscheiden, die sich von meinem SuB trennen dürfen um in die heiligen Hallen der gelesenen Bücher zu gelangen. Das wird wieder sooooooo schwer weil meine ganzen Bücher hier rufen und um Aufmerksamkeit kämpfen. Und weil das noch nicht schwer genug ist, habe ich auch schon wieder 3 tolle neue Bücher bekommen von Bookshouse. Einfach genial und ich habe mich riesig gefreut, mein Kindle übrigens auch. Aber jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch die neuen Schätze zeigen.

Zuerst einmal darf ich sowohl den 1. wie auch den 2. Teil der Reihe "Im Shatten der Appalachen" lesen. Es spielt in North Carolina und dreht sich um ein Städtchen. Ich mag solche Geschichten und da ich selbst schon mal in North Carolina war, liest sich das gleich nochmal anders. Jedenfalls freue ich mich schon sehr und das tolle ist das der 2. Teil ein Vorabexemplar ist, da es erst im März erscheint. Einfach genial!!!

Hannahs Entscheidung - Im Schatten der Appalachen 1
Nach einem fatalen Streit bricht Hannah Mulligan aus ihrer zerstörerischen Ehe aus. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und Haus ihrer Großmutter in Charlotte, strandet sie in Willow Creek, einer idyllischen Kleinstadt in North Carolina. Die geheimnisvolle Cherokee-Indianerin Tayanita gewährt ihr in der Not warmherzig Unterschlupf. Doch Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr von Anfang an ablehnend gegenüber. Sein feindseliges Verhalten irritiert sie, bis sie herausfindet, dass er genau wie sie, ein Geheimnis hütet.
In einer misslichen Lage muss sie ausgerechnet ihn um Hilfe bitten. Plötzlich sind sie sich näher, als ihnen lieb ist und während Hannah versucht, ihre verwirrenden Gefühle zu sortieren, spitzt sich die Situation weiter zu. Ihr eifersüchtiger Ehemann Shane taucht auf, um sie zurückzuholen … 

 












Penelopes Geheimnis - Im Schatten der Appalachen 2
Als Finn Gallagher erfährt, dass Penelope Parker mit ihrer Tochter ins beschauliche Städtchen Willow Creek zurückkehrt, ist er wild entschlossen, die attraktive Brünette auf Distanz zu halten. Schließlich brach ihm die Schwester seines besten Freundes einst das Herz. Dennoch lässt der Gedanke an sie seinen Puls in ungeahnte Höhen schnellen.
Finn ahnt nicht, dass Penny ebenfalls triftige Gründe besitzt, ihm aus dem Weg zu gehen.
Obwohl sich beide dagegen wehren, fühlen sie sich magisch voneinander angezogen, und es fällt ihnen schwer, dem verführerischen Knistern zu widerstehen. Ihre aufflammende Leidenschaft zieht jedoch fatale Folgen nach sich. Als sich die Lage dramatisch zuspitzt, gerät nicht nur Pennys Tochter in Lebensgefahr.


Tja und dann darf ich noch Treibsand lesen. Dabei handelt es sich um einen Krimi und so ein bisschen Action kann ja nie schaden. Mal sehen wie mir Stettner & Moretti gefallen!

Treibsand - Stettner & Moretti
So hatte sich die Trickdiebin Sammy den Abend nicht vorgestellt. Mit einem Dutzend geklauter Kreditkarten in der Tasche beobachtet sie unfreiwillig einen Mord. Ihre clevere Idee, ihr Wissen in einen Haufen Geld zu verwandeln, erweist sich als tödlicher Bumerang. Oder soll sie der Polizei wirklich erzählen, dass der Chef der Mordkommission eine Leiche in einem alten Töpferbrennofen verschwinden ließ?
Sammy bleibt nur eine Chance: Sie muss den jungen Mordermittler Mario Moretti davon überzeugen, dass ihr ausgerechnet aus den Reihen der Polizei Gefahr droht. Moretti vertraut Sammy seinem ehemaligen Kollegen Jan Stettner an, der sich seine Brötchen inzwischen als Privatdetektiv verdient und mal wieder dringend Geld braucht.
Hals über Kopf schlittert Stettner in seinen ersten Fall …


