Dienstag, 27. September 2016

Lesung:Kai Lüftner - Die Finstersteins

© Janette Fichtner
Meine lieben Büchereulen,

das schöne daran Bibliothekarin zu sein ist, das man manchmal das Glück hat, sich Autoren in die Bibliothek einladen zu können, die man gern mal live sehen möchte.
Diese Gelegenheit bot sich am 16.09.2016 in der Stadtbibliothek Oranienburg, denn dort wurde der Abschluss des Sommerleseclubs gefeiert und dazu wurde der Berliner Autor Kai Lüftner eingeladen.
Um 18 Uhr war es so weit.
Kai Lüftner betrat seine persönliche Bühne und las aus die Finstersteins. Das Besondere für ihn und seine Zuhörer - es war die Buchpremiere zu seinem neuen Buch!
Sowas erlebt man auch nicht alle Tage.

© Janette Fichtner
Was ich sofort wusste als ich Kai Lüftner traf: Das wird keine langweilige Lesung. NEIN! Dieser Autor ist das pure Berlin - direkt, ehrlich und ungeschnörkelt.
Ich musste einfach lächeln weil ich es gar nicht erwarten konnte seine Performance zu sehen. Denn, es nur als Lesung zu bezeichnen, das trifft es einfach nicht. Es ist ein Spektakel!
Er begann aus dem Buch zu lesen und band von Anfang an sei Publikum ein. Er trat mit ihnen in Kontakt und zog sie so in seinen Bann.
Das schaffte er aber nicht nur mit seiner Art sondern auch durch seine Geschichten.
Bei die Finstersteins lernt man Fred kennen und Fred wohnt auf dem Friedhof. Dieser Junge ist wirklich skurril wobei er mit seinem Kumpel Franz Ferdinand nicht mithalten kann. Die Geschichte sprüht nur so durch Wortwitz und es macht noch mehr Spaß weil es direkt in Berlin, in Köpenick spielt. Er erzählt von seinem Mitschüler, der ihm das Leben schwer macht aber richtig interessant wird es als er eine Geisterfamilie kennenlernt...
Wodurch die Lesung noch lebendiger wurde, waren die Geräusche mit der die Geschichte untermalt wurde. So ahmte Kai Lüftner z.B. ein Käuzchen nach um die richtige Stimmung für eine Nacht auf dem Friedhof zu schaffen. Und ich sage euch, das funktioniert! Es wird zu einem Live-Hörerlebnis, das vor allem eines anregt - die
Lachmuskeln.
Ich weiß gar nicht wie oft ich gelacht habe aber Spaß wird mit diesem Autor garantiert. Er versteht einfach was Kinder mögen und er schreibt Bücher, die ein Kind wirklich lesen will.
Ich jedenfalls werde das Buch auch so schnell wie möglich in die Finger bekommen weil ich einfach wissen will, was noch alles passiert. Wobei ich mich genauso auf das Hörbuch freue. Das wird wohl eines der wenigen Bücher, wo ich sowohl das Buch als auch das Hörbuch lesen und hören will. Immerhin weiß ich ja jetzt wie Kai Lüftner liest!
Was für ein toller Abend! Wir brauchen unbedingt mehr Autoren wie Kai Lüftner.

Ich konnte mir ein Bild mit Kai Lüftner einfach nicht entgehen lassen
© Janette Fichtner

Habt ihr schon was von Kai Lüftner gelesen? Oder gehört?
Ich bin auf eure Meinung gespannt.

Und jetzt geht es wieder ab in die nächste Geschichte.
Eure Jen

Kommentare:

  1. Ich habe die Finstersteins für meinen Kinderbuch-Blog gelesen, aber Kai Lüftner außerhalb von Videoclips noch nicht erlebt. Mein Eindruck ist, dass es ihm vor allem gelingt, mit seinen Büchern Jungen anzusprechen.
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      das Buch will ich ja wie gesagt noch lesen aber ich freue mich drauf. Bei der Lesung konnte er sowohl Mädchen wie auch Jungs begeistern.

      Liebe Grüße
      Jen

      Löschen