Sonntag, 19. März 2017

Hörbuchrezension: Claudia Winter - Glückssterne

© der Hörverlag

Glückssterne

Verlag: der Hörverlag
Laufzeit: 1 mp3-CD, ca. 567 Min.
Preis: 9,99 EUR
Gelesen von: Jessica Schwarz
Genre: Liebesgeschichte ; Liebeskomödie
ISBN: 978-3-8445-2356-0
Erscheinungstermin: 12/2016

Gekürzte Lesung


Inhalt:
Josefine ist überglücklich und kann es gar nicht erwarten in 3 Wochen ihren langjährigen Freund zu heiraten. Alles ist schön geordnet und läuft einfach perfekt. Dachte Josefine zumindest bis sie erfährt das ihre Cousine Charlie nach Schottland durchgebrannt ist - im Gepäck den Familienring. Um diesen Ring rankt sich eine Legende und eine Ehe wird nur dann glücklich geschlossen, wenn die Braut diesen an ihrer Hochzeit trägt. Josefine hat noch 3 Wochen Zeit um ihre Cousine und den Ring zu finden. Also auf nach Schottland!

Meinung:
Das Cover ist ehrlich gesagt nicht so meins. Ich finde es nicht wirklich passend zum Inhalt und es ist auch nicht so, das es mich dazu anregen würde, stehen zu bleiben oder mich neugierig auf das Buch macht. Und leider verhält es sich auch so mit dem Titel. Ich finde auch diesen nicht sonderlich gut gewählt. Da fehlt einfach das besondere Etwas! Das ist wirklich schade weil es verhindert das man nach dieser Geschichte greift. Dass ist auch deshalb so bitter weil man hier eine erstklassige Liebeskomödie serviert bekommt. Das Buch war so unterhaltsam und hat so viel Spaß gemacht, das ich ihm einfach nur ganz viele Leser oder Hörer wünsche.
Zu dem Hörbuch muss zunächst gesagt werden, das Jessica Schwarz die perfekte Wahl als Sprecherin war. Sie hat eine angenehme Stimme, der man ewig zuhören kann. Sie hat genau die richtige Stimmung geschaffen.
Aber nun zu der Geschichte und zu den Charakteren, die haben es nämlich in sich.
Schon allein Josefine - oberkorrekt, durchorganisiert, pragmatisch und dadurch auch immer mal wieder unsagbar nervtötend. Aber trotzdem mag man sie und begibt sich mit ihr auf diese ungeplante Reise. Es ist so herrlich zu sehen wie sie ganz gegen ihre Art, nach Schottland reist um einen sagenumwobenen Ring zu finden. Die Familientradition und ihre Großmutter sind ihr so wichtig, das sie alles stehen und liegen lässt und von ihrem Weg abweicht. Doch gerade die Umwege machen das Leben interessant. Und so stolpert sie nicht nur in ein ihr fremdes Land sondern auch in einen Mann, der ihr gar nicht in den Kram passt. Das Schicksal stellt ihr immer wieder Aidan in den Weg und sie kommt an ihm einfach nicht vorbei. Egal was sie auch tut, er scheint etwas in ihr zum Klingen zu bringen, was vorher nicht da war. Sie kann sich ihm nicht entziehen und die Art und Weise, wie sie miteinander umgehen ist einfach köstlich. Man spürt das Knistern in der Luft und es kommt immer wieder zu Wortgefechten, die einfach nur zeigen, wie stark sie aufeinander reagieren.
Doch das besondere Etwas der Geschichte, entsteht durch die beiden alten Tanten von Josefine - Bree und Lee. Denn Josefine soll nicht allein in ein fremdes Land reisen und deshalb werden ihr, ihre 70-jährigen Tanten hinterher geschickt. Dadurch entsteht ein urkomischer Roadtrip. Die Tanten haben ihre ganz eigenen Ansichten und stürzen Josefine in allerhand Abenteuer oder verursachen Chaos. Solche Tanten muss man einfach lieben. Einfach göttlich.
Und so vorhersagbar auch solche Liebesgeschichten sein mögen, es ist der Weg zu diesem Ende, der den Ausschlag gibt. Tja und dieser Weg ist einfach spannend, interessant und immer wieder überraschend. Man lacht sehr viel und man fühlt einfach mit weil einem die ganzen Personen, so schnell ans Herz wachsen. Man begibt sich auf eine Reise, die man nicht mehr vergessen wird. Überhaupt ist es eine Geschichte, an die man immer wieder schmunzelnd denkt.

Über den Autor:
Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Neben "Aprikosenküsse" und "Glückssterne", beide im Goldmann Verlag erschienen, hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Nebenbei arbeitet sie als Lektorin und Coach. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und den Hunden Kim und Luca in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.
Quelle: der Hörverlag

Sonntag, 12. März 2017

Freitagsküche: Überbackene Hefeklöße

Hallo meine lieben Küchenfeen,

ich habe mal wieder ein neues Rezept für euch. Um genau zu sein, ist das eine Kreation von meinem Freund aber ich finde sie so lecker, das ich sie einfach mit euch teilen muss.
Mal sehen ob sie euch auch so gut gefällt wie mir.


