Donnerstag, 22. Juni 2017

Rezension: Chelsea Fine - Trouble

© Blanvalet Verlag

Trouble - Süchtig nach dir

Verlag: Blanvalet
Taschenbuch: 384 Seiten
Preis: 8,99 EUR
Ebook: 7,99 EUR
Genre: Young Adult
Reihe: Finding Fate ; Bd. 2
ISBN: 978-3-7341-0014-7
Erscheinungstermin: 09/2015



Inhalt:
Ausgerechnet Daran Ackwood begegnet Kayla auf der Beerdigung ihres Vaters. Und nicht nur das, er soll auch bei der Testamentsverlesung anwesend sein. Das Testament hat es dann auch wirklich in sich denn wenn die Beiden, das Geld bekommen wollen müssen sie gemeinsam ein Rätsel lösen. Eine aufregende Schnitzeljagd beginnt.


Meinung:
Das Cover ist passend zum Genre gestaltet und wie viele andere auch. Auch der Titel hat sich dem Trend angepasst und somit fällt es in meinen Augen nicht sonderlich auf zwischen all den anderen Young Adult Büchern, da sie alle ähnlich aussehen. Es war jedoch der Inhalt der mich überzeugen konnte und sehr neugierig gemacht hat.
Die Geschichte hält sich nicht lange mit irgendwelchem Vorgeplänkel auf sondern startet gleich ins Geschehen. Wir lernen Kayla auf der Beerdigung ihres Vaters kennen und man merkt gleich, das da vieles nicht so rosig ist. Und dort ist auch Daran, die männliche Hauptperson. Es geht gleich richtig los.
Was super gemacht ist, sind die Perspektivwechsel, sodass die Geschichte aus der Sicht von beiden erzählt wird. Das Schöne daran, der Leser weiß Dinge, die erst nach und nach aufgedeckt beziehungsweise preis gegeben werden. Das macht die Geschichte gleich noch ein bisschen spannender. Aber der wirkliche Clou in dem Buch ist die Idee mit dem Testament und der Schnitzeljagd. Das ist einfach nur herrlich. Die Schnitzeljagd macht solch einen Spaß, das man einfach super unterhalten wird. Denn nicht nur das unsere beiden Protagonisten versuchen die Rätsel zu lösen um an ihr Erbe zu kommen, sie sind dabei auch noch aneinander gekettet. Das bringt von Hause aus Probleme mit sich. Gezwungenermaßen müssen sie einander kennenlernen und auch das ist ein einziges Abenteuer weil beide nicht das sind, was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. So lernt man Stück für Stück die beiden kennen und fiebert mit ihnen mit ob sie die Rätsel lösen werden. Aber man merkt auch wie sich immer näher kommen und irgendwann ist das Erbe einfach nicht mehr so wichtig. Natürlich wusste man von Anfang an, wo die Reise hingeht aber das ist bei Liebesgeschichten selten überraschend. Dennoch ist der Unterhaltungswert hier einfach so groß, das es Spaß macht die Geschichte zu lesen.
Man muss auch nicht den 1. Teil der Reihe gelesen haben, sondern kann diese unabhängig voneinander lesen.
Tolle Unterhaltung und absolut spannend durch die Schnitzeljagd!


Über den Autor:
Chelsea Fine lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Phoenix, USA. Sie verbringt möglichst viel Zeit damit zu schreiben und zu malen, um möglichst wenig ungeliebte Hausarbeit erledigen zu müssen. Dafür liebt sie Superhelden, Kaffee und verrückte Socken.
Quelle: Blanvalet

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen