Samstag, 6. Januar 2018

Freitagsküche: Winterliches Schicht-Dessert

Hallo meine lieben Küchenfeen,

heute gibt es die erste Freitagsküche im neuen Jahr. Tja und wie könnte man besser ins Jahr starten als mit einem leckeren Dessert? Daher habe ich heute ein winterliches Dessert für euch. Ich hab es schon ein paar Mal gemacht, da ich es einfach super lecker finde. 
Dann legen wir mal los!

Winterliches Schicht-Dessert


Zutaten:
© Jennifer Bonk

  • 500g Mascarpone
  • 400g Sahne
  • 500g Magerquark
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 4 Äpfel
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zucker
  • Spekulatius


Zubereitung:

  1. Zunächst wird mit der Zubereitung der Creme begonnen.
    Dafür muss die Sahne mit Hilfe des Päckchens Sahnesteifs steif geschlagen werden. Sie ist dann steif wenn man die Schüssel umdrehen kann ohne das sich die Sahne bewegt.
  2. In eine neue Schüssel wird die Mascarpone, der Quark und der Zucker gegeben und miteinander vermengt.
    Nun schlitzt man vorsichtig die Vanilleschote auf und kratzt am besten mit der Rückseite des Messers, die Vanille heraus um sie dann zu der Quarkmasse zu geben. Sobald auch die Vanille gut untergemengt ist, wird vorsichtig die Sahne unter gehoben.
    © Jennifer Bonk
  3. Nun kann man mit dem Apfelkompott beginnen. Zunächst müssen die Äpfel geschält und entkernt werden. Danach können sie in kleine Vierecke geschnitten werden. Dann gibt man die Apfelwürfel, den 1 Esslöffel Zucker, den Vanillezucker, etwas Wasser und Zimt (ganz nach Geschmack) in einen Topf und erhitzt es. Hierbei gilt gut rühren und warten bis die Flüssigkeit verschwunden ist. Wenn die Äpfel zu einer Kompott ähnlichen Konsistenz geworden sind, muss das Kompott abkühlen.
  4. Jetzt werden ca. 1 Handvoll Spekulatius in einen Gefrierbeutel getan und mit einem Nudelholz zu Bröseln verarbeitet.
  5. Sobald das Kompott halbwegs abgekühlt ist, kann mit den Schichten begonnen werden. Aber Achtung, das ist ein sehr mächtiges Dessert, daher lieber kleinere Gläschen nehmen. Bei kleinen Gläsern, müsste die Masse für ca. 8-10 Gläser reichen, bei großen 4-6.
  6. In das Glas werden zunächst ca. 2 EL Creme gefühlt. Darauf wird dann eine Schicht Apfelkompott verteilt. Darüber kommt wieder die Creme. Dann kommt eine Schicht mit den Spekulatius, um dann mit einer letzten Schicht Creme abzuschließen. Zur Dekoration habe ich das restliche Kompott und ein bisschen der Spekulatiusbrösel verwendet aber da ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  7. Nun muss es für ca. 3h in den Kühlschrank damit die Creme schön fest wird.
Geschmacklich ist es auf jeden Fall super lecker. Es ist mächtig aber auch ein Gläschen voll Winter. Es passt wunderbar in die kalte Jahreszeit und macht einfach Spaß zu essen. Außerdem ist die Zubereitung sehr einfach. Man muss nur ein wenig Zeit einberechnen da die Creme sonst nicht fest genug ist.
Was ist denn eurer Lieblings-Winter-Dessert? 

Eure Jen

Kommentare:

  1. Hi
    dein Rezept klingt irre irre lecker und muss ich direkt mal ausprobieren.
    Ich verlinke dich auf jeden Fall in meiner nächsten Bloggerwelt :).
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nicole,
    es ist auch wirklich lecker! Sag Bescheid wenn du es probiert hast. :-)
    Oh das ist aber lieb von dir.
    Vielen Dank und lieben Gruß,
    Jen

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://jensreadablebooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)