© Jennifer Bonk
Überbackene Hefeklöße

Zutaten:
Hefeklöße (tiefgefroren)
2 kleine Zwiebeln
Brotzeitgurken (süß-saure Gurken)
Tomaten
Mais
Käse zum Überbacken
Olivenöl

© Jennifer Bonk
Zubereitung:
1. Als erstes müsst ihr ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

2. Nun müsst ihr die Hefeklöße zerschneiden und auf dem Blech verteilen.



© Jennifer Bonk
3. Sobald ihr damit fertig seid, könnt ihr die Tomaten, Zwiebeln und Gurken in kleine Stücke schneiden. Diese gebt ihr zusammen mit dem Mais in eine Schüssel und mischt alles gut durch.

4. Jetzt könnt ihr die Gemüsemischung auf den Hefeklößen verteilen. Sobald jeder Hefekloß bedeckt
ist, gebt ihr auf jeden einzelnen etwas Olivenöl. Erst dann bedeckt ihr alles großzügig mit Käse.

© Jennifer Bonk
5. Das fertige Blech kann nun in den vorgeheizten Ofen. Dort muss das Ganze ca. 20 Minuten gar werden bis der Käse goldbraun ist.

6. Voilà! Einfach und lecker. Guten Appetit!


Na was sagt ihr? Sieht das nicht lecker aus? 

Ich kann euch sagen, nicht nur das es super ist wenn man schnell etwas zaubern will, es ist auch preiswert. 
Probiert es einmal aus. Es lohnt sich!

So und jetzt geht es wieder ab in die Küche.

Eure Jen

Freitag, 10. März 2017

Hereingeflatterte Bücher

Hey meine lieben Büchereulen,

auch wenn ich gerade nicht so viel zum Schreiben komme, flattern hier immer mal wieder neue Bücher hinein. Und ich kann euch sagen, es sind wieder richtig tolle Sachen.
Aber das könnt ihr jetzt selbst entscheiden. Hier sind sie, meine neuen Schätze!

© Jennifer Bonk

© Jennifer Bonk















Zuerst muss ich euch von meinem tollen Gewinn erzählen. Ich habe bei Facebook an einem Gewinnspiel anlässlich von Poppys neuem Buch teilgenommen und tatsächlich gewonnen. Nicht nur das ich das Buch erhalten habe - NEIN - dazu gab es ein Genusspaket mit Light live - alkoholfreien Sekt. Ich habe mich riesig gefreut!!!! Den Sekt werde ich für meine Freitagsküche testen und euch berichten ob man sich auch mal einen alkoholfreien Sekt gönnen kann.

© Bastei Lübbe
Geheimzutat Liebe
Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe.
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.
Quelle: Bastei Lübbe

Nun kommen wir zu Paper Princess. Was soll ich sagen ... ich bin mit meinem Freund im Thalia gewesen. Eigentlich wollten wir nur eine Karte kaufen aber ihr kennt ja die Wirkung von Buchläden. Ich konnte nicht widerstehen und musste dem Ruf folgen. Tja und weil ich in letzter Zeit ständig Paper Princess begegne, musste ich es einfach mitnehmen.  

© Piper
Paper Princess
Sie sind reich, mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen ...
Quelle: Piper 

Nun kommen wir zu meinem Hörbuch-Neuzugang. Ich bin ja seit vielen Jahren Lovelybooks-Mitglied und diese lassen sich immer allerhand neue Sachen einfallen. So gibt es dort mittlerweile "Sound der Bücher" - eine Aktion rund um Hörbücher bei der man auch welche gewinnen kann. Wer mehr dazu wissen möchte, kann das HIER erfahren.
Jedenfalls habe ich das auch gerade erst entdeckt und mich spontan für Glückssterne beworben weil es einfach nach einer lustigen Geschichte klang, die auch noch in Schottland spielt. Und voila! Gewonnen. Daher komme ich in den Genuss, diese tolle Hörbuch zu hören.

© der Hörverlag
Glückssterne
Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Wutentbrannt reist sie dem schwarzen Schaf der Familie hinterher und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen - dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge mit Josefine, die so gar nicht in ihren Lebensplan passen ...
Quelle: der Hörverlag

Und jetzt kommen wir mal wieder zu einer meiner mittlerweile Lieblingsautorinnen in diesem speziellen Genre: Historische Romane. Lisa McAbbey schafft es immer wieder das ich mit Freude zu diesem Genre greife und es nicht erwarten kann bis etwas neues erscheint. Und nach einer gefühlten Ewigkeit, hat sie endlich einen neuen Roman. Ich werde mich auch so schnell es geht in die Geschichte stürzen! 
Danke liebe Lisa, für deine tollen Bücher und das ich auch dieses für dich rezensieren darf!

© BE
Der Spion mit dem Strumpfband
Agentin mit Herz!
London 1756: Die junge Agentin Clarissa Greenly, Tochter eines verarmten Barons, erhält den Auftrag, einem hohen Regierungsbeamten, dem nüchternen und strengen Earl von Hawkhurst, ein geheimnisvolles Notizbuch abzujagen. Doch so erfolgreich sie auch sonst ihre geheimen Aufträge ausführt - diesmal will es nicht klappen! Und jeder neue Versuch stürzt Clarissa in tiefere Gefühlsverwirrungen, denn der Earl entpuppt sich als äußerst attraktiver und leidenschaftlicher Mann,
Charmante und kurzweilige Spionage- und Liebesgeschichte mit viel London-Flair.
Quelle: BE

Na was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Welchem könntet ihr denn nicht widerstehen und womit würdet ihr beginnen?

So das war es erstmal für heute. Wir lesen uns.
Eure Jen