Montag, 24. Februar 2020

Neuzugänge im Januar

Ihr Lieben,

ich hab hier für euch all die tollen Sachen, die im Januar bei uns eingetrudelt sind. Es ist wie immer eine bunte Mischung aus Büchern, Comics und Brettspielen.
Ich will jetzt gar nicht so viel dazu vorher sagen. Guckt selbst!


Bücher:
Hier sieht man das wir mal wieder in einer Buchhandlung shoppen waren. Ich kann nur schwer an Büchern vorbei und muss mich immer zügeln, deshalb hab ich auch "nur" 4 Bücher mitgenommen.
Auf "Und du kommst auch drin vor" bin ich schon sehr gespannt. Ich hab mich im Buchladen echt fest gelesen und wenn ich nicht willentlich das Buch weggelegt hätte, hätte ich einfach immer weiter gelesen.
"Everlasting Love" habe ich in letzter Zeit öfter durch die sozialen Netzwerke geistern sehen. Ich hab nur Interesse weise mal rein gelesen aber was soll ich sagen, ich musste es haben. Es hat mich einfach neugierig gemacht.
Und dann kam Roland mit "The One". Ich hab es weder gesehen, noch vorher davon gehört aber es passte erst mal gut zu Everlasting Love vom Thema. Wenn man dann rein liest, merkt man wie anders es ist obwohl es auch um eine Partnervermittlung geht. Ich muss es unbedingt schnell lesen!!!
Tja und Litersum spricht einfach mein Buchherz an. Ich glaube das wird wieder voll meins.
So dann habe ich bei einem meiner liebsten Blogger - Lexy ein J. T. Sabo - Paket gewonnen und die beiden Bücher bekommen sowie noch ganz tolle Accessoires. Ich hab mich so gefreut.
Dann habe ich auch noch bei Bastei Lübbe ein Liebesbuch-Paket gewonnen und "Zweimal im Leben" kam als Reziexemplar.
Hach, was soll ich sagen...so tolle Bücher. Ich liebe sie alle.

Brettspiele:
Gefühlt haben wir nur Erweiterungen gekauft aber bei so schönen Spielen, will man eben auch die Erweiterungen haben.
Die Western Legends Erweiterungen haben wir auch schon ausprobiert und ich bin so froh, das wir sie gekauft haben. Ein bisschen teuer aber super cool.
Dann gab es in der Get Digital Lootbox noch das Monopoly Warhammer 40.000. Wir sind kein großer Monopoly-Fan. Trotzdem finden wir die Version schon recht cool.
Villainous und Flashpoint finden wir einfach toll. Mal sehen was die Erweiterung können.
Tja und Terror Below wollte ich unbedingt haben weil ich den Film Tremors gesehen habe. Er ist trashig aber daher wollte ich das Spiel auch einfach haben. Wir haben es auch schon gespielt aber leider hat es nicht wirklich bei uns gezündet, nicht so wie die Filme. Schade!

Comics:
Ekhö - ich vergöttere diese Serie. Ich LIEBE ja Lanfeust und nun habe ich eine weitere Reihe, die mich einfach so begeistert. Ich kann gar nicht aufhören und will immer sofort den nächsten Teil lesen. Ich finde den Zeichenstil wunderschön und die Geschichte ist fantastisch, abgefahren und richtig cool. Ach guckt es euch einfach mal an.

So wenn ihr jetzt das ganze noch sehen wollt, könnt ihr euch hier das Video dazu ansehen:



Was habt ihr denn letzten Monat neues bekommen?
Was würdet ihr davon lesen oder spielen wollen?

Eure Jen

Montag, 3. Februar 2020

Jen liest: Nina LaCour - Alles okay

© Hanser Verlag

Alles okay 

Hardcover: 208 Seiten
Preis: 16,00 EUR
E-Book: 11,99 EUR
Genre: Jugendbuch ; Coming of Age
ISBN: 978-3-446-26435-9
Erscheinungstermin: 08/2019

Rezensionsexemplar: Nein

Ab 14 Jahren

Inhalt:
Winterferien und Marin ist allein im Studentenwohnheim. Sie und ihre Einsamkeit denn von ihrer Familie ist niemand mehr übrig. Sie versucht zu verstehen was passiert ist, wer sie selbst ist und wie man mit dem Verlust leben kann ohne sich selbst zu verlieren. Doch dafür muss sie sich auch ihrer besten Freundin Mabel stellen ...