Und wie gefallen euch die Bücher? Ist da etwas für euch dabei?
Für mich heißt es jetzt zurück zu den Assen der Wild Cards.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,
eure Wild-Jen

Montag, 9. Februar 2015

Rezension: Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße

Der Ozean am Ende der Straße

Verlag: Eichborn
Hardcover: 238 Seiten
Preis: 18,00 EUR
Ebook: 13,99 EUR
ISBN: 978-3-8479-0579-0
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erscheinungstermin: 10/2014


Inhalt:
Ein Mann verlässt eine Beerdigung und macht sich auf zu dem Ort seiner Kindheit. Doch nicht sein ehemaliges Elternhaus, sondern das Haus am Ende der Straße zieht ihn magisch an.
Er kehrt zurück zum Ententeich und damit kehren auch seine Erinnerungen zurück - an Lettie und den Ozean...

Meinung:
Ich liebe das Cover!!!!! Das Blau ist wunderschön und es sieht magisch aus. Und dass in Kombination mit dem ungewöhnlichen Titel - perfekt! Das Buch fällt auf und zwingt einen regelrecht herausfinden zu wollen worum es darin geht. Also greift man nach dem Buch und verschwindet in der Geschichte.
Die Hauptperson bleibt im ganzen Buch unbenannt und dennoch stört man sich nicht daran. Im Gegenteil man folgt ihm zurück in seine Kindheit. Ab dem Augenblick wo er in diese Erinnerung herabsteigt, verändert sich auch das Buch.
Der Mann wird wieder zum Kind und erzählt eine Geschichte bei der man nicht weiß ob es sich um Traum oder Wirklichkeit handelt. Man begibt sich in die zerbrechliche Welt eines Kindes, das mit der brutalen Realität konfrontiert wird. Die Dinge die er erlebt haben einen kindlichen Charakter aber sind auch von einer erschreckenden Ehrlichkeit. Man fühlt mit dem Jungen mit und fragt sich wo das alles endet. Man fühlt sich gefangen in einem Buch das sowohl Gruselgeschichte als auch Erzählung in einem ist.
Und dann ist da noch Lettie. Lettie ist Fantasiegestalt und Freundin in einem. Sie ist der Halt für den kleinen Jungen und zugleich sein größtes Abenteuer. Mit ihr lernt er den besonderen Wert von Freundschaft kennen. Und so wird die Geschichte alles - ein Märchen - eine Gruselgeschichte - eine Lebensgeschichte.
Denn in der Geschichte ist mehr als man auf den ersten Blick sieht - sie ist tiefgrünnig.
Es fällt mir noch immer schwer dem Buch mit Worten gerecht zu werden. Daher meine Lieben, lest es am besten selbst!

Autor:
Neil Gaiman hat über 20 Bücher geschrieben und ist mit jedem namhaften Preis ausgezeichnet worden, der in der englischen und amerikanischen Literatur- und Comicszene existiert. Geboren und aufgewachsen ist er in England. Inzwischen lebt er in Cambridge, Massachusetts, und träumt von einer unendlichen Bibliothek.
Quelle: Eichborn

Vielen Dank an BasteiLübbe für das Rezensionsexemplar!

Rezension: Carlos María Domínguez - Das Papierhaus

Das Papierhaus

Verlag: Insel
Hardcover: 89 Seiten
Preis: 12,00 EUR
Ebook: 10,99 EUR
ISBN: 978-3-4581-7615-2
Genre: Erzählung
Erscheinungstermin: 10/2014


Inhalt:
Bluma Lennon, Literaturprofessorin in Cambridge stirbt beim Überqueren einer Straße während sie die Gedichte von Emily Dickinson liest. Ihr Nachfolger erhält ein an sie adressiertes Buch, das sich in einem furchtbaren Zustand befindet. Das Buch lässt ihn nicht mehr los und so begibt er sich auf die Reise um zu ergründen was es damit auf sich hat.

Meinung:
Ich habe noch die alte Ausgabe des Papierhauses, das im Eichborn Verlag erschienen war. Wie ihr sehen könnt ist das Cover recht schlicht aber die Farben und der Buchstabensalat machen eine ganze Menge her. Mittlerweile wurde das Buch neuaufgelegt in meinem geliebten Insel Verlag. Die gestapelten Bücher auf dem Insel-Cover gefallen mir ebenso wie das alte Cover weil es einfach zur Geschichte passt. Was an der Neuauflauge besonders toll ist, sind die Illustrationen von Jörg Hülsmann. Ich sage nur so viel: Die Illustartionen sind so wunderschön das ich ernsthaft überlge mir auch noch die Neuauflauge zuzulegen.
Denn das wichtigste, die Geschichte ist einfach toll. Sie ist sowohl sprachlich wie auch inhaltlich die reinste Poesie.
Es ist ein Büchlein über Bücher, über die Buchleidenschaft und über Buchverrückte. Es zeigt welches Schicksal sich hinter einem Buch verbergen kann, welche Geschichte und was Bücher für Menschen wie mich bedeuten können. Es zeigt aber auch wie einen die eigene Leidenschaft auffressen kann. Es ist berührend und absolut exzentrisch - es ist einzigartig. Und genau deshalb lege ich dieses Buch jedem ans Herz lege, der Bücher liebt.
Es ist eine besondere Geschichte für ganz besondere Menschen - für Bibliophile!


Autor:
Carlos María Domínguez wurde 1955 in Buenos Aires geboren und lebt seit Ende der 1980er Jahre als Autor und Journalist in Montevideo. Seine 2002 veröffentlichte Langerzählung Das Papierhaus wurde in 20 Sprachen übersetzt und war in Deutschland ein großer Erfolg.
Quelle: Insel

Sonntag, 8. Februar 2015

Rezension: Jennifer L. Armentrout - Onyx.Schattenschimmer


Onyx - Schattenschimmer

Verlag: Carlsen
Hardcover: 464 S.
Preis: 19,99 EUR
Ebook: 13,99 EUR
ISBN: 978-3-551-58332-1
Genre: Fantasy, Romantik
Reihe: Obsidian Bd. 2
Erscheinungstermin: 11/2014


Inhalt:
Katy und Daemon sind unleugbar miteinander verbunden. Doch Katy fragt sich ob dies nur mit den Alienkräften zu tun hat oder auch durch echte und tiefe Gefühle. Sie will mit Daemon nicht nur auf Grund dieser Verbindung zusammen sein. Daemon sieht das anders und versucht sie für sich zu gewinnen. Doch dann taucht ein neuer Mitschüler auf und mit ihm weitere Geheimnisse. Die Gefühle laufen Amok.

Meinung:
Wie auch schon beim ersten Teil ist das Cover wieder wunderschön. Es sieht verträumt aus und auch magisch. Es ist ein richtiger Blickfang!
Wobei mir das Cover bei dieser Geschichte gar nicht so wichtig ist. Es hätte das hässlichste Cover der Welt haben können und ich hätte es trotzdem gelesen und sogar gekauft. Denn seit ich den ersten Teil gelesen habe wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Nicht nur weil ich den Einfallsreichtum der Autorin bewundere sondern vor allem wegen den Charakteren.
Dee, Kathy und Daemon sind so unglaublich unterhaltsam. Ich kann gar nicht anders als bei Dee zu lächeln weil sie  für mich Fröhlichkeit und Lebendigkeit in Person ist. Und Daemon ist wirklich heiß! Außerdem sprühen zwischen Daemon und Kathy immer so herrlich die Funken. Besondern gefallen hat mir das man in diesem Teil eine Entwicklung der Charaktere sehen kann. Dadurch bleibt es spannend und die Charaktere wirken einfach realer.
Aber auch die Geschichte hielt wieder so viele Überraschungen und Wendungen bereits das auch der zweite Teil ein absoluter Pageturner war. Ich konnte es einfach nicht aus den Händen legen. Und so kam auch das Ende viel zu schnell. Das war auch dieses Mal nervenaufreibend. Ich warne euch vor: Ich habe wirklich gelitten, ich war erschüttert, es tat weh und ich hätte heulen können. Tja und dann ist das Buch einfach zu Ende und lässt dich mit einem gewaltigen Cliffhänger zurück.
Es ist frustrierend und man will sofort weiterlesen weil es grandios geschrieben ist. Ich kann es gar nicht erwarten! Und man weiß jetzt schon das auch der nächste Teil wieder Wendungen bereithält, die man einfach nicht vorhersehen würde. Genau deshalb bin ich auch so fasziniert und hingerissen, deshalb kann ich mich kaum losreißen von der Geschichte.
Das einzige was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war das extreme Hin und Her zwischen Kathy und Daemon. Das war frustrierend und manchmal auch ein wenig anstrengend. Hingegen hat es mir gefallen das dieses Mal Kathys Bloggerleidenschaft besser rüber kam.
Alles in allem bin ich einfach hin und weg von dem zweiten Teil. Es ist ein geniales Buch das dem ersten Teil in nichts nachsteht.

Autor:
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an.
Quelle:  Carlsen


http://jensreadablebooks.blogspot.de/2014/09/rezension-jennifer-l-armentrout-obsidian.html

Donnerstag, 5. Februar 2015

Hereingeflatterte Bücher

So meine lieben Eulchen,

jetzt will ich euch mal zeigen was ich alle für neue Schätz habe. Weil wenn man schon keine Zeit für Lesen hat dann muss man inwengistens neue Bücher ranschaffen. Und ja man kann sagen es war auch ein wenig Frust kaufen...aber ich finde dafür habe ich mich noch ganz gut im Griff gehabt.
Mich hat aber auch mal wieder der liebe Droemer Knaur Verlag überrascht und meinen Geschmack zu Hundertprozent getroffen. DANKE für diese tolle Überraschung!
Aber jetzt schaut mal was ich hier alles habe...

Die Entdeckungen der Gwen Carrick
Cornwall, 1859. Gwen Carrick ist eine ungewöhnliche Frau. Statt sich für häusliche Dinge zu begeistern, liebt sie die Naturwissenschaften. Da ihr der Zugang zur Universität verwehrt ist, zeichnet und malt sie die Insekten ihrer Heimat. Bei einem ihrer Ausflüge lernt sie den Arzt Edward Scales kennen und verliebt sich sofort in ihn. Denn Edward verspricht ihr Freiheit, Selbstbestimmung und Anerkennung als Wissenschaftlerin. Und so lässt sie sich auf eine gewagte Reise zur Erforschung der Insekten im Amazonas-Becken ein, nicht ahnend, dass Edward ein Geheimnis verbirgt, das alles zerstören könnte.

Die Entdeckungen der Gwen Carrick habe ich vor ein paar Tagen in meinem Briegkasten entdeckt und war total überrascht. Aber der Liebe Droemer Knaur Verlag hatte einen verdammt guten Riecher. Ich finde nämlich das die Geschichte um Gwen Carrick richtig spannend klingt. Und dann auch noch dieses extrem coole Cover! Und mal ehrlich meine süße Eule schielt auch ständig hin. :)

Und dann könnt ihr hier meine Ausbeute bei einem Club-Ausverkauf sehen. Da war alles so radikal reduziert das ich mir einfach ein paar Wünsche erfüllen musste. So kam es das ich Tschick gekauft habe, wobei ich mir immer noch nicht bin ob ich wirklich lesen will. Da wurde so ein Hype drum gemacht...puh...das hat mich abgeschreckt.
Dafür habe ich nicht lange gezögert als ich die Unwahrscheinlichkeit von Liebe erblickte, denn das wollte ich schon die ganze Zeit unbedingt haben. Ich glaube das es mich ähnlich berühren könnte, wie es das Schicksal ist ein mieser Verräter getan hat.
Tja und da ich John Green für dieses Buch einfach verehre, konnte ich Will & Will doch nicht stehen lassen.

