Sonntag, 15. Juli 2018

Jen liest: Rob Blackwell - VERFLUCHT: Nacht der Toten

© Mantikore Verlag

VERFLUCHT - Nacht der Toten

Verlag: Mantikore Verlag
Taschenbuch: 460 Seiten
Preis: 14,95 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Genre: Mystery-Horror ; Thriller
Reihe: The Sanheim Chronicles ; Bd. 1
ISBN: 978-3-945493-95-3
Erscheinungstermin: 07/2017

Rezensionsexemplar: Ja


Inhalt:
Loudon - eine beschauliche Kleinstadt in Amerika. Könnte man denken ... doch an Halloween werden die Leute nervös und niemand feiert. Vor 12 Jahren trieb nämlich der Serienkiller Lord Halloween sein Unwesen und mordete ohne Unterlass. Zeit ist vergangen aber manche Wunden heilen nur langsam.
Und nun geht es wieder los - Morde geschehen. Der Journalist Quinn fühlt sich gleich an Lord Halloween erinnert aber er kann es nicht sein denn er ist tot ... Zusammen mit seiner neuen Kollegin Kate nimmt Quinn die Recherche auf. Ist Lord Halloween zurück?

Meinung:
Das Cover ist einfach der Wahnsinn und es passt auch wirklich hervorragend zum Buch. Es macht einfach Lust darauf es zu lesen.
Aber auch wenn ich das Cover schon wahnsinnig toll finde, kann es nicht mal annähernd mit der Geschichte mithalten. Ich bin von der ersten Sekunde an völlig besessen gewesen von dem Buch. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, es hat mich festgehalten und ich habe mitgefiebert ohne Ende.
Es war für mich einfach genau die richtige Mischung aus Thriller und Mystery. Ich meine ein durchgeknallter Serienkiller der sich auch noch Lord Halloween nennt, ist schon super. Aber dann auch noch 2 Reporter, die nicht wissen ob sie einander trauen können, wem sie überhaupt trauen können und die irgendeine Art von Kraft besitzen - das ist schon genial.
Und gerade diese beiden Reporter - Kate und Quinn, tragen die Geschichte. Sie haben beide etwas ganz eigenes an sich.
Kate hat einen sehr persönlichen Grund den Killer zu jagen und ich fand sie einfach nur bewundernswert.
Tja und Quinn ist wie der nette Junge von nebenan. Man kann ihn nicht nicht mögen.
Und irgendwann fängt man an sich zu fragen wer der Killer ist. Ich hatte einen Verdacht aber dadurch das ständig Leute sterben, wurde ich von einem Verdacht zum nächsten geschubst. Herrlich! Irgendwann wusste auch ich nicht mehr wem ich eigentlich trauen soll. Ich war schon völlig gefangen in der Geschichte.
Der Nervenkitzel hat mich einfach nicht schlafen lassen.
Dieser Serienkiller hat vor Nichts und Niemandem halt gemacht und daher darf man sich auch gar nicht zu sehr mit Charakteren anfreunden weil sie durchaus sterben. Mich hat so mancher Tod schwer getroffen. Doch das gehört eben dazu und macht es umso realistischer.
Der Autor schafft es aber auch dir den Eindruck zu vermitteln, das der Killer direkt hinter dir steht, dir in den Nacken atmet und daher ist man auch als Leser ständig auf Hab-Acht-Stellung und schaut sich verängstigt um. Lauert da etwas in den Ecken? So ein Gefühl hatte ich noch nicht bei vielen Büchern aber genau das passiert hier mit dir.
Umso schöner ist das es der 1. Teil einer Reihe ist und ich hoffe das ganz bald ein neuer Teil kommt. Ich kann es gar nicht erwarten den nächsten zu lesen.
Greift unbedingt zu diesem Buch!

Eure Jen

Donnerstag, 12. Juli 2018

Roland liest: LANFEUST VON TROY Bd 1

https://www.splitter-verlag.de/lanfeust-von-troy-bd-1.html
© Splitter Verlag

LANFEUST ON TROY

Bd.1 Das Elfenbein des Magohamoth                   


Verlag: SPLITTER                               
Hardcover: 56 Seiten + Bonusmaterial
Preis: 15,80 EUR
Autoren: Christophe Arleston
Zeichnungen: Didier Tarquin
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-96219-094-1
Erscheinungstermin: 04/2018

Rezensionsexemplare: Ja


Inhalt: 
Jeder Bewohner hat eine magische Fähigkeit. Unser Held Lanfeust z.B. kann Metall zum Schmelzen bringen. Und so arbeitet er passenderweise in einer Schmiede.
Als er das Schwert eines Barons reparieren soll, passiert etwas völlig Unerwartetes. Und damit beginnt der ganze Schlammassel, denn es scheint das er die totale Kraft hat.
Also will der Weise Nicolas sich mit Lanfeust auf die Reise nach Eckmühl machen. Der hohe Rat soll von Lanfeust und von seinen Fähigkeiten erfahren. Doch die Reise beginnt nicht ohne die beiden Töchter von Nicolas. Unterschiedlicher könnten diese beiden liebenswerten Frauen nicht sein und so kommt es immer wieder zu Streitereien auf dem Weg nach Eckmühl.