Meinung:
Wie perfekt das Cover ist, kann man erst verstehen wenn man das Buch gelesen hat. Mich hat es von Anfang aan angesprochen. Ich mag den Kontrast von dem Rosa und Petrol und wie das Mädchen dargestellt wird. Irgendwie hat es mich einfach angesprochen und dann liest man das Buch. Danach ist es als hätte man das Cover vorher gar nicht richtig gesehen. Besser hätte man ein Cover für diese Geschichte nicht gestalten können.
Das es sogar passend zur Jahreszeit ist, wurde mir auch erst beim Lesen klar denn es spielt in den Weihnachtsferien.
Aber worum geht es eigentlich?
Es ist die Geschichte von Marin, die aus 2 Perspektiven erzählt wird. Wir haben die Jetzt-Zeit in der Marin gebrochen wirkt und die Vergangenheit, in der man Stück für Stück erfährt was passiert ist.
Und ihr ahnt es vielleicht schon, das ist keine Gute-Laune-Geschichte, keine süße Weihnachts-Lovestory sondern es zeigt das Leben von seiner dunkelsten Seite. Was macht Trauer mit uns? Wie gehen wir mit dem Verlust eines geliebten Menschen um? Und in Marins Fall: Wie macht man weiter wenn einem das ganze Leben wie eine Lüge vorkommt.
Ihre Einsamkeit, ihr Schmerz wird auf so zarten Flügeln getragen, das es einem das Herz zerreißt. Man spürt wie verloren Marin ist, wie sehr sie nach Hilfe schreit und es doch nicht zeigen kann. Es klingt komisch - aber es ist wunderschön. Hier wird so feinfühlig und echt Trauer beschrieben aber auch was Familie ausmacht, Freundschaft. Dieses Buch ist einfach gefüllt mit so viel Gefühl, das man es gar nicht aushalten kann und gerade das lässt einen aber das Buch auch nicht mehr weglegen. Es ist poetisch, es ist herzzereißend, es ist das Leben.
Man kann gar nicht nicht darüber nachdenken. Man muss sich selbst öffnen und die Geschichte nah an sich heranlassen. Ich weiß gar nicht wie oft ich gern durch die Seiten gegriffen hätte um Marin in den Arm zu nehmen.
Und das Ende war einfach perfekt. Es hat sich richtig angefühlt. Es war echt und nicht eine Sekunde habe ich mich in eine Geschichte versetzt gefühlt. Es war als wäre ich Marins beste Freundin und würde mit ihr diesen Weg gehen.
Mich hat lange kein Buch so tief berührt. Poetisch, stark und voller Hoffnung.

Eure Jen

Samstag, 25. Januar 2020

Jen kocht: Vegetarische Zucchini-Cookies

Hey ihr Lieben,

es ist wieder soweit, ich habe etwas gekocht und will es mit euch teilen.
Vor kurzem habe ich das Kochbuch "Chefclub - Partyfood" entdeckt und da ich einige Rezepte davon auf Facebook öfter gesehen habe, dachte ich probier ich mal was aus.
Ich hab mich erst mal für die Zucchini-Cookies entschieden und wenn ich noch mehr ausprobiert habe, gibt es dann eine Rezension auch zu dem Kochbuch.

So jetzt kommt aber das Rezept in etwas abgewandelter Form!

Vegetarische Zucchini-Cookies
Backofen - Umluft: 200°
Ca. 12 Cookies
Vorbereitungszeit: 30-40 Min.
Garzeit: Ca. 20 Min.


© Roland Doctor
Zutaten: 
Cookies:
4 Zucchini
100g Mehl
1 Ei
50g Parmesan
150g geriebener Mozzarella
Salz

Dip:
200g Schmand
1 Zitrone
Schnittlauch


Zubereitung:

© Roland Doctor
1. Eine Schüssel mit einem alten Küchentuch auslegen.
Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und mit einer Käsereibe in der Schüssel reiben. Danach salzen und im Küchentuch auspressen.

2. Danach die Zucchini, das Mehl, das Ei und den Parmesan miteinander vermischen.

3. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Mischung zu mittleren Fladen aufs Blech verteilen. Auf jeden Fladen Mozzarella nach Bedarf verteilen (man könnte hier auch noch Schinken dazugeben). Danach auf jeden Fladen noch einen Rest der Mischung geben um den Mozzarella zu bedecken.

4. Nun kann alles in den Ofen!
Bei 200° C ca. 20 Minuten im Ofen backen. Zwischendurch gerne drehen.

© Roland Doctor
5. Während die Zucchini-Cookies im Ofen sind, könnt ihr den Dip vorbereiten.
Nehmt den Becher Schmand und gebt ihn in eine Schüssel. Dann quetscht ihr eine Zitrone aus und rührt den Saft in den Schmand ein. Wenn es euch zitronig genug ist, schneide ihr den Schnittlauch und mischt diesen dazu. Abschmecken und fertig!

6. Wenn die Cookies goldbraun sind, können sie aus dem Ofen genommen werden.

Guten Appetit!


Das schöne an dem Rezept ist, es geht leicht, schnell und es ist preiswert. Das teuerste ist noch der Parmesan. Insgesamt fand ich es extrem lecker. Es macht satt und man hat kein Völlegefühl. Kann ich daher nur empfehlen. Ist aber auch eine tolle Beilage zu Fleisch, wenn man das möchte.

Eure Jen