Tschick
Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik wird die Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, der es von der Förderschule bis aufs Gymnasium geschafft hat und doch kein Musterbeispiel für Integration ist. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise durch die sommerglühende deutsche Provinz, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn ...


Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Liebe ist stärker als jede Statistik ... Das Letzte, was Zac im Nebenzimmer erwartet hätte, wäre ein Mädchen wie Mia gewesen - wild und streitsüchtig, mit einem fragwürdigen Musikgeschmack. Im echten Leben würde sich Zack wohl kaum mit ihr anfreunden. Doch hier auf der Krebsstation im Krankenhaus herrschen eigene Gesetze. Und aus ersten Klopfzeichen an der Wand erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre.

Will & Will
Sie heißen beide Will Grayson, wohnen in Chicago, sind siebzehn und tragen dasselbe Problem mit sich herum: Aus lauter Angst, das Ding mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich darauf gar nicht erst ein. Der eine Will zögert seit Wochen, sich einzugestehen, dass er in seine Mitschülerin Jane verliebt ist. Der andere Will flüchtet sich lieber in seine dubiose Online-Beziehung zu einem gewissen Isaac, anstatt sich vor seinen Freunden zu outen. Doch alles ändert sich, als Will & Will eines Abends ganz zufällig aufeinander treffen ...

Jetzt kommen wir zu 2 Büchern von 2 weltberühmten Autoren. Das Geisterhaus kann man ja schon als Klassiker bezeichnen und bisher habe ich ihn noch nicht gelesen. Das sollte ich dringend verändern vor allem weil es mir wärmstens ans Herz gelegt wurde.
Tja und Eco, ich konnte es irgendwie nicht loslassen und das ist immer ein Zeichen das das Buch mit mir mit muss. Also werde ich mich dagegen bestimmt nicht wehren.  

Der Friedhof in Prag
Der Italiener Simon Simonini lebt in Paris, und er erlebt eine dunkle Geschichte: geheime Militärpapiere, die der jüdische Hauptmann Dreyfus angeblich an die deutsche Botschaft verkauft, piemontesische, französische und preußische Geheimdienste, die noch geheimere Pläne schmieden, Freimaurer, Jesuiten und Revolutionäre - und am Ende tauchen zum ersten Mal die Protokolle der Weisen von Zion auf, ein gefälschtes »Dokument« für die »jüdische Weltverschwörung «, das fatale Folgen haben wird.

Das GeisterhausIm venezolanischen Exil, aus dem Abstand fast eines Jahrzehnts, hat Isabel Allende am Schicksal einer Familie aus der chilenischen Oberschicht den Weg nachgezeichnet, den Chile gegangen ist. Hat denn nicht alles so harmlos begonnen in der heilen Welt Chiles zu Beginn dieses Jahrhunderts? Was denn, außer ab und zu einem Erdbeben, hat die angesehene Familie del Valle bewegt, wenn nicht private Ereignisse, wie die Ankunft des rätselhaften Riesenhun­des Barrabas oder der mißglückte Versuch des sagenumwobenen Onkels Marco, mit einem selbstgebastelten Flugzeug die Anden zu überqueren, oder die leicht beunruhigen­den, sorg­sam vertuschten übernatürlichen Fähigkeiten der jüngsten Tochter Clara, unter deren zerstreu­ten Blicken sich manchmal ein Salzfaß selbsttätig auf dem Eßtisch in Bewegung setzt? Daß Nívea, ihre Mutter, als engagierte Frauenrechtlerin sich eines Tages mit anderen Damen der feinen Gesellschaft an den Gittern des Kongresses ankettet, um das Stimmrecht für Frauen durchzusetzen? Eine Narretei, die mehr Spott als Unruhe hervorruft. Doch immerhin gibt Severo del Valle, der Vater, seinen Wunsch, als Liberaler in die Politik zu gehen, auf – vermutlich aufgrund eines politisch motivierten Mordanschlags, der ihm galt, der aber einer seiner Töchter das Leben kostete. Gewalttaten werfen ihre Schatten voraus.

