Donnerstag, 15. September 2016

Rezension: Amy Ewing - Die weisse Rose

© Fischer FJB

Die weisse Rose

Verlag: Fischer FJB
Hardcover: 400 Seiten
Preis: 16,99 EUR
E-Book: 14,99 EUR
Genre: Dystopie ; Fantasy ; Jugendbuch
Reihe: Das Juwel ; 2
ISBN: 978-3-8414-2243-9
Erscheinungstermin: 08/2016

Rezensionsexemplar: Ja

Ab 14 Jahre

Inhalt:
Violet muss nun fliehen da die Herzogin vom See ihr Verhältnis zu Ash herausgefunden hat. Sie hat auch schon einen Plan aber ohne Ash und Raven wird sie nicht gehen. Die Beiden waren aber nie in den Plan integriert und so wird die Flucht beschwerlich als gedacht. Aber Violet hat viele Helfer denn der Schwarze Schlüssel will sie unbedingt in Sicherheit bringen. Als Violet auf Sil trifft, erfährt sie nicht nur mehr über den Schwarzen Schlüssel sondern auch über ihr eigenes Schicksal, über ihre eigenen Fähigkeiten. Der Kampf beginnt!

Meinung:
Das Cover ist ein absoluter Traum. Das Kleid ist wunderschön und rein. Es bildet aber gleichzeitig eine weisse Rose, was den Titel gleich noch besser unterstreicht. Aber nicht nur die Hauptperson in dem wunderschönen Kleid ist ein echter Hingucker. Was an dem Cover ein Highlight ist, sind die Tautropfen auf der Rose, denn diese sind fühlbar. Ein perfektes Cover das ist im Einklang mit Titel und Inhalt steht.
Auf diese Fortsetzung war ich sehr gespannt, denn der erste Teil endete mit einem ziemlichen Cliffhanger. Ich konnte es also gar nicht erwarten, das Buch in die Hände zu bekommen. Kaum geschehen und nachdem ich das Cover befühlt hatte, wurde ich sogleich verschlungen. Nicht ich habe das Buch verschlungen, sondern das Buch mich. Es hat mich in einen Sog versetzt, dem ich nichts entgegen setzen konnte. Von einer Sekunde auf die nächste war ich zurück in Violets Welt und konnte mich auch wieder viel zu konkret an den 1. Teil erinnern. Ich war zurück in der Einzigen Stadt aber wenn ich geglaubt hatte, das Schicksal von Violet wäre schon mies, dann hatte ich nun eine Steigerung gefunden. Violets Geschichte hatte gerade erst seinen Anfang gefunden. Nun war ich zusammen mit ihr auf der Flucht und durchlebte ihre Ängste. Beim 2. Band hat man nie die Zeit mal kurz Luft zu holen, NEIN, denn dann könnte Violet schon geschnappt werden. Also flieht man mit ihr von Seite zu Seite immer mit der Hoffnung, den Zufluchtsort zu finden. Doch mit diesem Ort werden auch Geheimnisses gelüftet und diese sind größer und bedeutender als Violet es je ahnen konnte. Natürlich hat sie Ash an ihrer Seite aber auch von ihm erfährt man das erste Mal wer er ist.
Im 1. Band war Ash, ja interessant und geheimnisvoll aber eben auch nicht greifbar. Man wusste nie so recht, was man von ihm erwarten kann. Das ändert sich und man erkennt den wahren Ash. Ganz ehrlich, es tuen sich Abgründe auf. Ich war schon schockiert als ich das Ausmaß der Surrogates erfasst hatte, aber die Gefährten...puh. Was für eine kranke Welt!
Das 2. Buch hat Ash die nötige Tiefe verliehen aber auch vielen anderen wichtigen Charaktere ein richtiges Profil verpasst. Man lernt sie wirklich kennen und dadurch verliert man sich umso mehr in der Geschichte. Es ist nicht allein Violet, wegen der man bangt und leidet. Es ist auch Raven, die ich am liebsten in den Arm nehmen will oder Garnet, der mich von allem am meisten beeindruckt und überrascht hat aber auch Sil und Lucien. Ich kann gar nicht alle aufzählen in deren Leben ich in diesem Teil abtauchen durfte.
Es sind aber auch die feinen Nuancen, die dieses Buch so real werden lassen. Es sind die ungesagten Dinge, die einen in Aufregung versetzten und hoffen lassen. Man wird einfach mit den Personen verknüpft und will sie nicht verlieren.
So wie in Band 1 alles seinen Anfang nahm und man sich erst einmal in der Welt zurecht finden musste, so braut sich in Band 2 etwas zusammen. Die Luft knistert Revolutionsgeladen und es ist klar, der Kampf steht kurz bevor. Aber Amy Ewing, wäre nicht Amy Ewing, wenn sie nicht auch hier wieder Überraschungen bereit gehalten hätte. Sie hat ein Talent, dem Leser den Atem zu rauben. Doch viel größer ist ihr Talent noch in nervenaufreibenden Cliffhangern. Wenn ich schon dachte der Cliffhanger von Band 1 wäre schlimm gewesen, dann macht euch auf diesen gefasst. Es ist so ein Moment wo man die Zähne zusammenbeißt und zugleich schreien möchte, wo man sprichwörtlich die Wände hoch laufen könnte und sich nichts sehnlicher wünscht als den nächsten Band in die Finger zu kriegen weil man die Ungewissheit nicht erträgt, in die sie einen entlässt.
Mit diesem 2. Band hat sich die Autorin selbst übertroffen. Es ist verdammt selten, das ich einen 2. Teil sogar noch besser finde als den 1. und das hatte ich nicht im Ansatz erwartet. Amy Ewing hat sich selbst vom Thron gestoßen um noch höher zu steigen. Was wird mich dann wohl beim 3. Teil erwarten...?

Über den Autor:
Amy Ewing ist in einer Kleinstadt in der Nähe von Boston aufgewachsen und hat in New York Kreatives Schreiben studiert. Die Autorin wohnt im New Yorker Stadtteil Harlem und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Käse essen und gelegentlichem Schauen von "Vampire Diaries-Folgen. Der erste Band ihrer Trilogie "Das Juwel" war gleich ein SPIEGEL-Bestseller.
Quelle: Fischer FJB

Vielen Dank an den  Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      vielen Dank nochmal für den Hinweis.

      Liebe Grüße
      Jen

      Löschen
  2. Hey :)

    Mir hat dieser zweite Teil deutlich besser als der erste gefallen! Der Cliffhanger am Ende war ganz schön fies, ich hätte am liebsten sofort weitergelesen ... Gott sei Dank dauert's nicht mehr lange, bis der dritte Teil (auf Englisch) erscheint - dann kann ich endlich erfahren, wie es weitergeht :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ascari,

      ja man liest ja meine Begeisterung für diesen Teil. Im ersten wurde eher eingeführt aber der zweite ist einfach ein Knaller.
      Ich bin auch schon so gespannt, wie es weiter geht.

      Ganz liebe Grüße
      Jen

      Löschen
  3. Hey =)

    Ich habe die Rezi jetzt nur überflogen, weil ich Band 1 noch nicht kenne. Überall sieht man diese Bücher ja und es herrscht ein riesen Hype, was mich meist eher abschreckt, als begeistert. Hier macht es mich aber sehr neugierig und ich glaube die Bücher sollten mal auf meine Wuli wandern. =D

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katie,

      ich kann deine Abneigung gegen Hypes absolut verstehen, da bin ich auch kein Fan von. Aber es gibt Ausnahmen und beim Juwel lohnt es sich wirklich.
      Falls du es liest, kannst du mir ja mal sagen, wie du es fandest.

      Liebste Grüße
      Jen

      Löschen
  4. Hey Jen
    Mich konnte Amy Ewing mit "Die Weisse Rose" nicht ganz überzeugen, aber ich habe es wirklich gerne und schnell gelesen. Und der Cliffhanger am Ende ist ja wirklich mal fies - obwohl ich es ja schon befürchtet hatte. So hoffe ich nun auf ein fulminantes Finale.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Favola,

      Bücher sind wie so vieles Geschmackssache und das ist auch richtig so. Vielleicht gefällt dir der 3. dann besser. :-)
      Der Cliffhanger...ja der war echt mies und ich hatte es auch befürchtet. Aber man hofft ja immer das man sich irrt.
      LG Jen

      Löschen
  5. Ich muss gestehen, mir hat Teil 1 doch etwas besser gefallen, auch wenn ich nicht genau den Finger drauf legen kann, woran das lag. Was ich hier aber sehr interessant bzw. schockierend fand, war das Schicksal der anderen Schichten, denn so hat man gesehen, dass nicht nur die Surrogate unter dem Adel leiden, sondern alle. Und ich stimme dir zu, das Schicksal der Gefährten ist echt heftig o_O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder wie er mag. Ich finde das gut denn so kann man sich austauschen und diskutieren!
      Stimmt. Im 2. Band hat man eine Menge zu allen Schichten erfahren. Ich fand auch schlimm das Mädchen als Übungsobjekte für die Gefährten entführt wurden. Schon schlimm, wie diese Welt funktioniert aber das ist eben auch interessant.

      Löschen
  6. Na gut, du hast mich davon überzeugt, das Buch jetzt sofort zu bestellen :D Eigentlich hab ich mir selbst ein Verbot gesetzt, aber jetzt kann ich nicht mehr anders. Und bald kommt auf Englisch ja auch schon der Abschluss raus, dann werde ich durch den Cliffhanger nicht allzu lange gequält :D
    Ich hoffe mir gefällt das Buch auch so gut wie dir. Sehr schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jacquy,

      wow, das ist ja mal ein Kompliment. Ich hoffe es gefällt dir so gut wie mir. Schreib mir unbedingt wenn du es gelesen hast. Ich bin auf deine Meinung gespannt.

      Ganz liebe Grüße,
      Jen

      Löschen
    2. Das hoffe ich auch. Ich versuche, daran zu denken. Lange sollte es eigentlich nicht dauern :D
      Liebe Grüße!

      Löschen