Samstag, 28. Mai 2016

Freitagsküche: Burger

Hallo meine lieben Küchenfeen,

heute geht es mal wieder um Fastfood. Warum? Tja, ich habe meiner besten Freundin Gesellschaft geleistet beim Fußball gucken. Jop, sie mag Fußball und es war das Spiel München vs. Dortmund. Wie man vielleicht ahnt, ist Fußball nicht so meins aber sie ist meine beste Freundin! Passend zum Fußball gab es daher Burger und Bier. Das ist doch mal was!

So ein selbstgemachter Burger, schmeckt auch ganz anders.Interessant an der Sache war aber das wir gekaufte Burger-Patties hatten. Die wollte ich unbedingt testen und das macht heute meine Freitagsküche aus. Aber jetzt zeig ich euch erst einmal, was man so benötigt:

All die leckeren Zutaten
Zutaten:
1 Kopfsalat
1 Glas Gurken
Tomaten
Burger Brötchen
Scheibenkäse
Burger-Patties
Burger Sauce

Die Zutaten sind übersichtlich und nicht teuer. Bei den Burger Brötchen, wollte ich mal Vollkorn probieren da ich allgemein Vollkorn bevorzuge.
Aber nun zu den Patties und der Sauce.

Die Burger Patties, gibt es auf jeden Fall im Kaufland zu kaufen und kosten 3,99€. Das Fleisch ist vom amerikanischen Angusrind und das hat mich gleich neugierig gemacht.
Die Burger Sauce hingegen gibt es bei Lidl und schon für 1,49€. Es gibt noch weitere Saucen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Zubereitung:
Burger zubereiten ist ziemlich einfach. Zuerst einmal sollte ihr die Patties aus der Packung nehmen und noch ein bisschen dünner klopfen. Dann könnt ihr eine Pfanne erhitzen und die Patties in der heißen Pfanne anbraten.
Währenddessen könnt ihr den Ofen schon einmal vorheizen. Zudem könnt ihr Tomaten und Gurken schneiden sowie den Salat waschen und die Blätter zupfen.
Kurz bevor die Patties fertig sind, könnt ihr die Brötchen im Ofen etwas erwärmen.
Wenn alles vorbereitet ist und die Patties durch sind, geht es ans zusammenbauen.
Die Reihenfolge ist dabei euch überlassen und eurer Kreativität.

Sehen die Burger nicht klasse aus?
Ich kann euch sagen, es war ein Genuss!
Es war einfach perfekt denn die Patties waren sehr saftig und auch kross. Es war genau so wie ich mir das Fleisch erhofft habe.
Und die Sauce hatte einen Barbecue-Geschmack, rauchig und kräftig.
Die Patties waren wirklich gut und sind ihr Geld wert. Das schöne an ihnen ist auch das man das Fleisch nicht mehr würzen muss. Einfach super.
Die Soße war ok aber für meinen Burger, wähle ich beim nächsten Mal doch lieber wieder eine andere. Ich fand sie hat nicht perfekt gepasst. Aber allgemein, ist die Soße lecker aber ich kann sie mir eher zu anderen Gerichten vorstellen.
Zu den Burgern kann man ja eine Menge essen aber ganz ehrlich, sie machen verdammt satt! Wenn ich aber eine Beilagen wählen müsste, würde ich immer Coleslaw nehmen. Das ist amerikanischer Krautsalat und ich mag das leicht süßliche. Natürlich hat meine besten Freundin auch an diesen gedacht, sodass es ein perfektes Essen war.

So und nun geht am besten schnell selbst in die Küche und macht Burger. Da gibt es so viele leckere Möglichkeiten.
Habt ihr schon mal Patties ausprobiert? Wie esst ihr denn eure Burger?

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende,
eure Jen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen