Donnerstag, 15. September 2016

Blogtour: Das Juwel - Der Schwarze Schlüssel


Herzlich Willkommen zum 4. Tag unserer Blogtour rund um "Das Juwel". 
Ihr habt ja jetzt schon einiges zu Amy Ewing und der Welt von Violet erfahren.
Ich möchte heute etwas zum Geheimbund "Der Schwarze Schlüssel" erzählen.
Was sind die Hintergründe des Geheimbundes? Wer die Mitglieder? Aber auch alles, was ihr sonst so wissen solltet. Los geht's!

Gründung des Schwarzen Schlüssel
Der Schwarze Schlüssel ist ein Geheimbund, der schon vor 200 Jahren seinen Anfang nahm. Es begann mit einem Mann namens Bulgur Key. Er arbeitete auf der Farm und war mit den Zuständen in der Einzigen Stadt alles andere als zufrieden. Auch damals schon sollte der Adel für seine Taten büßen weshalb Bulgur Key den Geheimbund gründete. Er organisierte Aufstände in der Farm doch sein Einfluss war zu gering und so wurden alle Mitglieder des Geheimbundes getötet.
Dank der Aufzeichnungen in der alten Bibliothek der Herzogin vom See, konnte dieser Geheimbund jedoch nicht gänzlich ausgelöscht werden und so konnte der Geheimbund wieder auferstehen zu Violets Zeit.

Hast du das Tattoo auch?

Organisation des Schwarzen Schlüssels
Der Geheimbund ist nun, 200 Jahre später, besser organisiert. Es ist nicht einfach einen Widerstand zu organisieren da die einzige Stadt aus 5 Kreisen besteht, die durch Steinmauern voneinander getrennt sind.
Aber dieses Mal versammeln sich Menschen aus allen Schichten um sich gegen den Adel zu wehren. Es sind nicht nur die Menschen aus dem Sumpf , der Farm oder dem Schlot, die mit den Zuständen unzufrieden sind. Selbst in der Bank oder im Juwel, findet man sie weil Familien auseinander gerissen werden, Menschen verschleppt werden oder etwas tun müssen was sie nicht wollen und das nur für einen kleinen, elitären Kreis - dem Adel.
Der Schwarze Schlüssel findet überall Menschen und bringt sie zusammen. Der Kopf des Geheimbundes ist kaum jemandem bekannt da er nur über Botschaften, Codes und Mittelsmänner kommuniziert.
Als Erkennungszeichen lassen sich die Mitglieder einen schwarzen Schlüssel tätowieren. Außerdem benutzen sie keine echten Namen damit niemand verraten werden kann sondern Namen, die ihren Beruf beschreiben oder Eigenschaften, Dinge die ihnen etwas bedeuten.
Doch dieses Mal ist der Geheimbund nicht nur besser organisiert, er hat auch einen konkreten Plan. Der Schwarze Schlüssel hat Violet nicht ohne Grund gerettet denn sie besitzt etwas, das sie alle befreien könnte. Der Widerstand hat sich gebildet um zu kämpfen und die Mauern Schicht um Schicht nieder zu reißen. Die Frage ist, ob es ihnen gelingen wird.

So stelle ich mir "Die weiße Rose" - Sils Haus vor

Hauptakteure des Schwarzen Schlüssels
Es gibt 2 Personen, die diesen alten Geheimbund ins Leben zurückgerufen haben. Beide hatten unterschiedliche Motivationen um dies zu tun aber der Auslöser bei beiden, war der Tod einer einzigen Person. Die Rede ist von Sil und Lucien.

Lucien
Lucien ist ein Mann mit zarten Zügen, was ihm eine gewisse Kindlichkeit verleit und das obwohl er bereits 27 Jahre alt ist. Er hat einen kahl rasierten Kopf, nur in der Mitte hat er einen Kreis kastanienbrauner Haare, die in einem Knoten trägt, was auch das Erkennungszeichen für seine Position ist - eine männliche Kammerzofe.
Er arbeitet für die Fürstin und wurde zum Eunuchen gemacht um seinen Job ausüben zu dürfen. Diese Wahl hat jedoch nicht er selbst getroffen.
Er ist sehr belesen und geht in der Bibliothek der Herzogin vom See, ein und aus. Er kennt das Juwel sowie den Adel sehr gut da er schon sehr lange dort arbeitet.
Schnell freundet er sich auch mit Violet an, da sie ihn an jemanden erinnert, der ihm sehr wichtig ist. Er ist freundlich und hat ein Auge für schöne Dinge. Er hat hohe Moralvorstellungen und ist sehr zielbewusst. Um sein Ziel zu erreichen, wird er auch sehr erfinderisch. Er ist klug und gut organisiert, was er als der Kopf des Schwarzen Schlüssels beweist.

Sil
Sil  ist klein und hat blau-graue Augen. Sie wirken zuweilen fast silbern, so hell sind sie. Ihre Haut erinnert an Milchkaffee wozu ihr shwarzes, krauses Haar gut passt. Ihr Gesicht trägt bereits Falten und an den Schläfen wird sie langsam grau. Sie ist also schon etwas älter und müsste ca. Mitte 50 sein. Dennoch ist sie robust und kann zupacken. Das wird noch durch ihre eher maskuline Kleidung unterstrichen. Sie lebt allein in einem Häuschen im Wald in der Farm und sorgt dort für sich selbst. Gerade zu Beginn wirkt sie sehr herrisch aber man erkennt schnell das sie zwar eine harte Schale hat aber einen sehr weichen kern. Sie ist jemand der sich um andere kümmert und beschützt. Sie kann es nur nicht so sehr zeigen weil sie sehr lange allein gelebt hat und Menschen eher auf Abstand hält. Aber auch sie will kämpfen und den Adel stürzen. Ihre Rolle bei dem Ganzen, ist eine andere als Luciens. Lucien ist der Strippenzieher und sie bereitet Violet für den Kampf vor.

Garnet
Bei Garnet war es die größte Überraschung, das ausgerechnet er zum Geheimbund gehört. Er, der Sohn der Herzogin vom See. Er, der eher einen großspurigen Eindruck hinterließ und allseits als Playboy verschrien war.
Doch auch er hat triftige Gründe aus der Kandare des Adels ausbrechen zu wollen. Und schnell merkt man das in Garnet so viel mehr steckt. Auch wenn er es Anfangs nicht zugeben will, er ist besorgt um Violet, Raven und Ash. Er hilft ihnen mehr als er müsste und rettet sie aus so mancher Situation. Garnet ist ein überraschend sympathischer Mann,der mit seinen 19 Jahren vermutlich nicht ohne Grund schon so manches Herz höher hat schlagen lassen oder gebrochen hat.
Seine Rolle im Schwarzen Schlüssel wird sicher noch wichtiger werden da er ihre Verbindung direkt ins Juwel darstellt und zur Herzogin vom See.

Auch Violet und Ash schließen sich schnell dem Widerstand an denn es ist ihre einzige Chance auf eine gemeinsame Zukunft. Sie haben dabei sehr unterschiedliche Rollen. Violet ist insgeheim der Stützpfeiler auf dem die Hoffnung auf ein besseres Leben lastet. Sie soll die Revolution maßgeblich unterstützen und vorantreiben. Wohingegen Ash eher in eine unfreiwillige Passivität gezwungen wird. Wer aber Ash kennt, weiß das er das nicht lange mitmacht. Auch er will kämpfen und er ist einer der wenigen, der die Kampfkunst erlernt hat. Dieses Wissen und noch andere weitere Informationen will er nun mit dem Geheimbund teilen.

Aber nicht nur die wohlbekannten Hauptcharaktere sind der Widerstand. Es sind die kleinen Leute, die ihn ausmachen. Ohne die vielen einzelnen Helfer, könnte der Geheimbund nicht die Wellen schlagen, die es bereits tut.
Es sind Menschen wie zum Beispiel der Dieb. Er ist erst 12 Jahre alt und lebt im Schlot. Er ist ein Waisenkind und dementsprechend arm. Seine Kleidung ist verschlissen und er ist überall mit Ruß beschmutzt. Auch seine Haare sind dunkel, lang und zottelig. Obwohl er noch so jung ist, weiß er bereits wie man überlebt. Er ist abhärtet und weiß sich zu behaupten. Er kann gut untertauchen und kennt seine Umgebung besser als jeder andere. Damit ist er von unschätzbaren wert. Trotz seines harten Lebens ist er überschwänglich und voller Hoffnung, lebenslustig und mutig. Und wenn es ihn nicht gegeben hätte, hätten Violet und die anderen die Flucht nie geschafft.
Oder etwa der Pfeiffer. Ihn lernt Violet bei einem Geheimbundtreffen kennen. Er ist groß und beeindruckend. Er hat eine muskelbepackte Statur und ist von oben bis unten tätowiert. Da ist es nicht weiter überraschend das er Tätowierkünstler ist. Er kennt alle Diebe und Verbrecher in der Farm und kann so geeignete Anwärter für den Widerstand rekrutieren.
Und so sind es ganz viele aus dem "einfachen" Volk, die von unschätzbaren Wert sind. Der Adel ist gegen sie ein kleiner Haufen. Ohne es zu wissen, hat sich der Adel über die Jahrhunderte einen Feind geschaffen, den sie nicht kontrollieren können, wenn er erst richtig losgelassen wurde. Denn letztendlich zählt jeder Einzelne.

Die weiße Rose

So meine Lieben, ich hoffe ich konnte euch den Schwarzen Schlüssel etwas näher bringen. Morgen geht es bei Bücherfarben weiter mit "Mein Leben im Juwel".

Gewinnspiel:
Auf unserer Blogtour dreht sich alles um "Das Juwel" - natürlich auch bei unserem Gewinnspiel. Wir verlosen:
1x ein Juwel-Fanpaket (bestehend aus 1 Printexemplar zum 2. Band und jeweils 1 Poster zu "Die Gabe" und "Die weisse Rose")
Ihr müsst einfach unten stehende Frage in einem Kommentar beantworten und schon seid ihr im Lostopf.
Ihr könnt übrigens eure Gewinnchance erhöhen, indem ihr an jedem Tag der Tour auf dem jeweiligen Blog, einen Kommentar hinterlasst.

Gewinnspielfrage:
Welchen Decknamen würdet ihr euch im Schwarzen Schlüssel geben und warum gerade diesen?

Teilnahmebedingungen:
Das Gewinnspiel endet am 17. September 2016 um 23.59 Uhr.
Unter allen richtigen Antworten, losen wir einen Gewinner / eine Gewinnerin aus.
Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.
Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein, oder eine Einverständniserklärung deiner Eltern vorweisen können, sowie einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.
Der Gewinner / die Gewinnerin wird schriftlich benachrichtigt, weshalb nur Antworten unter den Blogs und nicht auf Facebook gelten.
Deine Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben sowie verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Kommentare:

  1. Vorab möchte ich sagen, dass ich in der Namenvergabe ganz schlecht bin. Ich würde mich "Taucher" nennen.
    Da ich relativ klein und somit auch unauffälliger bin, gelingt es mir in manchen Situationen "abzutauchen". Sei es im realen Leben, oder in meine Bücher. Vielleicht könnte diese Eigenschaft ja sogar im Dienst für den schwarzen Schlüssel nützlich sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt keine schlechten Namen und ehrlich gesagt, finde ich den sehr gut vor allem mit deiner Erklärung!

      LG Jen

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    O.K. ich bin jetzt auch keine Kämpfernatur, aber wie ein Igel zeige ich auch gerne mal meine Stacheln egal ob zur Abwehr oder zum Angriff.....deshalb würde ich mich gerne ...kleiner Igel" nennen.

    Klein, aber oho!!

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey kleiner Igel ;-)

      klein aber oho, finde ich super! Und gerade die kleinen sollte man nie unterschätzen...

      LG Jen

      Löschen
  3. Hallöchen,

    vielen Dank für einen weiteren interessanten und tollen Beitrag! :-) Das ist gar nicht so einfach. Ich bin ein sehr temperamentvoller Mensch, deshalb würde ich mir den Namen "Die Löwin" geben! Das würde auch zu meinem Sternzeichen und zu meiner Haarmähne passen. ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      vielen Dank!
      Die Löwin, das passt ja dann wirklich aus mehreren Gründen. :-)

      LG Jen

      Löschen
  4. Der Tiger, weil ich so windig und schlau wie ein Tiger wäre.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Daniela,

      so würdest du dich sicher gut schlagen!

      LG Jen

      Löschen
  5. Hallo,

    ich würde mich Lilie nennen, weil ich die Blumen sehr mag.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      Blumennamen gehen ja immer. Dann würde ich mich wohl Ranukel nennen weil es meine Lieblingsblumen sind. :-D

      LG Jen

      Löschen
  6. Hallo, danke für den Beitrag.

    Ich denke ich würde Angel heißen. Aber eigentlichbist das die Übersetzung meines Namens, daher wäre es wohl nicht so schlau. Aber was anderes fällt mir grade nicht ein.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melek,

      ich finde das ist ein guter Name denn ich wusste zum Beispiel nicht das es die Übersetzung ist, hab ich wieder was gelernt. Schöner Name, beide!

      LG Jen

      Löschen
  7. Beautiful Dark in Verbindung mit Dunkelheit und freihe Entscheidungen zu treffen und einfach geheimnissvoll und doch charakterstark zu sein!
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      wir sind ja Namensvettern. Dein Deckname klingt wirklich schön!

      LG Jen

      Löschen
  8. Ich würde mich flinker Pinsel nennen :) erstens weil ich den Namen total niedlich finde und zweitens, weil ich stets meine Kreativität benutzen würde um den Widerstand zu unterstützen. Aber ich würde immer eher zum Pinsel als zu einer Waffe greifen.

    Lieben Gruss,
    Wayland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Wayland,

      ich gebe es zu, deinen Decknamen finde ich extrem niedlich. Da musste ich sofort schmunzeln. Klasse! Auf den kleinen Pinsel.

      LG Jen

      Löschen
  9. Fuchs...
    Sie gelten allgemein hin als clevere und manchmal listige Tiere. Ich finde das sollte jeder ein bisschen sein

    Kristie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristie,

      der Fuchs ist toll! Schöne Wahl.

      LG Jen

      Löschen
  10. Hey :)
    danke für den tollen Beitrag!
    Ich würde mich "Tiger" nennen, einfach weil ich die Tiere unglaublich faszinierend finde, aber auch deshalb, weil ich denke dass es gut zu mir passen würde. Ich bin mutig und traue mich an alles heran.

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie Schnitzler von "Reading is like taking a journey"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann-Sophie,

      der Name macht auf jeden Fall was her. Da traut sich vermutlich niemand so schnell an dich ran. :-)

      LG Jen

      Löschen
  11. Hm ich wäre wohl der Professor. Den Spitznamen hatte ich früher immer schon in meiner Funktion als Streber haha. Ist aber irgendwie auch passend und ich würde mein Wissen für die Organisation einsetzen und im Hintergrund die Fäden ziehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Professor, finde ich gut. Es muss ja auch nicht jeder an vorderster Front stehen.
      LG Jen

      Löschen
  12. Hey,
    ich würde mich "tollpatschiger Elefant" nennen, da ich echt wie ein Elefant im Pozelanladen bin...Immer fällt mir etwas runter, verschütte etwas... die Liste wäre endlos ;)
    Ganz liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meli,
      das kenne ich. Dann bin ich wohl auch ein tollpatschiger Elefant.
      Ganz liebe Grüße zurück.
      Jen

      Löschen
  13. Hallo,
    ich würde mich flinker Fisch nennen, weil das Wasser mein Element ist. Außerdem unterschätzt man Fische schnell und das würde mir zu Gute kommen. Hoffentlich.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo :)

    Mein Name wäre Schlange...sie sind listig, schnell und giftig. Alles was man brauch um in dieser Welt zu überleben.

    Liebe grüße

    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janine,

      wie wahr. Das sind wirklich alles Eigenschaften, die die Überlebenschancen in der Einzigen Stadt erhöhen.

      LG Jen

      Löschen
  15. Hey Jen
    ich finde es echt richtig toll, dass du allen antwortest!
    Sieht man leider nicht so häufig...
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meli,
      DANKE. Ich versuche es immer weil ich mich genauso über Kommentare freue, wie ich mich freuen würde wenn man mir auch antwortet.
      LG Jen

      Löschen
  16. Hallo Jen,

    oje, das ist aber echt eine schwierige Frage.

    Ich würd mich vielleicht "die Empathische" nennen, weil ich ein Mensch bin, der schnell die Gefühle von anderen wahrnimmt und dann immer versucht, den Personen zu helfen bzw. das Beste für sie aus der jeweiligen Situation zu machen.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Moni,

      auch ein schöner Name. Empathie finde ich sehr wichtig und sie ist immer hilfreich.

      LG Jen

      Löschen