Meinung:  
© Splitter Verlag
Was soll ich euch zu diesem Comic schreiben?
Ich liebe diese Comic-Reihe und sie ist einfach Kult.
Ich habe sie schon vor etwa 20 Jahren gelesen. Damals habe ich schon so gelacht über die Anspielungen und Sprüche. Die Texte waren einfach nur herrlich und sind es noch immer!
Die Zeichnungen gefallen mir wirklich gut und haben ihren Charme von damals behalten. So viele Kleinigkeiten, die man entdecken kann auf den Bildern, die mit so viel Detailverliebtheit gemalt wurden.
Die Idee und die Welt sind so wunderbar rund gestaltet als wären die Macher des Werkes vor Ort gewesen. Auch wenn es manchmal anzüglich wird, so sollte man dies mit einem Augenzwinkern betrachten und nicht zu ernst nehmen.
Es ist ein Comic das mit Klischees spielt und sie dennoch nicht plump wirken lassen. So ist Lanfeust nicht der schlauste Kerl aber er hat das Herz am rechten Fleck und gerade seine Beziehung zu den 2 Töchtern ist einfach herrlich. Wobei ich vor allem Cixis (eine der Töchter vom Weisen Nicolas) absolut amüsant finde. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit ihr weiter geht.
Es eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Eifersucht, eingebettet in einer magischen Welt voller Kampf und Blut. Ein Comic das in keinem Bücherregal fehlen sollte weil es mit Witz und Charme überzeugt.

Euer Roland

Montag, 9. Juli 2018

Wir bei der BERLIN BRETTSPIEL CON 2018

Hallo Freunde der Brettspiele!

Es ist fast so weit - die Berlin Brettspiel Con steht an.
Doch was ist die Berlin Brettspiel Con eigentlich?
Diese Veranstaltung ist für alle Spielfreudigen, die sich gerne zusammen setzen und mal wieder ein Brettspiel auf den Tisch packen und gemeinsam spielen wollen. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht denn hier wird viel mehr geboten.
Es werden:

  • Über 40 Verlage vor Ort sein und ihr Sortiment an Spielen euch präsentieren.
    Ihr könnt dort vor Ort nicht nur die Spiele auf über 3000 Quadratmetern ausprobieren sondern auch direkt kaufen und mit nach Hause nehmen. Desweiteren werden euch die Spiele erklärt damit ihr auch einen schnellen Eindruck von all den Spielen erhaltet die gerade auf dem Markt  sind.
  • Es gibt aber auch eine Prototypen-Galerie wo Autoren ihre neuesten Ideen präsentieren und ihr könnt dort das Spiel einfach in der Rohfassung ausprobieren.
  • Es wird wie im letzten Jahr auch wieder ein Flohmarkt geben bei dem man sich so richtig schön eindecken kann, wenn man das ein oder andere Spiel gebraucht kaufen möchte.
  • Und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. So werden Foodtrucks die entsprechenden kulinarischen Leckerbissen für euch zwischendurch kredenzen.
  • Jede menge Turniere werden auf der Berlin Con stattfinden, die in diesem Jahr die Verlage ausrichten werden.
  • Aber ihr könnt auch einfach nur spielen. Leiht euch dazu ein Spiel bei der Spielothek aus und spielt so lange ihr Lust und Laune habt. Dann bringt ihr es wieder zurück und leiht euch das nächste Spiel aus.

Die Brettspiel Con wurde von Hunter und Cron ins Leben gerufen und sie haben hier einiges auf die Beine gestellt deshalb freuen wir uns ganz besonders das wir sie in diesem Jahr unterstützen dürfen.

Am 21.07 + 22.07. 2018 findet diese tolle Con im Kühlhaus Berlin in der Luckenwalder Str. 3 in 10963 Berlin statt.

Um 10.00 Uhr öffnen sich am Samstag die Türen dort und um 24.00 Uhr werden sie geschlossen.
Am Sonntag geht es dann wieder um 10.00 Uhr los ist dann aber auch "nur" bis um 19.00 Uhr für alle Besucher geöffnet.

Der Vorverkauf der Tickets hat natürlich schon begonnen und ein Tagesticket kostet 10,00 Euro und ein Dauerticket 17,00 Euro.
An der Kasse vor Ort kosten die Tickets dann 2 bzw. 3 Euro mehr und wenn ihr erst ab 16.00 Uhr Zeit habt dann kostet ein Tagesticket nur noch 5 Euro.
Ganz wichtig Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen genießen freien Eintritt.

Also kommt vorbei spielt ein Spiel schaut euch um und habt jede Menge Spaß.

Als kleinen Anreiz haben wir noch ein Interview mit Hunter direkt für euch vor der Berlin Brettspiel Con 2018.



Vielleicht sehen wir ja den ein oder anderen von euch dort!

Eure Jen & und euer Roland