Dienstag, 5. Mai 2015

Rezension: Josephine Angelini - Feuerprobe

Feuerprobe

Verlag: Dressler
Hardcover: 480 Seiten
Preis: 19,99 EUR
Ebook: 15,99 EUR
Genre: Jugendbuch ; Fantasy
Reihe: Everflame Bd. 1
ISBN: 978-3-7915-2630-0
Erscheiungstermin: 09/14

Ab 14 Jahre

Inhalt:
Lily Proctor ist 17, hat eine wilde rote Lockenmähne, mehr Allergien als man für möglich hält und ist in ihren besten Freund verliebt. Als dieser sie verletzt, folgt sie der Stimme in ihrem Kopf. Womit sie nur nicht gerechnet hätte ist, das diese Stimme ihr Ebenbild aus einer anderen Welt ist. Nun ist Lily in einem Salem wo es Magie gibt und gefährliche Wesen aber auch die Lösung für ihre lebensbedrohlichen Allergien. Ihr Leben verändert sich und daran ist nicht nur diese neue Welt schuld sondern auch Rowan...

Meinung:
Das Cover ist einfach wunderschön und springt einen regelrecht an. Das Orange auf dem Schwarz ist schon klasse aber die Verschnökelung geben dem Cover etwas Magisches. Und der Titel passt dazu auch perfekt. Wenn man das alles in Kombination mit dem Inhalt setzt, ist es wirklich rund um gelungen.
Ich jedenfalls wollte es unbedingt lesen und dabei spielte natürlich auch eine Rolle das ich von Josephine Angelini die Göttlich-Reihe gelesen habe. Diese hatte mir gut gefallen und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Gleich zu Anfang muss ich euch sagen, meine Erwartungen wurden sogar übertroffen denn dieser erste Teil gefällt mir besser als die Göttlich-Reihe. Das liegt aber auch an der Thematik. Ich bin ein totaler Hexenfan.
Tja und dann bin ich schon in die Geschichte abgetaucht. Ich landete in Salem und Lilly hatte mich sofort in ihrem Bann. Ich wurde gleich in Lillys Welt versetzt und in ihr Martyrium wegen all der Allergien. So ein Leben möchte ich mir gar nicht vorstellen. Wen ich von der ersten Sekunde an unsympathisch fand war ihr bester Freund aber wahrscheinlich ist das auch so gewollt. Aber schon bei diesem Anfang ist man nicht nur völlig in die Geschichte abgetaucht sondern auch mit den Charakteren verbunden. Zu den interessanten Charakteren gehört auch eindeutig Lillys Mutter. Sie hat nur kurze Sequenzen aber dennoch prägt sie sich einem ein. Ich bin gespannt welche Rolle sie noch spielen wird. Doch man spürt auch die ganze Zeit dieses leichte Kribbeln der Erwartung denn man weiß einfach das sich die Geschichte noch in der Warteposition befindet. Und dann kommt der erwartete Sprung.
Ab dem Moment konnte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen denn nun sind wir in einer Welt voller Magie und Hexen. Lillys Allergien ergeben einen Sinn und so wunderbar das auch sein mag ist sie dennoch in einer fremden Welt. Alles ist anders und sie darf ihrer eigenen Doppelgängerin begegnen. Aber dort wartet auch Rowan, der sie hassen will und sich gegen sie währt und dennoch eine einzigartige Verbindung zu ihr hat. Natürlich findet man die klassische Liebesgeschichte auch hier aber dennoch ist sie nicht plump sondern sehr viel mehr.
Nur langsam erfährt man die Wahrheit hinter allem und die vollkommene Wahrheit hat sich einem dennoch noch nicht erschlossen. Denn diese neue Welt in die Josephine Angelini ist wieder komplex und vielschichtig. Es gibt so vieles zu entdecken, zu erfahren und zu bewundern. Es ist ein neuer Geniestreich und ich bin völlig verliebt.   
Es ist ein Buch das von seinen Charakteren lebt und zwar nicht nur den beiden Hauptfiguren. Die Nebenfiguren sind ebenfalls mit viel Liebe erschaffen. Diese Geschichte hält alles bereit was ich mir erhofft habe und sie macht Lust auf mehr. Das Ende ist nämlich ein riesiger Cliffhanger! Wie soll man denn da die Zeit bis zum nächsten Band ertragen?!
Lasst euch am besten selbst verzaubern.

Über den Autor:
Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt. 
Quelle: Dressler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen