Montag, 31. Dezember 2018

Jen liest: A. F. Harrold - Amandas unsichtbarer Freund

© Heyne fliegt

Amandas unsichtbarer Freund

Verlag: Heyne fliegt
Hardcover: 272 Seiten
Preis: 12,99 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Genre: Kinderbuch
ISBN: 978-3-453-26980-4
Erscheinungstermin: 05/2016

Ab 10 Jahren

Rezensionsexemplar: Ja


Inhalt:
Amanda ist fantasievoll und erlebt gern Abenteuer. Als sie einen Jungen in ihrem Schrank entdeckt, sieht sie darin ein weiteres Abenteuer und wie spannend ist es, das außer ihr ihn scheinbar keiner sehen kann. Als dann aber Mr. Bunting auftaucht und irgendwas mit Rudger vorzuhaben scheint, bekommt sie ein ganz ungutes Gefühl ...

Meinung:
Ein geniales Cover. Mir hat es sofort gefallen weil es so fröhlich ist. Aber es zeigt auch die 2 Welten der Beiden und illustriert gut worum es geht. Spätestens der Titel verrät einem die Thematik - unsichtbare Freunde.
Das Thema ist toll weil es immer wieder vorkommt, das Kinder diese haben und umso wichtiger ist es die Kinder in ihrer Fantasie nicht zu stoppen. Meistens hat es einen Grund das so ein Freund an ihrer Seite ist und daher fand ich es auch gut, das Amandas Mutter das akzeptiert hat und sogar für ihn ein Gedeck mit auf den Tisch gestellt hat.
Amanda selbst ist sehr aufgeweckt und abenteuerlustig. Das ist auch in so bunten Farben geschildert, das man sich gleich in die eigene Kindheit zurückversetzt sieht. Echt toll! Man hat richtig Lust auch wieder als Kind los zu ziehen und etwas Neues zu entdecken. Kinderaugen sehen so viel mehr und diesen Zauber sollte man sich bewahren.
Aber es geht hier nicht nur um eine Freundschaft sondern es geht auch um Angst. Mr. Bunting ist super gruselig und auch das unsichtbare Mädchen. Da hatte ich eine richtige Gänsehaut. Solche Momente wurden gut in Szene gesetzt indem die Seiten schwarz und die Schrift dann weiß war. Das hat noch mehr die Besonderheit herausgekitzelt, die man mit diesem Buch zu lesen bekommt. Es ist einfach bezaubernd. Hier wurde der Fantasie wirklich Flügel verliehen.
Nur den Namen Rudger fand ich nicht so passend. Ein sehr eigenwilliger Name an den ich mich einfach nicht gewöhnen konnte. Das ist aber Geschmackssache.
Ich habe dennoch jede Seite genossen, die ich mit den Beiden verbringen konnte und das Thema wurde hier sehr gelungen umgesetzt.

Eure Jen

Sonntag, 30. Dezember 2018

Jen hört: Lea Schmidbauer - Auf der Suche nach Morgen

© der Hörverlag

Auf der Suche nach Morgen

Ungekürzte Lesung

Verlag: der Hörverlag
Laufzeit: 5 CDs, ca. 330 Minuten
Preis: 14,99 EUR
Gelesen von: Anja Stadlober
Genre: Kinderbuch ; Pferde
Reihe: Ostwind ; Bd. 4
ISBN: 978-38445-2382-9
Erscheinungstermin: 10/2016

Rezensionsexemplar: Ja

Ab 8 Jahren


Inhalt:
Mika scheint ihren Platz gefunden zu haben als Pferdetherapeutin und Oras Mutter. Doch Fr. Kaltenbach kommt mit den Veränderungen nicht so gut klar und überredet Mika, Ora bei einer Pferdeshow mitmachen zu lassen. Und dann passiert es  - Ora ist verschwunden. Eine spannende Jagd beginnt und ein wunderschöner, schwarzer Hengst spürt in Andalusien das er gebraucht wird ...

Meinung:
Ostwind - die Cover sind immer anders und doch ähnlich. Ich finde auch dieses wieder sehr gelungen und konnte es gar nicht erwarten die Geschichte zu hören.
Auch in diesem Abenteuer ist die Sprecherin Anja Stadlober. Für mich ist sie die perfekte Sprecherin und wenn ich an Mika denke, höre ich sogleich ihre Stimme. Ich mag ihre ruhige und doch so emotionsgeladende Stimme. Sie schafft es das richtige Gefühl und die passende Stimmung zu vermitteln, sodass man sich vollkommen auf die Geschichte einlassen kann.
Oras Geburt war heftig und noch immer machen mich die Erinnerungen traurig umso fröhlicher stimmt einen Ora. Dieses Fohlen ist ein richtiger Filou und hat ständig Unsinn im Kopf. Man muss einfach Schmunzeln bei diesem Fohlen.
Aber so locker und leicht es auch beginnt, wird es schnell ernst als Ora verschwindet. Das Abenteuer was damit beginnt ist mal wieder sehr überspitzt aber dennoch sehr spannend und vor allem unterhaltsam. Man fiebert mit, man bangt, man ist eins mit der Geschichte.
Die Ostwind-Reihe hat einfach ihren ganz eigenen Zauber und das sieht man bei diesem Band auch wieder.
Mika wird auch hier wieder reifer und erwachsen. Es ist schön zu sehen, wie sie ihren Weg geht und was sie dabei alles erlebt. So freut man sich auch immer über einen Auftritt von Fanny, so eine Freundin braucht einfach jeder.
Besonders gefallen hat mir das es auch hier um Ostwinds Stammbaum ging, um seine Herkunft. Das wurde im vorherigen Teil schon thematisiert und hat hier sogar eine noch größere Rolle.
Es fällt einem schwer aus der Geschichte aufzuwachen.
Ich bin jetzt schon gespannt wie es weiter geht denn da gibt es noch einiges zu erzählen.
Für Pferdefans ein absolutes Muss.

Eure Jen

Jen liest: S. C. Stephens - Effortless

© Goldmann

Effortless

Verlag: Goldmann
Klappenbroschur: 672 Seiten
Preis: 9,99 EUR
E-Book: 8,99 EUR
Genre: Romance ; Young Adult
Reihe: Thoughtless-Reihe ; Bd. 2
ISBN: 978-3-442-48253-5
Erscheinungstermin: 06/2015

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt:
Kiera und Kellan sind sich sicher - sie lieben sich. Nachdem sie so manche Klippe hinter sich gelassen haben, können sie nun eine richtige und echte Beziehung führen. Kiera konzentriert sich auf die Uni aber Kellan geht auf Tournee und das birgt neue Probleme ...

Meinung:
Auch hier passt das Cover einfach zu der Reihe. Man weiß welches Genre einen erwartet und auch bei der Reihe gibt es einen Wiedererkennungswert.
Hach, wie habe ich den 1. Band geliebt. Das war explosiv und ich hatte den Eindruck unter Strom zu stehen. Und dann begann ich den 2. Teil und kam irgendwie nicht so richtig rein. Es plätscherte so vor sich hin aber mir fehlte einfach das Knistern.
Was ich sehr angenehm fand war Kiera. Ich hatte ja so einige Momente wo ich sie wirklich Schütteln wollte und im 2. Band hat sie sich wirklich verändert und ist reifer geworden. Als dann aber Denny wieder auftauchte, dachte ich nur, bitte lass das Theater nicht wieder von vorne los gehen. Welch Erleichterung als das nicht geschah! Ich hab mich sehr gefreut ihn wieder zu treffen und das er auch seine eigene kleine Story bekam, das hatte er wirklich verdient.
Das die Tournee zu einer Beziehungsprobe werden würde, war zu erwarten. Ich fand aber die Nachrichten von Kellan sehr romantisch und süß. Aber trotzdem fehlte mir irgendwie das Feuer.
Ich will damit nicht sagen, das dass Buch schlecht war, aber es kam für mich nicht an den 1. Teil ran. Vielleicht hätte man einfach keinen weiteren Teil machen sollen.
Es war mir Streckenweise etwas zu langatmig und ich hab einfach immer nach diesem Sog gesucht, der mich beim 1. Band so mitgerissen hatte.
Ein kurzweiliger Roman, der erzählt wie es mit den beiden weitergeht, den man lesen kann aber nicht muss.

Eure Jen

Samstag, 29. Dezember 2018

Jen liest: Geneva Lee - Royal Desire

© Blanvalet

Royal Desire

Verlag: Blanvalet
Klappenbroschur: 384 Seiten
Preis: 12,99 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Genre: Erotik ; Romance
Reihe: Die Royals-Saga ; Bd. 2
ISBN: 978-3-7341-0284-4
Erscheinungstermin: 03/2016

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt:
Clara hat sich von Prinz Alexander schweren Herzens getrennt. Sie ist verletzt und versucht sich mit ihrer Arbeit abzulenken. Doch immer wieder wandern ihre Gedanken zu ihm und auch Alexander kann sie nicht vergessen. Er versucht sie mit allen Mitteln zurück zu gewinnen.

Meinung:
Das Cover ist wie schon beim 1. Band königlich und edel. Durch die wiederkehrende Gestaltung kann man es schnell der Reihe zuordnen und es passt einfach wunderbar.
Nachdem mir der 1. Band sehr gut gefallen hatte, musste ich natürlich den 2. Band unbedingt lesen. Der Schreibstil von Geneva Lee ist nämlich wirklich kurzweilig und flüssig zu lesen.
Tja und dann kam dieser 2. Teil. Ich kann euch nicht sagen warum, aber von Anfang an war ich echt genervt.
Clara war in meinen Augen unglaublich verloren. Sie hat sich Stück für Stück aufgegeben und ich habe mich gefragt für was?! Denn die Liebesgeschichte habe ich einfach nur gesucht. Für mich ging es nicht um Gefühle sondern nur um Sex.
Ja Sexszenen können echt nett sein in einer Liebesgeschichte, aber wenn das Buch aus kaum etwas anderem zu bestehen scheint, bleibt da einfach nicht viel übrig. Das fand ich sehr schade und im 1. Band wirkte es auf mich auch nicht so massiv wie in diesem.
Leider hat Clara mich hier verloren weil sie selbst immer farbloser wurde. Und der Prinz - ich mag ihn einfach nicht mehr. Er war für mich unerträglich und daher endet die Reihe für mich bei diesem Teil.
Wer viele Erotikszenen mag und wen wenig Handlung nicht abschreckt, mag hier gut aufgehoben sein, mich hat es einfach nur vertrieben.
Schade. Da wäre mehr drin gewesen.

Eure Jen

Jen liest: Mintra Mattison - Strong is sexy

© Südwest Verlag

Strong is sexy

In 60 Tagen zur Form deines Lebens

Verlag: Südwest Verlag
Klappenbroschur: 208 Seiten
Preis: 19,99 EUR
E-Book: 15,99 EUR
Genre: Sachbuch ; Fitness
ISBN: 978-3-517-09412-0
Erscheinungstermin: 12/2015

Rezensionsexemplar: Ja


Inhalt:
In dem Buch bekommt man ein Kraft- und Ausdauerworkout von Mintra Mattison vorgestellt. Sie hat ein Programm speziell für Frauen entwickelt bei denen sie Übungen aus den Bereichen Military Athlete, Functional, Athletik und Crossfit mischt.

Meinung:
Das Cover ist powervoll und elegant. Es passt zu einem Fitnessbuch und spricht einen an.
Aber nun zum Buch.
Ich war auf das Buch super gespannt weil es ein 60-Tage-Programm vorstellt nachdem man echt fit sein soll und das sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene geeignet ist.
Somit startete ich den Selbstversuch. Dabei muss ich gleich sagen das ich nicht so sportlich bin und vor allem solchen Sport noch nie gemacht habe.
Ich begann also das Buch zu studieren.
Am Anfang wird erst einmal die Philosophie erklärt und das ist auch alles gut beschrieben. Ich hab mich jedenfalls wohl gefühlt und war super motiviert.
Bevor ich mit dem Sportprogramm beginnen konnte, musste ich mir erst einmal einige Sportgeräte kaufen. Keine Sorge, es ist keine riesen Liste und man muss sich auch nicht in Unkosten stürzen. ABER hier kommt gleich mein erstes Manko. Bei den Geräten wie z.B. dem Kettleball oder den Hanteln ist nicht angegeben welches Gewicht empfohlen wird. Das ist echt schlecht für Anfänger! Ich hatte keine Ahnung was da sinnvoll ist bzw. wie viel ich mir zutrauen konnte. Da wäre eine Angabe was für einen Anfänger oder für einen Fortgeschrittenen an Gewichten machbar ist, ein hilfreicher Nebensatz gewesen.
Und dann geht auch schon das Sportprogramm los.
Für jeden der 60 Tage ist detailliert aufgeführt welche Übungen man machen soll, wie lange und wie oft. Das ist wirklich sehr gelungen da auch die Übungen gut erklärt sind, gerade weil sie an Hand von Fotos anschaulich gemacht werden.
Doch auch hier muss ich leider sagen, das da Übungen bei sind die für einen Anfänger einfach schwer machbar sind. Das heißt ich war schnell sehr demotiviert.
Man sollte daher in meinen Augen definitiv Vorkenntnisse haben und auch schon halbwegs fit sein damit einen das Buch nicht deprimiert. Mich hat das Buch leider echt enttäuscht weil es mich einfach überfordert hat.
Dennoch ist es ein sehr ausführliches Trainingsprogramm, was für Fortgeschrittene wirklich interessant sein kann. Mich hat auch sehr überrascht das sogar noch Rezepte mit enthalten waren. Die sind auch gut erklärt und sehr lecker.
Ein Fitnessbuch was ich keinen Anfänger ans Herz legen würde aber jedem der gerne und regelmäßig Sport macht.

Eure Jen

Freitag, 28. Dezember 2018

Jen liest: Julie Kagawa - Tor der Dämmerung

© Heyne

Tor der Dämmerung


Verlag: Heyne
Taschenbuch: 608 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Ebook: 9,99 EUR
Genre: Fantasy ; Dystopie
Reihe: Unsterblich ; Bd. 1
ISBN: 978-3-453-31711-6
Erscheinungstermin: 12/2015

Rezensionsexemplar: Ja


Inhalt:
Die Welt wird von Vampiren regiert und die Menschen unterscheiden sich zwischen Unregistrierten, Registrierten (Blutsklaven) und Verseuchten (Gebissene, die kein Vampir sind). Allie ist eine Unregistrierte und beschützt immer ihren besten Freund Stick. Als sie auf Nahrungssuche sind werden sie von einem Verseuchten angegriffen und Allie opfert sich und muss sich zwischen Leben und Tod entscheiden ...

Meinung:
Das Cover ist unglaublich cool und schreit auch nicht sofort Vampirroman. Bei dem Reihentitel hat man hingegen schon einen Hinweis worum es in dem Buch geht.
Vampirromane kommen einfach nie aus der Mode. Es wird immer welche geben und die Idee ist ja auch einfach super. Hier haben wir dieses Mal eine Welt die von Vampiren regiert wird. Super krass und mal wieder was Neues.
Ich muss es gleich sagen, ich bin kein Fan von Stick! Ständig versteckt er sich hinter Allie - was ist das denn für ein Typ? Nicht sonderlich cool. Umso mutiger ist Allie und starke Frauencharaktere machen mir immer Spaß. Tja und sie hat es nun wirklich nicht leicht denn wie man es schon ahnt, wird sie zum Vampir. Nun ist sie ständig hin und her gerissen zwischen dem Menschen und dem Monster. Sie versucht den Vampir in sich zu bekämpfen aber gerade am Anfang ist das gar nicht leicht. Sie muss erst einmal wissen, was es heißt ein Vampir zu sein und dabei hilft ihr Kanin.
Kanin ist ein Vampir und nimmt Allie unter seine Fittiche. Er zeigt ihr wie man kämpft und wie man als Vampir lebt. Er ist nüchtern, kalt und schonungslos ehrlich. Aber er ist auch auf der Suche nach einen Heilmittel für die Verseuchten. Doch das ist nicht das Leben, was Allie führen will und daher geht sie weg. Sie trifft auf eine Widerstandsgruppe und will sich ihnen anschließen aber sie ist ein Vampir. Das Monster in ihr ist stark und der innere Kampf wird immer deutlicher. Das ist auch unglaublich gut beschrieben. Man leidet richtig mit. Man sieht aber auch wie sie stärker wird, selbstloser und dadurch auch erwachsen. Allie entwickelt sich und das ist immer spannnend. Was mir auch sehr gut gefallen hat war das der Tod nicht beschönigt wurde. Er wurde realistisch dargestellt.
Alles in allem bekommt man hier einen Vampirroman, der sich aus der Masse heraushebt. Man taucht in eine neue Welt ab und kann den nächste Teil gar nicht erwarten.

Eure Jen

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Jen liest: Robert McCammon - Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Bd. 1

© Luzifer Verlag

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Bd. 1

Verlag: Luzifer Verlag
Hardcover: 516 Seiten
Preis: 19,95 EUR
E-Book: 7,99 EUR
Genre: Historisch ; Thriller
Serie: Matthew Corbett
ISBN: 978-3-95835-197-4
Erscheinungstermin: 03/2017

Rezensionsexemplar: Ja


Inhalt:
Der Richter Isaac Woodward und sein Gerichtsdiener Matthew Corbett machen sich auf den Weg nach Fount Royal. Sie sollen dort Gericht halten über eine Hexe.
Rachel Howarth soll ihren eigenen Mann und den Reverend getötet haben, mit dem Teufel im Bunde sein und sie soll Anwohner verwünscht haben. Die Beweise sind erdrückend aber Matthew ist auf der Suche nach der Wahrheit.

Meinung:
Das Cover hat mich magisch angezogen was bei dem Hexenthema schon sehr passend ist. Es ist düster und hat auch einen historischen Touch durch die Kleidung der Frau. Und dann der Titel, der einfach präsent ist. Sehr cool.
Aber was erwartet einen, denn nun eigentlich?
Die Geschichte spielt 1699 in der neuen Welt. In Amerika werden neue Städte aufgebaut und es ist aber auch die Zeit der Hexenverfolgung. So wurde auch Fount Royal neu gegründet und diese Stadt scheint von etwas Bösem bedroht zu sein. Dieses Böse soll Rachel Howarth sein.
Das Interessante an dem Buch ist definitiv Matthew. Er ist ein Freidenker und vor allem jemand der für alles eine Erklärung sucht. Er geht den Dingen auf den Grund und er hat sich auch zum Thema Hexen bereits belesen. Er glaubt nicht an deren Existenz und versucht nun mit Logik die Dinge zu erklären, die Rachel angelastet werden.
Wenn man Rachel kennen lernt, wird auch schnell klar das sie von Anfang an angefeindet wurde einfach weil sie anders ist. Auch sie ist nicht dumm und sie weiß genau das es für sie sehr schlecht aussieht.
Die Frage ist jedoch wer wirklich für die Morde verantwortlich ist und was wirklich in der Stadt vorgeht.
Dabei ist spannend wie genau, die Zeit beschrieben wird. Man hat den Eindruck einen Zeitsprung gemacht zu haben. Das ist wirklich cool.
Ich bin zwar kein großer Fan von historischen Romanen aber das hier ist einfach was anderes. Es macht Spaß und gleichzeitig ist es unheimlich frustrierend. Zwischendurch will man die Leute schütteln und ihnen sagen, das dass doch totaler Unsinn ist, was sie da denken. Die Anschuldigungen sind für jemand aus unserer Zeit einfach absurd. Aber man kann einfach nichts machen und vor allem hat man auch keinen Plan was da wirklich vor sich geht.
Es zieht sich auch ein bisschen denn immerhin, bekommt man hier 500 Seiten Lesespass aber ich muss auch sagen, das es der Geschichte gut getan hat. Man lernt, die Leute und das Leben damals kennen. Sehr authentisch!
ABER dann ist das Buch zu Ende und leider weiß man noch nicht was nun aus Rachel wird. Das ist ein Super-Cliffhanger. Da hilft nur eines, den nächsten Band lesen. Das scheint eine wirklich interessante, historische Krimi-Reihe zu sein.
Wer Lust hat auf einen düsteren Hexen-Roman mit einem kriminalistischen Gerichtsdiener, ist hier genau richtig.

Hier findet ihr die Video-Rezension dazu:



Eure Jen

Montag, 17. Dezember 2018

Livestream-Lesung: Alice im Düsterland


Das Wunderland erwartet dich!


Es sind viele Jahre vergangen, seit Alice das Wunderland besucht hat.Wieder treiben dort finstere Mächte ihr Unwesen und erneut rufen die Bewohner Alice um Hilfe. Doch an dem magischen Ort hat sich vieles verändert ...

In diesem interaktiven Roman schlüpfst du in die Rolle der berühmten Hauptfigur aus Alice im Wunderland. Begib dich auf eine magische Reise und triff alte Gefährten, wie den verrückten Hutmacher und die Grinsekatze. Aber hüte dich vor der Herzkönigin und ihrem Jabberwocky!

Welchen Weg du auch wählst,
von welchem Fläschchen du auch trinkst,
durch welche Tür du auch gehst: sei wachsam!
Nicht jede deiner früheren Entscheidungen wäre dieses Mal klug ...

Am Donnerstag, 20.12.2018 um 20.30 Uhr habt ihr die Gelegenheit "Alice im Düsterland" auf unserem YouTube-Kanal Tigurion D. kennen zu lernen und auch aktiv mit zu erleben.
Wie bei einem Spielbuch üblich, gibt es viele Entscheidungen zu treffen und ihr könnt mitbestimmen, wie sich die Geschichte entwickeln soll. Also schaltet rein!
Wir freuen uns auf euch!

Hier findet ihr unseren Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCzRTgjvGIcArbKOLJi4RnWw

Wer schon mal gucken will, wie so eine Lesung funktioniert, der kann hier vorbeischauen:


Freitag, 14. Dezember 2018

Jen kocht: Star Wars Kochbuch

© Panini Press

Star Wars: Wenn die Macht erwacht - Frühstück und Brunch


Verlag: Panini Verlag
Hardcover: 64 Seiten
Preis: 15,00 EUR
Genre: Kochbuch
ISBN: 978-3-8332-3623-5
Erscheinungstermin: 04/2018

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt:
In dem Buch warten 29 intergalaktische Frühstücks- und Brunchrezepte auf einen jungen Jedi, der diese zubereitet. Also ab in die Star-Wars-Küche, Waffeln, Arme Ritter, Pancakes & Co. wollen ausprobiert werden.

Meinung:
Das Cover ist der Knaller. BB-8, der auf einer Sirup-getränkten Waffel sitzt. Lecker!
Zu dem Kochbuch muss ich sagen, das ich zunächst etwas enttäuscht war. Ich hatte mir bei den Rezepten mehr erwartet, aber dabei darf man die Zielgruppe nicht außer Acht lassen.
Schon zu Beginn des Buches wird der junge Jedi angesprochen, der auch darauf hingewiesen wird, wie man sich in einer Küche zu verhalten hat. Das ist einfach nur putzig zu lesen, weil es eben auch in Star-Wars-Manier geschrieben ist. Und wenn man das ins Feld führt, erklärt es sich von selbst, weshalb die Rezepte sehr einfach gehalten sind. Es handelt sich um ein Kinderkochbuch! Gerade bei der Einführung wurde viel Mühe darauf gelegt, das es kindgerecht ist. Mit einem Augenzwinkern werde Regeln für die Küche aufgestellt, damit beim Kochen nichts schief geht. Dem zu Folge sind hier Rezepte zusammengestellt worden, die ein Kind mit etwas Hilfe selbst machen kann. Natürlich wurde dabei immer ein passender Name aus dem Star-Wars-Universium ausgewählt über die ich sehr oft einfach nur schmunzeln musste. Aber wie könnte man auch nicht bei: Phasmatische Kartoffelpäckchen, Gefüllte Rebellenpaprika oder Reysinenbrot.
Dennoch variiert der Schwierigkeitsgrad und auch als Erwachsener findet man das ein oder andere Rezept zum Ausprobieren. Schön sind auch immer die Bilder, die das ganze Kochbuch Star-Wars-mäßig unterstützen.
Daher kann ich das Buch jedem wirklichen Fan ans Herz legen und natürlich jedem Kind das sich in der Küche mal ausprobieren möchte gemeinsam mit seinen Star-Wars-Helden.

Eure Jen

Montag, 10. Dezember 2018

Jen liest: Lisa McAbbey - Lady ohne Furcht und Tadel

© beHEARTBEAT

Lady ohne Furcht und Tadel

Verlag: beHEARTBEAT
E-Book: 624 Seiten
Preis: 6,99 EUR
Genre: Historischer Roman
ISBN: 978-3-7325-5445-4
Erscheinungstermin: 10/2018

Ab 16 Jahren

Rezensionexemplar: Ja


Inhalt:
England, 1754, Samantha Fairfax beschließt aus dem Haus ihres Onkels zu fliehen. Lange genug wurde sie schlecht behandelt aber einer Zwangsheirat wird sie niemals zustimmen. Lieber will sie nach Schottland und die Schwester ihres Vater suchen. Doch die Kutschfahrt wird zur Reise ihres Lebens. Es warten Gauner, Agenten, Spione und die ganz große Liebe.

Meinung:
Ich liebe dieses Cover! Es wirkt frisch und selbstbewusst.
Im Vordergrund sieht man eine junge Frau und im Hintergrund eine Kutsche. Passender könnte man die Geschichte nicht zusammenfassen. Und endlich hat dieses Buch einen Titel bekommen, den sie verdient. Denn das Buch ist bereits erschienen unter dem Titel "Reise nach Edinburgh" und wurde nun stark überarbeitet. Die erste Version habe ich auch gelesen da ich von Lisa McAbbey alles lese. Sie ist meine Lieblingsautorin im Genre Historischer Roman und das heißt echt was.
Bei Lisa weiß ich einfach das ich einen historischen Roman bekomme, der mir Spaß macht weil sie auch immer Charaktere erschafft, die mich mitnehmen.
Tja und als sie mich gefragt hat, ob ich ihre überarbeitete Version rezensieren würde, habe ich gleich ja gesagt. Ich konnte mich nur allzu gut erinnern, das ich es wirklich mochte und nun war ich einfach furchtbar gespannt, was sich verändert hat.
Was soll ich sagen, jetzt mag ich es noch mehr. Es hat endlich einen Titel bekommen, der ihm gerecht wird und es wirkt einfach in sich rund. Ich weiß noch genau das ich damals das Ende ein bisschen abrupt fand und nun klingt es wunderbar aus.
An Sam an sich wurde nichts verändert. Sie ist noch immer naiv, unschuldig und dennoch selbstbewusst und willensstark.
Starke Frauencharaktere sind ein Markenzeichen der Autorin.
Sam hat nicht darauf gewartet, das ihr Ritter kommt um sie zu retten sondern sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand und macht sich auf die Reise. Und ganz ehrlich, ich hätte alles darum gegeben in dieser Kutsche zu sitzen. Denn nicht nur Sam, gibt vor jemand zu sein, der sie nicht ist.
Unter den Mitreisenden verstecken sich auch ein französischer Spion und ein Agent des Königs. Das ist so amüsant!
Aber letztendlich ist es das Zusammenspiel von Sam und Henry, die mich einfach begeistert haben. Henry hat mich mit seiner Art verzaubert. Er ist zynisch und reizt Sam bis aufs Blut.
Dennoch entwickelt sich Stück für Stück, eine zarte und sehr zerbrechliche Beziehung. Tja ob diese dem Verwirrspiel zum Opfer fällt, müsst ihr selbst herausfinden.
Wer englische und schottische Geschichte mag, ist hier bestens aufgehoben. Das Spannende ist, das hier von den schottischen Aufständen aus der Sicht der Engländer erzählt wird. Ein wirklich interessanter Perspektivwechsel.
Ich hätte nicht gedacht, das es noch besser werden könnte aber die Überarbeitung, hat wirklich noch den letzten Rest so zum Glänzen gebracht, das ich einfach nur begeistert bin.
Es war ein Genuss, in die Zeit zu fallen und eine Reise zu machen.
Lisa McAbbey darf mich jederzeit wieder in die Vergangenheit entführen.

Eure Jen

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Neuzugänge im November

Hey ihr Büchernarren und Spielsüchtigen,

der Monat ist rum und wir wollen euch natürlich zeigen, was alles bei uns eingetrudelt ist. Durch die Berlin Con sind es echt viele Bücher geworden ...


Bücher:
© Roland Doctor

Comic:
Brettspiele:
DVD:
  • Der Buchladen der Florence Green



Womit würdet ihr denn beginnen? Oder was interessiert euch am meisten?

Eure Jen & euer Roland

Freitag, 30. November 2018

Lesung: Anastasia Zampounidis - Für immer zuckerfrei

© Jennifer Bonk
Hey ihr Lieben,

ich war arbeitsbedingt am Dienstag auf einer Lesung bzw. die Autorin war zur Lesung in unserem Haus. Tja und die wollte ich mir nicht entgehen lassen denn das Buch von Anastasia Zampounidis hatte ich schon und dementsprechend war ich super gespannt.

Die Lesung war, wie nicht anders erwartet, ausverkauft. 150 Leute tummelten sich in der Bibliothek und warteten ganz gespannt auf Anastasia. Davor konnten sie schon mal ihren Karotten-Ingwer-Drink probieren, den hatten wir extra vorbereitet. Fragt nicht wie lange wir in der Küche gestanden haben für 150 Leute.
Und dann kam sie. Wie das manchmal so ist, war ich völlig baff wie klein dieses Frau ist. Ich bin schon mit 1,64 nicht groß aber sie war noch kleiner und natürlich sehr schlank und zart. Das hatte ich aber auch erwartet denn immerhin lebt sie seit 12,5 Jahren zuckerfrei. Und sie sieht wahnsinnig toll aus. Ihr Alter kann man nur schwer schätzen. Also 2 sichtbare Argumente, die einen zumindest schon mal darüber nachdenken lassen, es doch mal so ganz ohne Zucker auszuprobieren.

© Jennifer Bonk
Das Beste an dem Abend war ganz einfach Anastasia. Ich bin mir sicher das viele sie noch von MTV-Zeiten kennen und sie ist eben ein Promi aber sie hat so gar keine Allüren oder Berührungsängste. Im Gegenteil, sie ruft dazu auf sie zu umarmen und sie hat einfach eine unglaubliche Natürlichkeit. Man hätte ihr Stunden zuhören können weil sie mit viel Witz und Charme, den Abend gestaltet hat. Sie hat ihr Ernährungskonzept vorgestellt aber so gar nicht dogmatisch. Im Gegenteil, sie ist mit viel Verständnis auf die Leute zugegangen. Wir alle lieben Schokolade und darauf zu verzichten, geht nicht eben einfach. Das verurteilt sie auch nicht aber sie zeigt einem einen anderen Weg auf und lädt einen dazu ein, eine Zeit lang mit zu laufen. Aber wenn man ihren Weg nicht gehen will, ist es auch okay.
Authentischer und sympathischer kann man sein Buch nicht verkaufen und es ist dann nicht überraschend das es in rauen Mengen über den Ladentisch ging.
Wenn ihr mal die Gelegenheit habt, geht unbedingt zu ihrer Lesung oder hört euch das Hörbuch an, denn es wird euch einfach begeistern.
Mich hat sie jedenfalls schwer beeindruckt und ich hatte sehr viel Spaß auch wenn ich nebenbei arbeiten musste.
Ihr Buch werde ich für euch hier auch noch vorstellen. Und das ist jetzt natürlich signiert!

Eure Jen

Donnerstag, 29. November 2018

Messebericht: Buch Berlin 2018

Direkt beim Eingang
© Roland Doctor
Hey ihr Buchverrückten,

wir haben es dieses Jahr wieder auf die Buch Berlin geschafft.
Zunächst einmal fand sie in diesem Jahr in einer neuen Location statt. Sie war im Mercure Hotel MOA Berlin und wenn wir ganz ehrlich sind, fanden wir das nicht so optimal. Es war schon größer aber erst einmal mussten wir sie suchen weil von draußen gar keine Werbung zu sehen war und drinnen war es auch eher unauffällig. Hm war irgendwie nicht unseres ... und dann wurde auch noch der Eintritt erhöht. 
Naja aber, und das ist ja der Grund warum wir dorthin gefahren sind, es gab rund 250 unabhängige Verlage und Selfpublisher zu entdecken. Das ist auch echt schön und verleiht dem ganzen etwas Intimes. 
Stand des Ronin Hörverlages
© Roland Doctor
Es hat Spaß gemacht durch die Gegend zu schlendern und sich inspirieren zu lassen. 
Natürlich gibt es dort Verlage wie den Drachenmond Verlag, wo man vorher weiß das man dort unbedingt hin muss und das die EC-Karte bluten wird, weil die Bücher so schön sind. 
Aber es sind eben auch die kleinen Leute wie Robert Rittermann der uns einfach nur begeisterte mit seinen Zeichnungen. 
Genauso ist es immer ein Highlight auf Mira Valentin zu treffen denn sie sah wieder spektakulär aus und endlich habe ich es auch geschafft mal eines ihrer Bücher mitzunehmen. 
Und wirklich umgehauen hat uns der Ronin Hörverlag denn da werden wirklich wunderschöne Hörbücher mit sehr guten Sprechern produziert. Wir konnten uns nur schwer lösen von dem Stand.
Es ist eine besondere Buchmesse weil sie ganz familiär und ungeschnörkelt daher kommt. 
Umso wichtiger ist aber eben auch das die Location passt und das ist in unseren Augen noch ausbaufähig aber wir haben dennoch eine Menge mitgenommen und das werden ihr im nächsten Monat sehen.


Hier findet ihr unseren Bericht mit ganz vielen Eindrücken:


Wart ihr auf der Buch Berlin? Was hat euch am besten gefallen?

Eure Jen & euer Roland

Dienstag, 27. November 2018

Wir lesen: Benedict Jacka - Das Labyrinth von London

DAS LABYRINTH VON LONDON
© Blanvalet

Verlag: blanvalet
Taschenbuch: 416 Seiten
Preis: 9,99 EUR
E-Book: 8,99 EUR
Genre: Fantasy
Reihe: Alex Verus ; Bd. 1
ISBN: 978-3-7341-6165-0
Erscheinungstermin: 07/2018


Rezensionsexemplar: Nein


Inhalt: 
Alex Verus ist der Besitzer eines kleinen, feinen Geschäfts das Zauberutensilien verkauft.
In der wirklichen Welt in London kommen Normalsterbliche um sich dort "magische Materialien" zu kaufen.
Doch Alex ist kein echter Magier an sich sondern ein Wahrsager. Er kann in die Zukunft blicken und versucht nichts mit der magischen Welt mehr zu tun zu haben. Nun brauchen aber die verschiedenen magischen Vereinigungen seine Fähigkeiten und er wird zu einem Spielball der Mächtigen.

Meinung: 
Benedict Jacka hat mit seinem Buch ein wirkliches Juwel geschaffen. Das Cover sieht echt cool aus und hat uns schon allein durch die Farbe angesprochen. Und wenn man das Buch gelesen hat, erkennt man erst wie gut das Cover insgesamt passt.
Doch der Inhalt und vor allem die Charaktere sind mehr als nur eine schöne Verpackung.
Alex Verus lernt man schnell kennen. Gerade sein Sarkasmus ist einfach nur traumhaft. Es macht Spaß mit ihm durch London zu wandeln und in ein Abenteuer nach dem anderen zu fallen. Er zieht sie einfach magisch an, so gut er auch versucht sich davor zu verstecken.
Alex ist auch kein Held wie man ihn aus anderen Büchern kennt. Er ist ein Mann mit Ecken und Kanten und kein Gewinner-Typ obwohl er sich jegliche Zukunft anschauen kann.
Seine Vergangenheit ist auch alles andere als toll gewesen und deshalb versucht er auch keine echte Beziehungen zuzulassen. Und dennoch hat er eine Freundin die er beschützen möchte obwohl sie das nicht möchte.
Luna will die magische Welt kennen lernen, auch wenn sie selbst nicht wirklich magisch ist. Auch Luna hat eine Vergangenheit die keiner haben möchte und so holt die Vergangenheit Luna und Alex gleichermaßen ein und sie müssen sich ihren dunklen Dämonen stellen. Tja und ganz nebenbei auch noch die magische und nichtmagische Welt retten.
Gerade die magische Welt macht unglaublichen Spaß. Die Charaktere sind einfach göttlich und gerade Star Breeze bringt einen immer wieder zum Schmunzeln. Sie hat dem Buch eine ganz eigene Note verliehen.
Jede Seite konnte uns nicht nur begeistern sondern auch faszinieren durch die erschaffene Welt die vor unserem geistigen Auge entstanden ist. Wir konnten gar nicht anders als die Seiten verschlingen.
Die Idee des Buches ist nicht schon Hundert mal da gewesen sondern etwas Neues.
So können wir das Buch nur jedem empfehlen der in eine magische Welt abtauchen will. Es warten spannende Abenteuer und wirklich ungewöhnliche Charaktere, die sich in einer brillanten Geschichte zusammenfinden.
Es lässt sich sehr gut lesen.
Wir haben das Buch einfach sehr genossen! 

Hier kommt die Video-Rezension dazu:



Euer Roland & Eure Jen

Mittwoch, 21. November 2018

Auslosung Goodiebag Gewinnspiel

Hey ihr Lieben,

ich weiß mit reichlich Verspätung kommt hier endlich die Auslosung. Leider waren wir in letzter Zeit so eingebunden, das wir hier ein bisschen kürzer treten mussten. Aber das ändert sich jetzt wieder. Ich habe Kraft getankt und starte jetzt wieder voll durch.

Hier findet ihr die Bekanntgabe der Gewinner:



Entschuldigt nochmal, das es hier so still war.

Eure Jen & euer Roland

Montag, 5. November 2018

Neuzugänge im Oktober

Hey ihr Büchernarren und Spieleverrückten,

der Monat ist rum und wie ihr wisst kommt jetzt unser Bericht über all die schönen, neuen Sachen. Die Messe Essen ist dabei natürlich Außen vor weil das den Bericht total gesprengt hätte. Das machen wir in einem Extra-Beitrag.

Dafür kommen jetzt jede Menge Bücher. Da ist so viel bei uns eingetrudelt ... das beschert uns reichlich Lesestunden!

© Roland Doctor
Brettspiele:
Bücher:
Comics:
Es ist irgendwie immer mehr geworden und wir konnten die Pakete gar nicht mehr zählen, die bei uns ankamen. Es wartet also eine Menge Lesestoff auf uns und auch jede Menge zum Rezensieren.
Gibt es Wünsche mit was wir beginnen sollen?
Ein paar Bücher haben wir schon begonnen aber bei der Auswahl ...

Hier könnt ihr euch auch unser Video dazu ansehen:



Eure Jen & euer Roland

Donnerstag, 1. November 2018

ReRoll-Weekend 03.11. - 04.11.2018

© Freie Nutzung
Hey ihr fleißigen Brettspieler,

heute ein Hinweis in einer wirklich wichtigen Sache. Am kommenden Wochenende 03.11. - 04.11.2018 findet wieder einmal das ReRoll-Weekend des Tabletop-Network statt.

Was das ist und worum es geht, folgt jetzt:

Am ReRoll-Weekend wird Geld gesammelt durch Neuwürfeln. Pro Würfelwurf den ihr erneut würfelt um ein besseres Ergebnis in eurem Spiel zu erlangen, zahlt ihr 50 Cent. Der erwürfelte Gesamtbetrag, überweist ihr dann auf das unten genannte Spendenkonto des Weissen Ring.
Unter allen Teilnehmer verlost das Tabletop-Network jede Menge gesponserten Hobbystuff. Wenn ihr mehr dazu wissen wollt, könnt ihr HIER nachlesen.

Folgende Punkte müsst ihr beachten wenn ihr mitmachen wollt:

  • Tragt als Betreff bei der Überweisung "ReRoll-Weekend + (Name eurer Spielgruppe)" ein. Nach dem ReRoll-Weekend bekommt das Tabletop-Network vom Weissen Ring eine Liste aller Überweisungen (ohne Beträge)  und die Gesamthöhe aller Überweisungen genannt.
  • Schickt eine Mail (info@tabletop-network.de) mit eurem Spielgruppennamen und allen Teilnehmern an das Tabletop-Network. Nur so können alle Teilnehmer in den Lostopf kommen. Die Verlosung findet Mitte/Ende November statt.
  • Das Spendenkonto, auf dem die Spenden erfasst werden, lautet:
    • Weisser Ring e.V,
      Deutsche Bank Mainz
      IBAN DE26 5507 0040 0034 3434 00
    • Es ist ein Konto des Weissen Ring e.V. und nicht des Tabletop-Networks
  • Bitte verwendet AUSSCHLIESSLICH Überweisungen und auch nur dieses Konto. Andere Konten des Weissen Ring werden nicht für uns überwacht, Lastschriften (z.B. Spendenbutton), PayPal oder sonst was, können leider nicht berücksichtigt werden.
Jeder einzelne Würfel ist wichtig und zählt. Also lasst die Würfel rollen denn im echten Leben gibt es leider keinen ReRoll.

Eure Jen & euer Roland

Spielemesse Goodiebag Gewinnspiel

Ihr Lieben,

wir hatten es auf unserem Youtube-Kanal: Tigurion D. angekündigt und nun ist es soweit. Anlässlich unseres 100. Videos haben wir auf der Messe fleißig tolle Dinge eingesammelt und wollen dieses nun an euch verlosen.

Zunächst einmal wird es 3 Gewinner geben!
Für jeden wird es eine prall gefüllte Goodiebag geben.
Vielen Dank an den Mantikore Verlag und an Tetrahedron Games für die Unterstützung!

Hier nur eine Auswahl der Gewinne
©  Roland Doctor
In den Goodiebags enthalten sein könnte:

  • 1x Verax von Jörg Benne - Spielebuch
  • 1x Greystar I von Ian Page und Joe Dever  - Spielebuch
  • 1x Oddball - Spiel
  • 1x Sherlock - Kartelspiel
  • 1x Sleeping Queens Mini - Spiel
  • Final Fantasy Booster Pack
  • 1x Valhal Collectors Edition - Spielzusatz
  • Kartenhüllen
  • und viele weitere Goodies


Was ihr dafür tun müsst?

Um in den Lostopf zu wandern müsst ihr auf einem unserer Kanäle Follower sein und beantwortet uns per Kommentar auf dem Blog, Facebook oder Youtube folgende Frage:

Wie viele Spiele haben wir von der Messe mitgebracht?

Zusatzfrage: Wie viele Videos werden wir bis zur Spiel 2019 online haben?
Tipp: Ihr könnt die Frage beantworten, wenn ihr euch die Videos anseht. Nur Spiele und keine Erweiterungen zählen.
Zusatzfrage: Dazu wird es ein separates Gewinnspiel geben, was erst vor der Spiel 2019 ausgelost wird. Wir verlosen dafür 2 Dauerkarten für die Spiel 2019.
Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern ausgelost. Teilnehmen könnt ihr bis zum 08.11.18 (23:59).
Mit der Teilnahme erklärt ihr euch mit den unten aufgeführten Teilnahmebedingungen einverstanden.

Hier findet ihr das Gewinnspiel-Video dazu:



Teilnahmebedingungen:
  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern
  • Die Teilnahme ist bis zum 08.11.18 (23:59) per Kommentar hier, auf Facebook und Youtube möglich
  • Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
  • Versand innerhalb von Deutschland. Für den Verlust auf dem Versandweg wird keine Haftung übernommen
  • Die Teilnehmer sind damit einverstanden, im Gewinnfall öffentlich genannt zu werden 
  • Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern ausgelost und am 09.11.18 auf dem Blog, Facebook und Youtube bekannt gegeben
  • Die Gewinner haben im Anschluss 3 Tage Zeit, um ihre Adresse per Mail mitzuteilen, ansonsten wird neu ausgelost
  • Die Adressermittlung erfolgt nur für den Versand. Die Adresse wird nach dem Gewinnspiel gelöscht
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bis dahin eure Jen & euer Roland

Freitag, 26. Oktober 2018

Jen liest Spielbuch: Dave Morris & Jamie Thomson - Fabled Lands 1

© Mantikore Verlag

Fabled Lands 1
Kampf um das Königreich & Die Stadt aus Gold


Verlag: Mantikore
Taschenbuch: 740 Seiten
Preis: 19,95 EUR
Genre: Fantasy ; Spielbuch
Reihe: Fabled Lands ; Bd. 1
ISBN: 978-3-945493-23-6
Erscheinungstermin: 09/2016

Rezensionsexemplar: Ja


Inhalt:
Im Land Harkuna, hast du die Möglichkeit als Krieger, Magier oder oder oder, durch das Land zu ziehen und Abenteuer zu beschreiten.
Dabei landet man in "Kampf um das Königreich" in Sokora. Seit dort der König gestorben ist, gibt es überall Krieg und Zerstörung. Es ist deine Aufgabe den rechtmäßigen Erben zu suchen und auf den Thron zu helfen.
In "Die Stadt aus Gold" hingegen seit ihr in Golnir unterwegs. Hier könnt ihr unsagbaren Reichtum erlangen indem ihr im Wald der Verlassenen nach Gold sucht oder zu den Schürfern nach Goldfall reist.
Harkuna hält eine Menge Überraschungen für euch bereit ...

Meinung:
Fabled Lands hat ein sehr klassisches Fantasy-Cover. Ein Drache, eine Burg und gedeckte Farben. Sieht toll aus und macht mich sehr neugierig.
Tja und bei Fabled Lands handelt es sich mal wieder um ein Spielbuch. Spielbücher machen mir sehr viel Spaß da du hier die Entwicklung der Geschichte selbst bestimmst. Das heißt aber auch eine falsche Entscheidung und du stirbst unter Umständen und musst dein Abenteuer von neu beginnen. Das ist gerade dann hart wenn man schon lange daran gelesen hat und sich der Charakter und die Story entwickelt haben.
Doch bevor man in die Geschichte einsteigt, muss man erst einmal seinen Charakter erstellen. Alle wichtigen Infos dazu findet ihr natürlich auch in dem Buch und ihr könnt und sollt auch in das Buch reinschreiben. Ich mache mir lieber Notizen auf einem Block aber das ist Geschmackssache. Sobald der Charakter fertig ist, geht es auch direkt los und ihr hangelt euch von Ort zu Ort. Dabei bekommt ihr Informationen, Codewörter aber auch Gegenstände wie Schwerter oder ein Lederwams usw. Mit den Codewörtern kann man dann wieder neue Erzählabschnitte betreten und die Gegenstände kann man natürlich auch verkaufen, sodass man mehr Möglichkeiten hat.
Was ich an dem Buch besonders toll finde, sind gleich mehrere Dinge.
Nehmen wir nur einmal die Charaktererstellung - die ist hier schon recht individuell weil man einen Beruf und Fähigkeiten usw. wählen kann. Aber auch für Spielbuch-Neulinge ist gesorgt denn es gibt Vorlagen, die man verwenden kann. Natürlich entwickelt sich der Charakter auch mit der Zeit.
Toll ist auch das man die Möglichkeit hat in den Geschichten zu springen. Das heißt man muss nicht erst ein Abenteuer abarbeiten und kann sich dann dem nächsten widmen, sondern man kann von Buch zu Buch reisen. Das ist wirklich Einzigartig!
Jetzt aber zu meinem Highlight! Und zwar benötigt ihr Würfel für dieses Spielbuch. Wofür? Nun wenn ihr eure Fähigkeiten einsetzen wollt, oder einen Kampf beschreitet dann würfelt ihr auf eure Fähigkeiten. Das ist schon ein zarter Einstieg ins Rollenspiel und macht mir einfach richtig Spaß. So ist der Ausgang einer Entscheidung letztendlich auch von deinem Würfelglück, deinen Werten bei den Fähigkeiten aber auch den Werten deines Gegners abhängig. Das macht das Ganze spannend und nicht mehr so einfach.
Hier bekommt ihr ein wirklich tolles Abenteuer und viel Spielfreude! Aber macht euch Notizen sonst verliert ihr euch in Harkuna. Denn ihr habt Aufträge zu erfüllen und das ist schon knifflig. Mir ist es zum Beispiel recht leicht gefallen zu Geld zu kommen aber komplett durch gespielt habe ich es nicht denn zum Beispiel den Prinzen zu finden, geht nicht so leicht. Immerhin habe ich bereits einige Hinweise und daher mache ich mich nun auf den Weg zurück nach Harkuna. Ihr solltet auch unbedingt mal vorbeischauen.

Eure Jen

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Jen liest: Ule Hansen - Blutbuche

Blutbuche
© Heyne Verlag

Verlag: Heyne
Klappenbroschur: 480 Seiten
Preis: 17,00 EUR
E-Book: 13,99 EUR
Genre: Thriller
Reihe: Die-Carow-Reihe ; Bd. 2
ISBN: 978-3-453-43805-7
Erscheinungstermin: 05/2018


Inhalt:
Die Geschichte von Emma geht weiter. Sie hat sich in die Öffentlichkeit gewagt und ihren Vergewaltiger als das entlarvt was er ist. Aber nicht nur das bereitet ihr viele neue Probleme sondern auch ein neuer Fall. Die polnische Polizei hat mit einem Serienmörder zu tun der Frauen entführt und ihnen die Köpfe abreißt. Vorher lässt er seine Opfer aber noch einen Brief schreiben, der an die Polizei geschickt wird. Die Briefe sind auf Deutsch, wie vermutlich auch die Opfer ...

Meinung:
Das Cover und der Titel passen zu Reihe. Mir gefällt das weil man so die Zugehörigkeit zueinander sofort erkennt. Es passt auch zum Inhalt da Blutbuchen durchaus ein Thema sind. Wirklich gelungen.
Zurück zu Emma Carow. Das Buch startet gleich mit einem Knall denn Emma ist in einer Talkshow und sitzt ihrem Vergewaltiger gegenüber. In diesem Teil ist Uwe Marquardt wieder ein zentrales Thema. Er ist aber auch einer der Gründe weshalb sich Emma verändert und weiter entwickelt. Schon allein das ist so spannend zu beobachten. Denn Emma ist immer noch selbstzerstörerisch, verbissen und komplett fokussiert. Doch hier beginnt sie ihren Fokus von Uwe zu entfernen. Das ist sicher nicht einfach und verlangt viel Kraft und Mut. Aber damit kann man bei Emma immer rechnen. Sie ist eine unglaublich starke Frau, die aber leider auch einen Hang zu gefährlichen Männern hat.
Doch ihre Verbissenheit macht sie auch so verdammt gut in ihrem Job. Sie lässt sich nicht gern instrumentalisieren und wenn es passiert, dann lernt man sie erst richtig kennen.
Tja und dann ist das der Fall. Er ist wie auch der 1. Fall heftig.
Der Mörder ist extrem grausam und liebt es Frauen zu demütigen. Er tötet sie nicht einfach, er reißt ihnen den Kopf ab und er schenkt ihnen Hoffnungen indem er sie Briefe an die Polizei schreiben lässt. Das ist wirklich verstörend. Dementsprechend spannend ist die Jagd nach dem Mörder. Mit jedem neuen Hinweis, hat man eine neue Idee wer der Mörder sein könnte. Und wenn man gerade überzeugt ist, dann kommt ein neuer Hinweis, der in eine andere Richtung zeigt. Ein Geniestreich weil man oft ab einem bestimmten Zeitpunkt weiß wer der Mörder ist. Doch hier wird man immer und immer wieder in die Irre geführt.
Ich bin wirklich gespannt wo die Reise mit Emma hinführen wird.
Das hier ist auf jeden Fall ein Muss für Thriller-Fans. Aber Achtung: Wer Ule Hansen liest, muss starke Nerven haben und nicht zu empfindlich sein. Man hat aber auch eine Garantie auf blutige Morde, jede Menge Spannung und starke Charaktere.
Greift unbedingt zu!

Hier findet ihr die Video-Rezension dazu:



Eure Jen

Dienstag, 23. Oktober 2018

Wir sind weg - Spielemesse Essen

© Roland Doctor
Hey ihr Lieben,

wir sind schon bei den letzten Vorbereitungen für die Spielemesse in Essen.
Wie ihr schon richtig hört, fahren wir auch in diesem Jahr dorthin. ABER nicht nur das wir fahren, unsere Freunde aus Berlin kommen mit und das wird ein richtig tolles Spieleabenteuer.
Wir sind nämlich dieses Jahr die ganzen 4 Tage vor Ort und wir sind schon super aufgeregt!!!
Aber natürlich werden wir dort noch mehr Freunde treffen, denn auch die Bretterbude aus Hamburg kommt, Freunde von der Brettspiel Con, Hunter & Cron ... ihr seht schon das wir ein großes Wiedersehen.
Und wir haben nicht nur vor die Messe zu rocken, wir sind auch Abends schon voll ausgebucht. Am Freitag nehmen wir nämlich an der Game Night von Pegasus teil und können dort nach der Messe die ganzen Neuheiten spielen. Aber nicht genug, am Samstag gibt es ein Brettspiel Con-Treffen wo natürlich auch gespielt wird. Ihr seht schon es warten viele Erlebnisse auf uns und wir werden euch mitnehmen und darüber berichten. Auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube werden wir euch Messeeinblicke geben.
Und hier auf dem Blog gibt es am Ende unseren Messebericht und natürlich unsere Neuheiten von der Messe. Das könnte eine Menge werden denn unser Budget für dieses Jahr liegt bei 1000 €.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch dort sehen. Also sprecht uns ruhig an oder schreibt uns. Fahrt ihr denn überhaupt? Und worauf freut ihr euch? Habt ihr ein Budget oder sagt ihr, die Spielemesse ist nur einmal im Jahr und habt deshalb kein Limit?

Wir müssen jetzt die letzten Sachen packen.

Eure Jen & euer Roland

Montag, 22. Oktober 2018

Roland spielt und liest Rollenspiel: Das Lied von Eis und Feuer

© Mantikore Verlag

DAS LIED VON EIS UND FEUER

Verlag: Mantikore
Hardcover: 400 Seiten
Preis: 49,95 EUR
PDF-Version: -
Autor: Robert J. Schwalb
Illustrationen: Michael Komarck, Ted Galaday, Jeff Himmelman, Veronica Jones, Jason Juta, Billy King, Pat Laboyko, Britt Martin, German Nobile, Torstein Nordstrand, Paolo Puggioni und Christophe Swal
ISBN: 978-3-939212-31-7
Erscheinungstermin: 07/2014

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt:
Das Rollenspiel-Buch kommt mit einer Fülle an Hintergrundgeschichte daher und das beginnt auch schon auf den ersten Seiten.
So wird im 1. Kapitel eine Einführung in Westeros dargeboten inkl. aller Wappen. Eine Karte von Westeros darf natürlich auch nicht fehlen.
Die Spielregeln im Kapitel 2 sind sehr übersichtlich gehalten. In diesem Kapitel kann man sich auch gleich vorgefertigte Charaktere anschauen oder auch gleich nutzen um los zu spielen.
Falls man sich aber seinen eigenen Charakter erschaffen möchte, so hat man im 3. Kapitel die Möglichkeit dies zu tun.
Anschließend kann man sich nach der Charaktererschaffung im 4. Kapitel den Fähigkeiten und die Spezialisierungen anschauen, die man für seinen Charakter benötigt.
Im 6. Kapitel kommt etwas Besonderes, denn man erschafft sein eigenes Haus und das GEMEINSAM. Alle Spieler müssen sich hier einigen auf allerlei Aspekte und die  entsprechende Hintergrundgeschichte. Und natürlich ist hier auch noch ein Wappen zu erschaffen für das gemeinsame Haus.
Im Kapitel 7 geht es um die Ausrüstung und deren Preise.
Und dann gibt es ein ganzes Kapitel das nur Intrigen behandelt. Wie sollte es auch anders sein bei GAME OF THRONES?!
Im Kapitel 9 kann man die grundlegenden Regeln der Kampfkunst lesen.
In Kapitel 10 geht es dann auch schon um Kriegsführung im großen Still.
Kapitel 11 gibt dem Erzähler bzw. dem Spielleiter eine menge Informationen in die Hand, damit dieser sich schon die ersten Gedanken machen kann.
Die letzten 2 Kapitel bieten den Spielern und dem Erzähler zwei Abenteuer auf 80 Seiten um die Grundregeln des Spiels kennen zu lernen und sich auf die Reise nach Königsmund zu begeben.
Zum Schluss bietet das Rollenspiel noch ein Appendix mit den wichtigsten Referenztabellen und einen ordentlichen Index.

Meinung: 
Von Anfang an war ich vom Cover begeistert. Es zeugt von so viel Energie und Abenteuerlust, das man sich gleich hineinstürzen möchte.
Doch schlägt man das Buch auf, wird man ein wenig erschlagen von der Fülle der Texte und des Formates. Denn an einigen Stellen sind die Zeilen sehr eng, sodass es für mich schwer ist, es fließend, ohne müde zu werden, zu lesen.
Das Layout ist in meinen Augen sehr gut und die häufig, markierten Schlüsselwörter und Überschriften, helfen einem den Überblick zu behalten.
Kurz und knapp sind die einzelnen wichtigen Aspekte beschrieben und so verhält sich das auch mit den Regeln an sich. Ich hatte erwartet das die Regeln sehr ausladend werden, was überhaupt nicht der Fall ist. Das Augenmerk liegt hier auf dem Setting und der gesamte Hintergrund von THE GAME OF THRONES. Das nimmt einiges in Beschlag von dem Buch, was aber auch wichtig ist, damit man lernt sich aus zu kennen.
Was ich sehr gelungen finde ist der Einstieg des Buches mit dem Almanach von Westeros, denn es sieht so schön aus. Das Artwork ist mit Sicherheit nicht Jedermanns Sache aber es ist solide und zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch.
Viele Tabellen und Texte machen das Regelwerk zu keinem Einsteigerfreundlichen Regelwerk für Neulinge im Pen & Paper-Universum. Erfahrene Rollenspieler sollten mit dem Grundregelwerk aber ihren Spaß haben, denn das Ganze lebt von seinem Hintergrund und da wird ein erfahrener Spielleiter sich gut austoben können.
In meinen Augen ein sehr gelungenes Buch, mit dem man jede menge Spieleabende in kühlen Herbst- und Wintermonaten verbringen kann.

Hier findet ihr die Video-Rezension dazu:



Euer Roland

Jen liest Comic: Ich bin GROOT

© Panini Verlag

ICH BIN GROOT

Verlag: PANINI Verlag
Softcover: 116 Seiten
Preis: 13,99 EUR
Autor: Christopher Hastings
Zeichner: Flaviano
Genre: Superhelden
ISBN: 978-3-7416-0719-6
Erscheinungstermin: 03/2018

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt:
Groot wächst nicht und ist nun Baby Groot. Tja und wie das mit Kindern oft ist, sucht er Beschäftigung. Er langweilt sich und nervt daher den Rest des Teams an Bord. Und weil Groot aller Hand Unfug macht, werden sie durch ein Wurmloch in ein andere Dimension gezogen. Dort gerät Groot allein auf einen  Planeten, der sehr seltsam ist und wo ihn auch niemand versteht. Nun sucht Groot einen Weg zurück zu seinen Freunden ...

Meinung:
Das Cover ist sehr gelungen weil es den Inhalt super zusammenfasst - Groot allein auf einem Planeten, auf der Suche nach einem Weg zurück nach Hause.
Ich persönlich mag Groot sehr gerne und hier handelt es sich um Baby Groot. Ganz ehrlich, das ist einfach nur amüsant. Er ist ein Kind und genau so verhält er sich auch. Er ist bockig, er macht Blödsinn, er ist neugierig und hat keine Angst. Und dann auch noch die sprachliche Barriere! Passend zu Baby Groot sind die Zeichnungen auch eher kindlich und niedlich. Das unterstreicht nochmal Groots Alter und lässt ihn einfach weicher wirken. Umso stärker ist der Kontrast zu den anderen Charakteren denn sie sind alles andere als weich. Es sind harte, kantige Züge, die einfach sehr erwachsen aussehen.
Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist wirklich skurril. Die Bewohner sind merkwürdig, was auch an deren Aussehen liegt. Zum Beispiel ein Hundekopf auf einem Roboterkörper, er ist einer meiner Lieblinge in dem Comic. Ich finde ihn einfach nur herrlich weil bei ihm eine der größten Veränderungen im Charakter zu sehen ist. Es gibt aber auch eine Frau mit 3 Köpfen - jung, mittelalt und alt. Schon krass und es dauert bis man erkennt, was dort los ist. Umso größer ist dann aber auch der AHA-Effekt als Groot das Rätsel löst. Letztendlich ist es seine Chance ein großer Held zu sein und auch hier zeigt sich das jeder Großes vollbringen kann, egal wie alt er ist.
Letztendlich ist die Idee sehr cool und es war richtig spannend aber man muss sich auch auf die Geschichte einlassen denn gerade am Anfang ist es sehr verwirrend.
Ein cooles Abenteuer mit Groot in der Hauptrolle!

Eure Jen

Freitag, 19. Oktober 2018

Roland liest und spielt Rollenspiel: Wearing the cape

© Uhrwerk Verlag

WEARING THE CAPE

Verlag: Uhrwerk
Hardcover: 39,95 EUR
PDF-Version: 19,95 EUR
Seiten: ca. 272
Autor: Marion G. Harmon
Illustrationen: Jamal Campbell, Jessica Cheng,
Christopher Betancourt, Kasia Slupecka,
Royce Southerland und Jasmin Darnell
Genre: Superhelden
ISBN: 978-3-95867-138-6
Erscheinungstermin: 04/2018

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt: 
Wenn man das Buch aufschlägt, wird zunächst die Geschichte erzählt von den Ereignissen, die Superhelden zu dem gemacht haben was sie sind. Natürlich werden dabei auch die Ereignisse der Gerichte, die Auflagen verlangen für die Capes (wie Superhelden genannt werden) geschildert.
Gesetze und Politik ist ein wichtiger Bestandteil des Buches. Verschiedene Gruppierungen, auch derer die ihre Macht missbrauchen um sich selbst etwas Gutes zu tun.
Anschließend werden die Sentinels vorgestellt und man kann alle Fähigkeiten sowie Stärken und Schwächen dieser nachlesen. Damit bekommt man zum grundlegenden Setting erst einmal eine gute Übersicht.
Im Kapitel 3 geht es dann zur Spielübersicht - wie man das Regelwerk nutzt. Da es mit den Fate-Regeln daher kommt, ist Bekanntes dabei, Anderes ist wiederum neu. Hier wird ausführlich über die Aspekte geschrieben und wie man diese anwendet.
Im 4. Kapitel erschafft man nun sein eigenen, ersten Charakter mit Superkraftaspekten sowie Fertigkeiten und Attributen. Anschließend werden im 5. Kapitel die Superkräfte und deren Typen erläutert.
Das 6. Kapitel handelt erneut von den Aspekten und wie man mit diesen das Rollenspiel spielt. Handlungsschwerpunkte werden im 7. Kapitel ausführlich erläutert, bevor man sich im 8. Kapitel um das Spielleiten kümmert.
Im 9. Kapitel geht es um den kreativen Bereich - nämlich wie man eine Geschichte zusammen gestaltet. Dabei wird im 10. Kapitel  erklärt wie man Kampagnen und Szenen erschafft.
In "Das lange Spiel" werden Handlungsbögen erläutert und was Meilensteine sind.
Fast zum Schluss - im 12. Kapitel wird dargelegt wie realistisch das Ganze sein soll, denn auch Superhelden können sterben.
Zum Schluss kommen noch einige Anhänge die sehr nützlich erscheinen und ein Index rundet die ganze Sache ab.

Meinung:
Das Rollenspielbuch hat mich von Anfang an gleich begeistert. Schon allein das Cover ist in meinen Augen sagenhaft und macht Lust auf Superhelden in Aktion. Wenn man zudem auch die Romanreihe von Marion G. Harmon gelesen hat, öffnet man das Buch und bekommt gleich eine Einleitung der Geschehnisse des Erwachens.
Zusätzlich ist der ganze Hintergrund sehr gut ausgearbeitet und bietet dem zukünftigen Spielleiter eine Fülle an Informationen um sich gut vorzubereiten.
© Uhrwerk Verlag
Besonders erstklassig finde ich, das man seine Helden aus den Romanen auch wieder findet mit allen ihren Daten und Fähigkeiten.
Der anschließende Teil mit den Regeln war für mich persönlich etwas kompliziert denn das Spielen mit den sogenannten Aspekten fällt mir schwer. Die Regeln zu den Fate-Würfeln sind hingegen leicht zu verstehen und machen das zu einer runden Sache.
Was ich wirklich gut finde, sind die fast 4 Seiten einer Szene, einer fiktiven Rollenspielrunde, die einem die Regeln nochmal erläutern.
Ein besonderes Highlight sind einfach die vielen Comicszenen, die das Buch so bereichern.
Das Leseband ist einfach klasse und die Anhänge sind schön übersichtlich gestaltet.
Ein wirklich gutes Rollenspielbuch, wie das von Wearing the Cape, kommt natürlich mit einem tollen Index daher.
Abschließend kann ich nur schreiben wie toll ich dieses Regelwerk finde. Es ist wirklich schön aufgemacht und macht einfach Lust auf mehr und alleine seine Lieblingscharaktere in Farbe zu sehen, macht das ganze zu einem Pflichtkauf.

Hier findet ihr die Video-Rezension dazu:



Euer Roland

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Roland liest: Peter Hohmann - DIE EHERNE GARDE 3 : Die Ebenen der Ewigkeit

© Atlantis Verlag

DIE EBENEN DER EWIGKEIT

Verlag: Atlantis
Taschenbuch: 303 Seiten
Preis: 13,90 EUR
E-Book: 4,99 EUR
Genre: Fantasy
Reihe: Die Eherne Garde ; Bd. 3
ISBN: 978-3-86402-387-3
Erscheinungstermin: 05/2017

Rezensionsexemplar: Ja

Inhalt: 
Dieses Buch beendet die Geschichte von Lormak und Avi, die gegen die Dämonen vorgehen um die Dunkelheit auf zu halten. Die Völker der Zwerge, Elfen und Menschen müssen sich zusammen schließen, sonst ist Yur dem Untergang geweiht. Doch Lormark wird immer mehr zu einem Dämon auch wenn er sich geschworen hat Avi zu beschützen. Und Avi trägt nicht nur weiterhin eine Göttin in sich. Sie muss sich Iridon stellen um Yur zu retten. Koste es was es wolle.

Meinung: 
Der dritte Teil und damit der Abschluss dieser Buchreihe, hat es schwer mit den ersten beiden Teilen mit zu halten. Für mich persönlich waren gerade die ersten 50 Seiten sehr verwirrend und ich habe Schwierigkeiten gehabt in die Geschichte hinein zu finden. Aber danach kehrte ich zurück in die Welt und zu der Gemeinschaft. Und diese Gemeinschaft hat es nicht leicht denn sie müssen kämpfen gegen die Dämonen in den eigenen Reihen sowie denen, die versuchen sie aufzuhalten.
Die Gemeinschaft bröckelt und das war zu erwarten, denn umso heftiger es wird in einer Geschichte, umso leichter lauert der Verrat in jedem weiteren Kapitel. Das wiederum ist spannend.
Es ist aber auch weiterhin eine Liebesgeschichte wie die Schöne und das Biest denn Lormak wird immer mehr zu dem was Avi bekämpft. Leider hat die Liebesgeschichte hier einen zu großen Platz eingenommen wodurch die Kämpfe in den Hintergrund gerieten und schnell abgefertigt wurden. In den vorherigen Bänden wurden diese viel detaillierter beschrieben, wodurch ich mit auf dem Schlachtfeld stand, was hier verloren gegangen ist.
Und auch wenn Lormak mein Lieblingscharakter ist, so hat er für mich in diesem Buch den Biss verloren. Er stagniert regelrecht und die Entwicklung ist mehr äußerlich als alles andere, was ich sehr schade finde.
Avi und Krax sind in meinen Augen zu einem Beiwerk geworden, das notwendig ist - mehr leider aber auch nicht.
Der Gewinner dieser Geschichte ist in meinen Augen dieser irrsinnige Elf  - Iridon, den man vom ersten Buch bis zum letzten begleitet. Dieser legt eine Entwicklung hin die einem Film gleichkommt. Man ahnt von Anfang an, das er die Dämonen wie auch immer nach Yur gebracht hat, aber wie und warum er das getan hat, dauert drei Bücher lang. Und von einer ablehnenden Haltung zu dem eingebildeten Elfen im ersten Buch, hat man nun das Gefühl Verständnis für seine Taten zu haben. Iridon tut mir persönlich am meisten leid. Durch Rache und Blendung hat er einen Weg eingeschlagen, der so viel Leid über alle Völker gebracht hat.
Das Ende ist weniger überraschend als erwartet und die Kämpfe gehen schneller vorbei und sind weniger detailliert. Ich hätte auf der Reise gerne die Orks kennen gelernt wie sie mit den Menschen oder Elfen verhandeln und gegen die Dämonen in den Krieg ziehen. Gerade in diesen anderen Völkern wäre noch Potenzial gewesen. Diese hätten viel besser in Szene gesetzt werden können, wodurch neue Konflikte entstanden wären und der Geschichte noch einen anderen Verlauf bzw. mehr Tiefe hätte geben können.
Dennoch ist die Geschichte wieder sehr gut geschrieben. Es kommen Begriffe vor über die man einfach stolpert und es liest sich einfach toll. Ich hätte mir einfach ein etwas anderes Ende gewünscht.
Zusammengefasst ist dieser dritte Band ein guter Abschluss der so sein kann aber nicht sein musste.

Hier findet ihr die Video-Rezension dazu:



Euer Roland

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Jen liest: Erin Beaty - Vertrauen und Verrat

© Carlsen Verlag

Vertrauen und Verrat

Verlag: Carlsen
E-Book: 496 Seiten
Preis: 13,99 EUR
Hardcover: 19,99 EUR
Genre: Jugendbuch ; Fantasy
Reihe: Kampf um Demora ; Bd. 1
ISBN: 978-3-646-92257-8
Erscheinungstermin: 03/2018

Ab 14 Jahren

Rezensionsexemplar: Nein


Inhalt:
Demora ein Reich mit Tradition und zu dieser gehört es verkuppelt zu werden. Das ist jedoch das letzte was Sage sich für ihr Leben vorstellen kann. Sie möchte nicht heiraten - sie möchte unabhängig sein und auf ihren eigenen Beinen stehen. Tja und das gelingt ihr auch mehr oder weniger ... nur das sie keinen Job als Lehrerin bekommt sondern der Lehrling einer Kupplerin wird ...

Meinung:
Das Cover ... ist in meinen Augen nicht so gelungen. Ich finde es ehrlich gesagt regelrecht irreführend weil man einfach einen anderen Inhalt erwarten könnte als man letztendlich bekommt. Ich meine gefesselte Hände! Ich dachte weder das es sich um ein Jugendbuch handelt noch um Fantasy. Es passt wenn man bedenkt welche Fesseln Sage binden aber das kann man nur verstehen wenn man das Buch gelesen hat.
Aber es ist ein Hingucker und mich hat es zumindest neugierig gemacht.
Ich muss aber auch sagen das ich sehr froh bin über das Buch was sich hinter diesem Cover verbirgt. Demora und die Hierarchie in dieser Welt fand ich nämlich sehr spannend, vor allem auch durch Sage. Sie ist einfach nicht sehr angepasst und möchte selbst über ihr Leben bestimmen. Leider ist ihre Welt eben anders gestrickt. Immerhin kann sie sich halbwegs durchsetzen aber dann steckt sie als Lehrling bei einer Kupplerin fest. Damit beginnt aber eigentlich erst das wirkliche Abenteuer. Denn ab da an ist es ein Verwirrspiel voller Intrigen. Und es geht um nichts weniger als das Wohl des Reiches. Und das hat mir einfach super gefallen.
Es gibt unglaublich viele Geheimnisse und Vertrauen kann man niemanden weil man nicht weiß, wer auf welcher Seite steht und wer welches Spiel treibt. Tja und dabei gerät dann auch noch Sages Herz aus dem Takt als sie einen Mann trifft, der sie für das liebt, was sie ist. Perfekt!
Eine super schöne Romanze, die die Geschichte aber auch nicht komplett einnimmt. Viel mehr ist es die Geschichte einer jungen Frau, die ihren eigen Weg geht und unterwegs zu einer der wichtigsten Schlüsselfiguren des Reiches wird. Von der Lehrerin zur Agentin. Herrlich!
Gerade weil Sage einfach anders ist. Sie ist klug und gerissen. Sie hat tolle Ideen und vor allem weiß sie wer sie selbst ist.
Zwischendurch wurde es ein klein wenig zäh aber das hielt nie lange an. Da hätte man durchaus ein paar Seiten sparen können. Aber alles in allem hat es wirklich Spaß gemacht. Und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Sage weiter gehen wird!

Eure Jen