Und zu guter Letzt hab ich auch noch ein wenig auf Amazon geshoppt. Ein Polizist, ein Fußballer und ein Rockstar - was will man mehr? Und daher waren die in Nullkammanichts auf meinen Kindle geladen. 

Draufgängerische Küsse
Shane Fitzpatrick kommt sich nicht nur unwiderstehlich vor - er ist es auch. Groß, dunkelhaarig und mit der Erlaubnis ausgestattet, eine Waffe zu tragen, wird der irische Dickschädel von Frauen angeschmachtet, wo er geht und steht. Bislang hat er sich wegen dieses Umstandes noch nie beklagt und ist dafür bekannt, nichts anbrennen zu lassen, doch der Bostoner Polizist denkt mittlerweile darüber nach, die zahlreichen Dates sausen zu lassen und sich auf die Suche nach einer Frau zu machen, mit der er endlich sesshaft werden kann. Dumm nur, dass ausgerechnet die einzige Frau, für die er jemals etwas empfunden hat, nicht einmal seinen richtigen Namen kennt und einen guten Grund hat, Shane die ewige Verdammnis an den Hals zu wünschen.

Katastrophe mit Kirschgeschmack
Als Tochter eines Army-Generals hat es Samantha Summers nicht immer leicht. Von einem Kontinent zum anderen zu ziehen hat ihr zwar geholfen, vier verschiedene Sprachen in Rekordzeit zu erlernen, doch für ihr soziales Leben als Teenager ist es der Untergang. Und als ihr in der neuen Schule dann auch noch dieser verboten gut aussehende Junge das Leben zur Hölle macht, nur weil er vor einiger Zeit mit ihrer Cousine zusammen war und das Ganze offenbar in die Hose gegangen ist, möchte sich Sam am liebsten unter ihrem Bett verkriechen und nie wieder hervorkommen.
Es gibt nur eine Sache, die ihr noch mehr zu schaffen macht, als all das zusammen. Aus einem unbegreiflichen Grund taucht dieser arrogante Mistkerl ständig in ihren Tagträumen auf, obwohl das wirklich das Letzte ist, was sie will.

 Kein Rockstar für eine Nacht
Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf – neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Rockband Stage Dive – und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann …

So viele wunderbare Bücher und ich weiß gar nicht was ich zuerst lesen soll. Am liebsten würde ich alle auf einmal lesen.

Und jetzt ab in die Seiten und auf die Wörter.
Wir lesen uns,
eure Jen

Mittwoch, 4. Februar 2015

Das Leben geht wieder los

Hi, Hallo, Hallöchen ... meine Büchereulchen,

um mich war es in letzter Zeit ja sehr still. Ich hatte euch ja auch vorgewarnt dass das passieren würde aber nun ist es vorbei mit der Stille. Ich bin zurück denn meine Bachelorarbeit ist fertig geschrieben. Ich sage euch das war ein tonnenschwere Last. Aber jetzt kann mein Bloggerleben wieder voll durchstarten.
In den nächsten Tagen werde ich euch regelrecht mit Beiträgen bombadieren. Denn es warten Rezensionen, die geschrieben werden wollen und es haben sich so viele neue Bücher einen Weg in mein Bücherlager gefunden, die möchte ich euch natürlich präsentieren. Ach und ich möchte auch einfach wieder schreiben, klingt verrückt nachdem ich gerade die ganze Zeit an der Bachelorarbeit geschrieben habe. Aber ja mir hat mein kleiner Blog gefehlt und auch meine Leidenschaft zu Büchern mit euch teilen zu können. Also müsst ihr jetzt stark sein und meinen Beitrag-overkill über euch ergehen lassen.

So aber damit ich euch nicht gleich überrenne oder verschrecke nach der lagen Pause, soll hiermit erst einmal alles gesagt sein. So und jetzt mache ich mich an die Arbeit! Oh ihr wundervollen Bücher ich komme!!!!

Bis später,
eine überglückliche und völlig vernarrte Bücher-Jen.