Samstag, 16. April 2016

Freitagsküche: Hickory München

Meine lieben Kücheneulen,

ich weiß, heute ist nicht mehr Freitag. Leider hat mich gestern eine fiese Migräne niedergestreckt und deshalb kommt heute erst mein Beitrag.
Ich möchte euch dieses Mal nämlich unbedingt ein ganz tolles Restaurant empfehlen. Es gibt ja immer diese Tage, wo man keine Lust zu kochen hat. Warum nicht essen gehen?! Aber wenn, dann richtig!
Ich war ja ein paar Tage in München um Freunde zu besuchen und da bietet es sich an, sich etwas zu gönnen. Tja und meine Lieben haben mir einen absoluten Geheimtipp gezeigt. Das Hickory!

Ich sage euch gleich, es ist etwas für richtige Fleischliebhaber. Vielleicht kennt der ein oder andere den Hickory-Stil. Hickory sind Bäume, falls ihr das noch nicht wusstet, die nur in Nordamerika und Ostasien wachsen. Und überraschenderweise waren es die Asiaten, die auf die Idee gekommen sind, dieses spezielle Holz zum Smoken von Gerichten zu verwenden. Dieses haben es dann auch nach Amerika gebracht, woher viele Menschen es am ehesten kennen.
Und es hat auch seinen Weg nach München gefunden, wofür ich sehr dankbar bin.

Hier zeige ich euch ein paar Bilder vom Ambiente.

Die Bar!
Ein Teil des Gastraumes









Ich muss sagen, dass ich es sehr gemütlich und rustikal finde. Außerdem passt, das viele Holz. Was man darauf nicht sieht ist, das es in dem Restaurant wunderbar nach diesem speziellen Raucharoma duftet. Das gibt dem Restaurant das gewisse Etwas.

Aber was gab es jetzt eigentlich. Ich beginne einmal mit den Getränken.

Ich habe mich für die selbstgemacht Limonade entschieden. Es gibt 2 Sorten: Himbeer-Minz- und Limetten-Basilikum-Limonade.

Die Limonade

Die Limonade wird frisch zubereitet. Ich konnte quasi dabei zusehen da ich in der Nähe der Bar saß. Die Himbeer-Limonade ist recht süß aber dennoch frisch gerade durch die Minze. Die Limetten-Limonade dagegen ist eher sauer, was ich ja sehr mag. Es wirkt noch erfrischender und ist gerade an lauen Sommerabenden perfekt.

Aber jetzt geht es zum Essen.
Ich musste gar nicht lange überlegen als ich gesehen habe das es 4-Stunden-gesmokte Spareribs gibt. Ich liebe Spareribs und gesmoked! Yummi.

Spareribs mit BBQ-Sauce

Sehen die Ribbchen nicht lecker aus? Ich sage euch, sie waren noch so viel besser. Das Fleisch war so zart, das es vom Knochen gefallen ist. Sie haben wunderbar rauchig geschmeckt und die BBQ-Sauce, war zum Niederknien. Auf Nachfrage war es auch kein Problem etwas mehr Sauce zu bekommen. Dazu gab es auch noch einen Salat. Das ganze kostet 12,90 € und ganz ehrlich, das ist ein super Preis-Leistungs-Angebot.

Jetzt zeige ich euch noch mein Dessert. Ich liebe Süßes aber manchmal mag ich auch eher spezielle Desserts. Und daher fiel meine Wahl auf das:

Mein Dessert

Ja, was ist das? Für mich gab es gegrillte Birne mit Hüttenkäse, Honig und Mandeln. Magvielleicht für den ein oder anderen komisch klingen aber es war ein Genuss. Probiert es mal, ihr werdet definitiv überrascht.

Alles in allem kann ich sagen, das die Speisekarte zwar übersichtlich ist aber das Essen dafür jeden Cent wert. Was ich besonders toll fand waren die Restaurant-Mitarbeiter. Sie waren sehr aufmerksam, freundlich und man hat sich ein bisschen wie zu Hause gefühlt.
Ein rund um gelungener Abend!
Schaut am besten selbst mal im Hickory vorbei.

Zum Schluss noch ein paar Essensimpressionen.

Eure Jen






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen